Fußball - 3. Liga: Sportfreunde Lotte
Sportpark wird „Frimo-Stadion“

Lotte -

Zu den Aufstiegsspielen gegen Waldhof Mannheim präsentierten die Sportfreunde Lotte einen neuen Trikotsponsor. Nun haben sich auch einen Namensgeber für das Stadion gefunden. Es ist das gleiche Unternehmen. Damit heißt der Sportpark am Autobahnkreuz ab sofort „Frimo-Stadion“.

Freitag, 22.07.2016, 00:07 Uhr

SF Lottes Fußballobmann Manfred Wilke (links) und Hans-Günter Bayer, Geschäftsführer der Frimo-Gruppe, besiegelten die Partnerschaft. Ab sofort heißt der Sportpark „Frimo-Stadion“.
SF Lottes Fußballobmann Manfred Wilke (links) und Hans-Günter Bayer, Geschäftsführer der Frimo-Gruppe, besiegelten die Partnerschaft. Ab sofort heißt der Sportpark „Frimo-Stadion“. Foto: Mrugalla

Es hatte etwas Festliches, als beide gemeinsam den mit einem Klettverschluss befestigten Vorhang entfernten, der verdeckte, was die Sportfreunde Lotte in eine bessere finanzielle Zukunft führen dürfte. Es war zwar nur ein Schriftzug, der da zu Tage kam, aber er könnte richtungweisend sein. Seit den Aufstiegsspielen gegen Waldhof Mannheim ist die Unternehmensgruppe Frimo aus Lotte Trikotsponsor, seit gestern offiziell auch der Namensgeber für das Stadion. Sportpark am Autobahnkreuz ist Geschichte. Ab sofort heißt die künftig 10 200 Zuschauer fassende Arena „Frimo-Stadion.“

Der Bau der neuen Tribüne nimmt immer mehr Gestalt an. Am Donnerstag wurde bereits Richtfest gefeiert.

Der Bau der neuen Tribüne nimmt immer mehr Gestalt an. Am Donnerstag wurde bereits Richtfest gefeiert. Foto: Mrugalla

Auch die neue Tribüne nimmt immer mehr Gestalt an. Zum Saisonstart dürfte sie fertiggestellt sein. Am Donnerstag wurde bereits Richtfest gefeiert. Entsprechend gut gelaunt zeigte sich SFL-Fußball­obmann Manfred Wilke: „Es tut sich etwas bei uns. Das ist gut. Wir hatten nicht erwartet, dass nach dem Aufstieg so viel Neues mit einer solchen Wucht und Dynamik auf uns hereinprasselt. Wir bekommen Zuspruch aus allen Bereichen. Wir können keine Wunder vollbringen, sind aber auf einem guten Weg. Einer davon ist die Partnerschaft mit dem Unternehmen Frimo. Wir sind sehr glücklich, dass wir einen Top-Partner aus Lotte gefunden haben. Mit dieser Unterstützung wollen wir eine gute Rolle in der 3. Liga spielen.“

Die Sportfreunde Lotte stellen mit der Frimo-Unternehmensgruppe neuen Werbepartner vor (von links): FRIMO-Geschäftsführer Hans-Günter Bayer, SFL-Pressesprecherin Julia Mikoleit und SFL-Fußballobmann Manfred Wilke.

Die Sportfreunde Lotte stellen mit der Frimo-Unternehmensgruppe neuen Werbepartner vor (von links): FRIMO-Geschäftsführer Hans-Günter Bayer, SFL-Pressesprecherin Julia Mikoleit und SFL-Fußballobmann Manfred Wilke. Foto: Mrugalla

Den Ball spielte Hans-Günter Bayer, Geschäftsführer der Firma gerne zurück: „Wir sind ein familiär geführtes Unternehmen. Deshalb passen wir gut zu den Sportfreunden. Gemeinsam wollen wir ein neues Image aufbauen. Wir sind bundesweit aufgestellt, Lotte ist bundesweit unterwegs, also eine win-win-Situation.“

Das Lotter Unternehmen scheint ohnehin ein Glücksbringer für die Sportfreunde zu sein. Schon von 2001 bis 2008 war es Trikotsponsor. 2008 gelang der Aufstieg in die Regionalliga. Schließlich prangt der Schriftzug seit den Relegationsspielen erneut auf der Spielerbrust. Das Ergebnis ist bekannt, der Sprung in die 3. Liga gelang. Nun tritt Frimo auch als Namensgeber für das Stadion auf. Über drei Jahre ist die Zusammenarbeit angelegt, Verlängerung möglich. „Da spricht überhaupt nichts gegen“, erklärt Hans-Günter Bayer.

FRIMO-Geschäftsführer Hans-Günter Bayer (links) und SFL-Fußballobmann Manfred Wilke zeigten große Einigkeit.

FRIMO-Geschäftsführer Hans-Günter Bayer (links) und SFL-Fußballobmann Manfred Wilke zeigten große Einigkeit. Foto: Mrugalla

Genaue Zahlen bezüglich des Engagements wollte er nicht nennen. Es dürfte für das Gesamtpaket aber deutlich im sechsstelligen Bereich liegen. „Es ist eine nennenswerte Summe“, mehr ließ sich Bayer nicht entlocken.

Weiter als Sponsoringpartner zur Verfügung steht auch der vorheriger Trikotsponsor Allianz Körber. Insgesamt gehören dem SFL-Sponsorenpool fast 300 Firmen und Unternehmen an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4178136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845603%2F
Nachrichten-Ticker