Fußball: A-Junioren Kreisliga A Tecklenburg
Eintracht Mettingen erster Spitzenreiter

Tecklenburger Land -

Die Meisterschaftsfavoriten in der A-Junioren Kreisliga A haben es zum Saisonauftakt gleich poltern lassen und präsentierten sich in Schusslaune. Erster Spitzenreiter ist Eintracht Mettingen nach einem 5:0-Sieg gegen die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen.

Montag, 05.09.2016, 18:09 Uhr

Die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen (rechts) kassierte trotz kämpferisch guter Leistung bei Eintracht Mettingen eine 0:5-Niederlage.
Die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen (rechts) kassierte trotz kämpferisch guter Leistung bei Eintracht Mettingen eine 0:5-Niederlage. Foto: Walter Wahlbrink

JSG Büren /Piesberg -

Ch. Laggenbeck 2:5

Cheruskia präsentierte sich im Eröffnungsspiel am Freitagabend in Büren in bestechender Frühform. Den frühen Rückstand (6.) drehte Maximilian Pelle mit einem Doppelpack (29., 32.) und sorgte mit dem 3:1 in der 60. Minute für klare Verhältnisse. Der Klassenneuling aus Büren musste Lehrgeld zahlen und hatte spielerisch nur wenig entgegenzusetzen. „Wir haben an die gute Vorbereitung angeknüpft und schon vieles richtig gemacht“, meinte Laggenbecks Trainer Raphael Palm.

Tore: 1:0 Nicholas Imsiepen (6.), 1:1, 1:2 und 1:3 Maximilian Pelle (29.,32.und 60.), 1:4 Lars Büscher (63.), 1:5 Christopher Nowocyn (67.), 2:5 Luca Riehemann.

Eintracht Mettingen -

Bro./Dö./Lad. 5:0

Die JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen leistete kämpferisch starken Widerstand und ließ vor der Pause recht wenig zu. Im weiteren Verlauf setzte sich die spielerische Überlegenheit der Mettinger aber durch. Vor dem Seitenwechsel nutzte die Eintracht zwei Einschussmöglichkeiten zur 2:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang musste die JSG dem hohen Tempo Tribut zollen und war mit drei weiteren Gegentreffern gut bedient. Dennoch konnte Gäste-Trainer Benjamin Suhre mit der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft ganz zufrieden sein.

Tore: 1:0 Leon Suray (15.), 2:0 Patrick Nospickel (42.), 3:0 und 4:0 Henrik Hirtz (58. und 60.), 5:0 Alexander Schoppe (85.).

SW Esch -

Arminia Ibbenbüren 1:5

Die Arminen ließen den Ball vor der Pause gut laufen und erspielten sich eine verdiente 2:0-Führung. Nach Wiederbeginn kamen die Schierloher durch den überraschenden Anschlusstreffer (51.) aus dem Gleichgewicht. Die kampfstarken Escher hatten nun ihre beste Phase und wurden immer mutiger. Ein schneller Tempogegenstoß der Arminen führte aber in der 71. Minute zur 3:1-Führung. Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Auch die letzten beiden Treffer durch David Schlingmann wurden sauber heraus kombiniert. „Bis auf die Schwächephase nach dem Anschlusstreffer können wir mit der Leitung zum Auftakt ganz zufrieden sein“, meinte Arminias Trainer Jörg Brune.

Tore: 0:1 Enes Fajic (12.), 0:2 Kristofer Assmann (45.), 1:2 Malte Barkmann (51.), 1:3 Fajic (71.), 1:4 und 1:5 David Schlingmann (74.und 76.).

Preußen Lengerich –

TuS Recke 5:3

Die Lengericher Preußen legten eine 5:0-Pausenführung vor und mussten am Ende noch um den Sieg bangen. „Vor der Pause haben wir wie aus einem Guss gespielt und hätten auch noch höher führen können. Nach dem Wechsel hatten wir ein Einstellungsproblem und haben das Fußballspielen eingestellt“, meinte Lengerichs Trainer Freddy Stienecker. In der 53. Minute verpasste Marc Siegmund den sechsten Treffer, als er einen Handelfmeter nicht unterbringen konnte. Im Anschluss verkürzten die Recker in einer tollen Aufholjagd auf 5:3. In der 75. Minute machte Timo Zimmermann endgültig alles klar.

Tore: 1:0 Luca Veronelli (7.), 2:0 Till Guttek (13.), 3:0 Timo Zimmermann (18.), 4:0 Guttek (33.), 5:0 Alpay Adigüzek (38.), 5:1 Nico Hebbeler (55.), 5:2 Lennart Goeke (60.), 5:3 Bastin Determann (70.), 6:3 Zimmermann (75.).

Westf. Westerkappeln -

Dreierwalde/Hörstel 5:1

Die Westerkappelner sind nach dem gelungenen Saisonauftakt für das schwere Pokalspiel am Mittwoch (Anstoß 19.30 Uhr) gegen den Bezirksligisten Westfalia Hopsten gerüstet. Die Gastgeber benötigten allerdings eine lange Anlaufphase, um den frühen Rückstand (13.) wett zu machen. Den Ausgleich markierte Kjell Barkhau in der 43. Minute nach einem Freistoß. Für die 2:1-Führung sorgte Jason Klabisch mit Pausenpfiff per Foulelfmeter. Nach dem Wechsel hatten die Westerkappelner mehr Freiräume und nutzten die Torchancen konsequent.

Tore: 0:1 Jan Egbers (13.), 1:1 Kjell Barkhau (43.), 2:1 Jason Klabisch (Foulelfmeter/45.), 3:1 Barkhau (69.), 4:1 Dennis Dauwe (78.), 5:1 Lee Christopher Uthmann (81.).

Teuto Riesenbeck -

Falke Saerbeck 6:3

Die Riesenbecker zeigten vor der Pause eine starke Leistung und sorgten mit einer 5:1-Führung für klare Verhältnisse. Spieler des Tages war Marvin Grave mit vier Treffern vor der Halbzeitpause. Auch Neuzugang Kevin Schlautmann feierte mit zwei Treffern einen gelungenen Einstand. Alle sechs Tore wurden schön heraus gespielt. Nach dem Wechsel konnten die Saerbecker in einer besseren Phase nur noch auf 5:3 verkürzen. Im Anschluss zogen die Teutonen das Tempo wieder an und kamen zu einem ungefährdeten Sieg.

Tore: 1:0 und 2:0 Marvin Grave (12. und 15.), 3:0 Kevin Schlautmann (23.), 3:1 Fabian Rahmeier (Handelfmeter/28.), 4:1 und 5:1 Grave (31. und 41.), 5:2 Leonard Schürmann (50.), 5:3 Andreas Metzger (62.), 6:3 Schlautmann (83.).

TuS Recke -

Teuto Riesenbeck

Beide Teams starteten ganz unterschiedlich in die neue Saison. Nach der 3:6 Niederlage in Lengerich wollen die Recker in diesem vorgezogenen Spiel am Donnerstagabend (Anstoß 18 Uhr) einen Fehlstart vermeiden. TuS-Trainer Daniel Rählmann hofft auf den Einsatz der Rückkehrer Lennart Goeke und Philipp Bosbach (beide ISV). Nach dem 6:3-Auftaktsieg gegen Saerbeck wollen die Riesenbecker mit einem weiteren Dreier einen perfekten Start hinlegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4282765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845601%2F
Nachrichten-Ticker