Fußball: Volksbank-Cup in Spelle
SF Lotte verpasst Turniersieg

Spelle/Lotte -

Die Sportfreunde Lotte mussten sich am Sonntagabend mit dem zweiten Platz beim Volksbank-Cup-Turnier des SC Spelle-Venhaus zufrieden geben. Nach Siegen gegen Spelle (3:0), BV Cloppenburg (2:1) und BSV Rehden (2:0) kassierte die von Co-Trainer Joseph Laumann betreute Drittliga-Elf im entscheidenden Spiel gegen den SV Rödinghausen eine nicht unverdiente 0:2-Niederlage.

Sonntag, 17.07.2016, 19:07 Uhr

Kevin Freiberger (rechts) bracht Lotte im ersten Spiel gegen Spelle mit 1:0 in Führung. Nach zwei weiteren Siegen mussten die Sportfreunde Cupverteidiger SV Rödinghausen jedoch den Turniersieg überlassen. Kleines Bild: Als Gastspieler dabei war auch Lottes Ex-Keeper David Buchholz.
Kevin Freiberger (rechts) bracht Lotte im ersten Spiel gegen Spelle mit 1:0 in Führung. Nach zwei weiteren Siegen mussten die Sportfreunde Cupverteidiger SV Rödinghausen jedoch den Turniersieg überlassen. Kleines Bild: Als Gastspieler dabei war auch Lottes Ex-Keeper David Buchholz. Foto: Mrugalla

Insgesamt zeigten die Blau-Weißen, die mit dem Ex-Lotteraner David Bucholz (31) im Tor (FC Homburg), Rechtsaußen Tim Bodenröder (20/Greuther Fürth), Mittelstürmer Said Benkarit (21/HSV II) und Rechtsverteidiger Dennis Engel (20/VfB Oldenburg) vier Gastspieler einsetzten, eine ansehnliche Vorstellung. Bis zum Schlussspiel war Laumann dann auch zufrieden. „Das war ganz ordentlich. Alle haben sich gut bewegt und die Gastspieler haben sich auch gut eingefügt.“

►   SF Lotte - Spelle-Venhaus 3:0: Eine klare Angelegenheit war die erste Begegnung für den Drittligisten, bei dem sich Buchholz im Tor gar nicht auszeichnen konnte, weil er einfach nichts zu tun bekam. Mit zwei schnellen Toren machten die Sportfreunde schnell alles klar. Nach zwei Minuten traf Kevin Freiberger nach Zuspiel von Marcel Kaffenberger. Nur zwei Minuten später vollendete Kaffenberger nach Vorarbeit von Bernd Rosinger . Danach ließen die Blau-Weißen nichts mehr anbrennen. Alexander Langlitz (20.) sorgte für einen standesgemäßen Turniereinstand des Drittligaaufsteigers. Auf dem Platz waren: Buchholz - Langlitz, Rahn, Nauber, Steinhart - Wendel, Dej, Bodenröder, Kaffenberger, Freiberger - Rosinger.

►  SF Lotte - BC Cloppenburg 2:1: Dank eines Last-Minute-Treffers von Dennis Engel fuhr Lotte auch gegen den zweiten Oberligisten einen verdiente Sieg ein. Nur Kapitän Gerrit Nauber und Tim Wendel kamen zu ihrem zweiten Einsatz. Ansonsten hatte Laumann eine komplett neue Formation aufs Feld geschickt. Wieder begann es optimal. Nach einem Foul an Engel traf Semih Daglar (3.) per Foulelfmeter zum 1:0. Doch schon im Gegenzug überwand der Ex-Lotteraner Aleksandar Kotuljac SFL-Schlussmann Yannich Zummack. Fast hätte Kotuljac (10.) nach einem Zummack-Fehler auch das 2:1 gemacht, doch Lottes Neuzugang konnte seinen Fauxpas gerade noch ausbügeln. Erst in der Nachspielzeit stand rechts Engel goldrichtig und schoss zum 2:1-Siegtreffer ein. Die SFL-Aufstellung: Zummack - Engel, Wendel, Nauber, Steinhart - Heyer, Pires-Rodrigues, Brock - Hettich, Daglar - Benkarit.

►  SF Lotte - BSV Rehden 2:0: Wieder mit einer neuen Elf begann Lotte das Duell mit dem Nord-Regionalligisten. Den ersten Warnschuss setzten die Gäste, als Artmann per Freistoß etwas zu hoch zielte. Fast im Gegenzug (15.) fiel dann aber das 1:0. Nach einem Fou an Rosinger trat dieser selbst zum Strafstoß an und verwandelte sicher. Dann hatte Lotte Glück, dass die Volleyabnahme eines Rehdener Angreifers übers Tor ging. Und wieder gab es im Gegenzug einen Foulelfmeter, diesmal lief Kaffenberger an, aber Rehdens Keeper konnte parieren. In der 28. Minute machte Rosinger nach Langlitz-Zuspiel alles klar mit dem 2:0. Es spielten: Fernandez - Langlitz, Rahn, Heyer, Siegert - Pires-Rodrigues, Brock - Bodenröder, Kaffenberger, Freiberger - Rosinger.

►  SF Lotte - SV Rödinghausen 0:0: Im „Finale“ standen sich die beiden letztjährigen Regionalliga-Konkurrenten gegenüber. Dabei wirkte der SVR einen Tick frischer. Nach zwölf Minuten vollendete Lars Hutten zum 1:0 für den Titelverteidiger. In der 17. Minute vergab Rosinger die große Ausgleichschance, als er einen Handelfmeter verschoss. Mit einem Heber fünf Minuten vor Schluss sorgte Marius Bülter für die Entscheidung und tütete Rödingshausens zweiten Turniersieg in Spelle ein. Das Final-Team: Buchholz - Engel, Rahn, Nauber, Steinhart - Heyer, Wendel - Daglar, Hettich, Freiberger - Rosinger.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4167279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845603%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker