Fußball: Bezirksliga 8
Union Lüdinghausen gewinnt beim 2:2 gegen TuS Hannibal einen Punkt

Lüdinghausen -

Auch wenn der SC Union Lüdinghausen zweimal in Führung gelegen hatte, durfte der Aufsteiger mit dem 2:2 gegen einen spielfreudigen TuS Hannibal hochzufrieden sein. Das Tor zum 2:2-Endstand hatte Seltenheitswert.

Sonntag, 09.10.2016, 21:30 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 09.10.2016, 21:30 Uhr
Andreas Kahlkopf traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1 für Union. In dieser Szene wird er vom Dortmunder Mohamed Camara gefoult.
Andreas Kahlkopf traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1 für Union. In dieser Szene wird er vom Dortmunder Mohamed Camara gefoult. Foto: Ralf Aumüller

Zweimal lag der SC Union Lüdinghausen in Führung, zweimal kassierte der Fußball-Bezirksligist den Ausgleich. Trotzdem hatte der Aufsteiger beim 2:2 (1:1) gegen den TuS Hannibal nicht zwei Punkte verloren, sondern einen Zähler gewonnen. Erstaunlich, dass die spielstarken Gäste aus Dortmund mit dieser tollen Besetzung schon seit sieben Partien nicht mehr gewonnen haben und im unteren Tabellenmittelfeld herumdümpeln. Der TuS Hannibal ist zu beneiden, dass er 60 Spielminuten warten kann, bis ein Stürmer von der Klasse eines Samir Zulfic eingewechselt wird.

Die Partie lief noch nicht einmal eine Minute, da lag Union bereits in Führung. Eine Hereingabe von Robin Coerdt nutzte Chidera Odum mit einem Kopfball. Zehn Minuten später scheiterte Odum am TuS-Torhüter. Das waren aber auch schon die beiden einzigen gelungen Angriffe der Hausherren in den ersten 45 Minuten. Hannibal machte das Spiel und glich nach einer guten halben Stunde verdient aus. Erst scheiterte Eduardo Ribeiro aus kurzer Distanz an Union-Torwart Marcel Heitkötter (27.), sechs Minuten später schloss er einen schönen Angriff mit dem 1:1 ab.

In der zweiten Halbzeit taten die Lüdinghauser mehr fürs Spiel und zwangen Hannibal in einen offenen Schlagabtausch – allerdings ohne große Torchancen. Die Gastgeber versuchten es oft mit langen Bällen, die meistens auf dem kahlen Schädel von TuS-Kapitän Mustapha Hamdaoui landeten. Da brauchte Union schon einen Elfmeter, um wieder in Führung zu gehen. Nach einem klaren Foul an Sven Görlich verwandelte An­dreas Kahlkopf zum 2:1. Aber Hannibal antwortete noch mit dem 2:2. Dominik Lepinski versenkte einen Freistoß direkt aus knapp 30 Metern herrlich über die Mauer hinweg. Heitkötter rettete den Punkt noch mit einer Glanzparade (88.).

„Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir uns den Punkt redlich verdient, auch wenn der Sonntagsschuss in den Knick zum 2:2 wehgetan hat“, erklärte Union-Trainer Mahmoud Abdul-Latif. „Auf die Leistung in der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen.“

Union: Heitkötter – Husken, Sannan, Pinnekämper, Öztürk – Voll, Kahlkopf (84. Mainka), K. Coerdt (70. Görlich), Sander (39. Kleischmann) – Odum, R. Coerdt. Tore: 1:0 Odum (1.), 1:1 Ribeiro (33.), 2:1 Kahlkopf (FE/78.), 2:2 Lepinski (86.). Beste Spieler: Kahlkopf, Husken.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4361316?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845600%2F
Nachrichten-Ticker