Jugendfußball: Landesliga und Bezirksliga
Vier Mal ist GW Nottuln überkreislich im Einsatz

Nottuln -

Die U17-Jugendfußballer von GW Nottuln spielen in der Landesliga. Die U19, U15 und U13 in der Bezirksliga. Ab diesem Wochenende geht es für die Grün-Weißen wieder um Punkte in der Meisterschaft.

Donnerstag, 01.09.2016, 21:09 Uhr

Lutz Bauerdick war schon Kapitän in der U17 (Archivbild). Dieses Amt übt er jetzt auch in der U19 aus.
Lutz Bauerdick war schon Kapitän in der U17 (Archivbild). Dieses Amt übt er jetzt auch in der U19 aus. Foto: Johannes Oetz

An diesem Wochenende starten nun auch die Juniorenfußballer von GW Nottuln in die neue Saison. In allen männlichen Altersgruppen kämpfen dabei die Nachwuchsfußballer der Grün-Weißen überkreislich um Meisterschaftspunkte.

GW Nottuln U19

TuS Altenberge U19

Sonntag um 11 Uhr

Im Heimspiel treffen die U19-Junioren der Grün-Weißen auf einen spielstarken Gegner, der in der vergangenen Saison ohne Niederlage den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat. Da die Altenberger U17 in der vergangenen Bezirksliga-Saison ebenfalls zu den Topmannschaften zählte, erwartet Nottulns Trainer Patrick Kemmerling ein interessantes Spiel und warnt vor dem Gegner: „In der letzten Saison haben die Aufsteiger eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht unterschätzt werden dürfen. So gelang dem Aufsteiger Borussia Emsdetten der direkte Durchmarsch aus der Kreisliga A in die Landesliga . Der zweite Aufsteiger TuS Haltern sicherte sich den zweiten Platz in der Bezirksliga Staffel 1, während der dritte Aufsteiger SpVgg. Vreden die Saison auf dem vierten Tabellenplatz beendete.“ Mit der gut fünfwöchigen Vorbereitung mit insgesamt acht Testspielen und einem kurzen Trainingslager in Darfeld war Kemmerling sehr zufrieden: „Wir können selbstbewusst in die Saison starten.“ Lutz Bauerdick wird die U19 dabei zukünftig als Kapitän aufs Feld führen. „Als Spieler des Jungjahrgangs hat Lutz in der Vorbereitung nicht nur durch gute Leistungen überzeugt. Er verfügt auch über ein sehr gutes Spielverständnis und ist für mich als Bindeglied zwischen den Alt- und Jungjahrgang-Spielern die ideale Besetzung für dieses Amt“, erläuterte Nottulns Übungsleiter seine Entscheidung. Verzichten müssen die Grün-Weißen zum Saisonauftakt gleich auf mehrere Akteure: Noah Forsmann hat sich am vergangenen Wochenende im Testspiel bei Vorwärts Lette einen Nasenbeinbruch zugezogen und wird mindestens drei Wochen pausieren müssen. Ebenso ausfallen wird Leo Hoof, der an einer Leistenverletzung laboriert. Hinter den Einsätzen von Cedrik Jeske und Jeffrey Dwamera stehen noch Fragezeichen.

SV Lippstadt 08 U16 –

GW Nottuln U17

Sonntag um 11 Uhr

Mit der Auswärtsreise nach Lippstadt startet Nottulns U17 in das Abenteuer Landesliga. Erstmals spielt dabei dieser Nottulner Jahrgang in der zweithöchsten Spielklasse auf Westfalenebene. „Wir fahren dort hin, um drei Punkte mitzunehmen“, zeigt sich GWN-Trainer Christian Heß vor seinem ersten Punktspieleinsatz auf der Nottulner Bank kämpferisch. Der Coach erwartet einen Gegner, dessen Spieler vermutlich fast alle dem jüngeren Jahrgang angehören. So dürfte der physische Vorteil bei den auf ihren ersten Einsatz in der Landesliga brennenden Nottulnern liegen. Aus diesem Grund wird Heß an dem bewährten 4:2:3:1-Spielsystem festhalten und die offensivere Variante wählen. Da Lennard Bäumer seine Blessuren auskuriert hat, wird nur Defensivspieler Jonas Hölker aufgrund eines Muskelbündelrisses fehlen.

GW Nottuln U15 –

TuS Hiltrup U15

Samstag um 15 Uhr

Mit dem TuS aus Hiltrup treffen Nottulns U15-Junioren gleich auf einen spielstarken Gegner. Dies bewies der Westfalenliga-Nachwuchs in der Vorbereitung, als er fast ausschließlich gegen Landesligisten achtbare Resultate erzielte. Doch auch die Grün-Weißen absolvierten eine gute Vorbereitungszeit. „Wir verteidigen deutlich ballorientierter als zu Beginn der Vorbereitung“, sieht Nottulns Trainer Darius Schwering sein Team auf einem guten Weg. Und das, obwohl sein Kader mit nur vier Akteuren aus der vergangenen Saison ein fast komplett anderes Gesicht erhalten hat. Schnell integriert wurden mit Leon Albring (1. FC Gievenbeck), Granit Hysenaj (SW Havixbeck) sowie Dennis Korneev drei externe Zugänge.

Warendorfer SU U13 –

GW Nottuln U13

Samstag um 13.30 Uhr

Bereits zum Saisonstart müssen Nottulns U13-Junioren weit reisen. Der Nottulner Bezirksligist trifft in Warendorf auf einen Gegner, der in dieser Saison eine starke Truppe beisammen haben soll. „Wir sind mit dem körperlichen Zustand unseres Kaders nach der Ferienzeit zufrieden“, verweist Nottulns Trainer Peter Arning auf die guten Ergebnisse in der Vorbereitung. Diese sind auch auf die Neuzugänge zurückzuführen. Neben den drei Stützpunktspielern Luis Thoms, Maximilian Funkener (beide SG Coesfeld 06) und Johannes Werschmöller (Westfalia Osterwick) fanden auch Defensivspieler Jarne Göhner (DJK Dülmen) sowie Phil Theisinger (Adler Buldern), einziger Neuzugang aus dem Jungjahrgang, den Weg zu den Grün-Weißen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4273381?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845601%2F
Nachrichten-Ticker