Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Super Sonntag für den SV Bösensell

Bösensell -

Das war ein Sonntag so ganz nach dem Geschmack des SV Bösensell: 90 Minuten lang bot der SVB im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Concordia Albachten dem vor der Saison als Titelmitfavoriten gehandelten Gast die Stirn und besiegte ihn am Ende verdient mit 3:1 (1:0).

Sonntag, 16.10.2016, 20:10 Uhr

Drei Sechser bot der SV Bösensell am Sonntag gegen Concordia Albachten auf. Einer von ihnen war Thilo Farwick (r.), der hier Steven Meyer in seinem Vorwärtsdrang behindert.
Drei Sechser bot der SV Bösensell am Sonntag gegen Concordia Albachten auf. Einer von ihnen war Thilo Farwick (r.), der hier Steven Meyer in seinem Vorwärtsdrang behindert. Foto: Johannes Oetz

Nach den intensiven 90 Minuten wurde im SVB-Lager weiter gejubelt, denn Tabellenführer Wacker Mecklenbeck verlor mit 1:2 in Rinkerode, und der Tabellenvierte Roxel II kam über ein 1:1 in Hohenholte nicht hinaus. Bösensell festigte damit den zweiten Tabellenplatz.

Das SVB-Trainerduo Fabian Leifken /Mathias Krüskemper hatte mal wieder drei Sechser aufgeboten, um die Abwehr zu verstärken. Die Schwarz-Gelben verzichteten auf Ballbesitz und wollten lieber kompakt stehen, schnell umschalten und dann die Chancen möglichst nutzen. Das gelang erstmals nach zehn Minuten, als Nils Schulze Spüntrup auf die Reise geschickt wurde. Dominik Volmer konnte sich nicht anders helfen, als den flinken Stürmer im Strafraum zu foulen. Raphael Prigent lief an, doch scheiterte er am Albachtener Torhüter Nils Depenbrock. Der Schiri hatte indes drei Concorden gesehen, die zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Folge: Es gab Wiederholung. Dieses Mal hieß der Sieger Prigent – die Führung.

Die erste gute Gäste-Chance vergab nach 40 Minuten Armen Tahiri: Sein Kopfball flog über das Tor. Damit blieb es beim 1:0 zur Pause.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Spiel nicht. Nach 66 Minuten bekam der Platzherr dann einen Freistoß zugesprochen. Niklas Klöfkorn brachte den Ball herein und Christoph Hohmann köpfte ihn wuchtig in die Maschen – 2:0.

Albachten war jetzt sichtlich angeschlagen und fand weiterhin kein Mittel gegen die schnellen SVB-Konter. In Minute 84 machte der eingewechselte Linus Leifken dann den Deckel drauf. Und wie! Mit einem fulminanten Distanzschuss in den Knick besorgte er das 3:0. Den Concorden gelang kurz vor Schluss nur das der Ehrentreffer durch Armen Tahiri (85.).

„Das war ein verdienter Sieg. Wir hatten sehr viele gute Ballgewinne, haben sehr gut verschoben und nur wenig zugelassen“, erklärte SVB-Trainer Fabian Leifken.

SVB: Schölling – Lips, Klöfkorn, Schwarze, J. Leifken – Farwick, Hohmann, T. Leifken (78. Wiedau) – Schulze Spüntrup, Osman (85. Sutholt), Prigent (63. L. Leifken)

Tore: 1:0 Prigent (FE/10.), 2:0 Hohmann (66.), 3:0 L. Leifken (84.), 3:1 Tahiri (85.)

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4374320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845600%2F
Nachrichten-Ticker