Fußball: Fair-Play-Preis
Jugendkicker von GW Nottuln werden geehrt

Nottuln -

Bei GW Nottuln spielen viele faire Jugendfußballer. Besonders die U 17-Junioren verhielten sich in der vergangenen Saison vorbildlich und waren die fairste Mannschaft aller überkreislich spielenden Teams in Westfalen. Die U 17-Mädchen belegten in diesem Ranking Platz drei.

Dienstag, 11.10.2016, 06:10 Uhr

Fair geht vor! Diese Einstellung der U 17-Spielerinnen und Spieler von GW Nottuln bescherte ihnen nun viele Geschenke.
Fair geht vor! Diese Einstellung der U 17-Spielerinnen und Spieler von GW Nottuln bescherte ihnen nun viele Geschenke. Foto: Klaus Fallberg

Dass gleich zwei Teams aus einem Verein mit dem Fair-Play-Preis des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) ausgezeichnet werden, erlebt Sven Wesenberg als Verbandsvertreter auch nicht alle Tage. Und so hatte der Vorsitzende des Kreis-Jugend-Ausschusses des FLVW-Kreis Ahaus/Coesfeld alle Hände voll zu tun, um die Preise und Präsente für die weiblichen und männlichen U 17-Teams von GW Nottuln ins Baumberge-Stadion zu transportieren. Denn dort wurden die beiden Mannschaften im Beisein von Lothar Ullrich (Fußball-Abteilungsleiter) und den beiden aktuellen Trainern Anna Gronover (weibliche U 17) und Georg Schmitz (männliche U 17) für ihr faires Spiel in der letzten Saison von Sven Wesenberg im Namen des FLVW ausgezeichnet.

Und der Gabentisch war reich gedeckt: Die weibliche U 17 konnte sich neben einer Urkunde für den dritten Platz unter 40 Mannschaften im Fair-Play-Ranking über zehn Fußbälle und Trainingsleibchen für die ganze Truppe freuen.

Noch reichhaltiger ging es bei den Jungs zu: Urkunde, Pokal, zehn Fußbälle und ein Satz Trikots für das ganze Team wechselten vom FLVW zu GW Nottuln. Der Grund: Die männliche U 17 war in der vergangenen Saison die fairste Mannschaft aller überkreislich spielenden Teams in Westfalen. Und das sind immerhin 96! Nottulns U 17-Kapitän Jan Ahrens war sichtlich stolz: „Natürlich freuen wir uns sehr über die Auszeichnung. Da wir eine technisch sehr gute Mannschaft mit viel Ballbesitz haben, geraten wir eher selten in die Situation, foulen zu müssen. Und unsere Trainer sagen uns auch immer, dass der respektvolle Umgang mit den Gegnern sowohl auf als auch neben dem Platz zur Philosophie von GW Nottuln gehört.“

Aber auch die Spielführerin der weiblichen U 17, Nele Höing, freute sich riesig über den dritten Platz: „Das macht uns super stolz. Gehofft hatten wir das natürlich, weil wir eine sehr faire Saison hingelegt haben. Fairness im Sport ist für uns als Mannschaft das Wichtigste. Und daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung.“

Anschließend wurden die Trikots und Leibchen angezogen, die Bälle aufgepumpt und es ging wieder auf den grünen Kunstrasen zum Training. Um Urkunden und Pokal kümmerte sich gern Lothar Ullrich. . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4363095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845600%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker