Fußball: Trainingslager in Willingen
Die Chemie stimmt bei Rot-Weiß Ahlen

Ahlen -

Nach vier intensiven Tagen hat Rot-Weiß Ahlen sein Trainingslager in Willingen beendet. Trainer Mircea Onisemiuc ist hochzufrieden – und kann ab sofort zwei neue Spieler zu seinem Kader zählen.

Sonntag, 10.07.2016, 15:07 Uhr

Engagiert zur Sache ging es im Übungsbetrieb. In dieser Szene nimmt es Christopher Heermann gleich mit zwei Mitspielern auf.
Engagiert zur Sache ging es im Übungsbetrieb. In dieser Szene nimmt es Christopher Heermann gleich mit zwei Mitspielern auf. Foto: Marc Kreisel

Charakter und Willensstärke sind Attribute, die Mircea Onisemiuc besonders schätzt. Dass beides vorhanden ist, davon hat die Mannschaft von Rot-Weiß Ahlen ihren Übungsleiter im Trainingslager in Willingen mehr als überzeugt.

„Die Jungs haben sich richtig reingehauen, sie sind richtig hungrig“, urteilte der Trainer nach insgesamt sieben Einheiten zufrieden. Selbst das Athletiktraining gestern Vormittag absolvierte das Personal ohne zu murren – und das obwohl der Mannschaftsabend zuvor für ein üppiges Schlafdefizit gesorgt hatte. „Wir haben 35 Minuten Intervalltraining gemacht. Dabei war der Puls permanent im anaeroben Bereich und die Muskulatur war total übersäuert. Dafür braucht man Willensstärke und man muss seinem Schweinehunde aggressiv in den Hintern treten. Beides haben die Spieler getan“, registrierte Onisemiuc anerkennend. Und er schob feixend hinterher: „Danach lagen die Jungs alle platt auf dem Rasen.“

Zwei neue Spieler verpflichtet

Neben intensiven Übungseinheiten gefiel dem RWA-Coach aber auch, dass die Belegschaft auch als Gemeinschaft zusammengewachsen ist. „Die Chemie stimmt“, konstatierte Mircea Onisemiuc . Darüber hinaus hat der Verein mit Aldin Kljajic und Max Machtemes zwei weitere Zugänge unter Vertrag genommen.

Der 25-jährige Bosnier Kljajic spielt vorwiegend auf der linken Verteidigerposition und hat vergangene Saison 20 Regionalligaspiele für den BSV SW Rehden sowie zuvor für Wattenscheid und Zweckel über 70 Oberligaspiele bestritten.

Fußball-Regionalligist RW Ahlen im Trainingslager in Willingen

1/32
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

Zudem hat sich der erst 19-jährige Max Machtemes den Rot-Weißen angeschlossen. Der offensive Mittelfeldspieler stand zuletzt in Diensten der U23 von Schalke 04. Onisemiuc kennt ihn aus gemeinsamen Tagen bei der A-Jugend des MSV Duisburg. „Max ist ein klasse Typ. Er ist technisch stark, pfeilschnell, torgefährlich und taktisch diszipliniert“, lobt Mircea Onisemiuc den Neuerwerb.

Bald seinen Kontrakt verlängern dürfte auch Cihan Yilmaz , dessen Verbleib sich in Willingen konkretisiert hat. Glück im Unglück hatte derweil Justin Perschmann. Der Jungspund zog sich im Trainingslager eine Zerrung des Außenbandes zu, wird aber wohl nicht allzu lange ausfallen. Es blieb der einzige Schockmoment eines ansonsten sehr gelungenen Ausflugs.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4150232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845603%2F
Aufklärungsarbeit über politischen Salafismus: Bevor es zu spät ist
Deler Saber ist Kurde und Deutscher Staatsbürger und hat früher in Bagdad gelebt und studiert. Vor über 20 Jahren kam er nach Deutschland, seit 2000 lebt er in Münster. Die Stadt, sagt er, sei zu seiner Heimat geworden, die er nicht mehr verlassen will.
Nachrichten-Ticker