Fußball: Hallenkreismeisterschaft der Frauen
Teuto gegen BSV mit dem Glück im Bunde

Tecklenburger Land -

Fußball-Landesligist Teuto Riesenbeck ist neuer Hallenkreismeister der Frauen. In einem spannenden Finale schlug die Mannschaft von Trainer Reinhard Heuer am Sonntagabend in der Ibbenbürener Kreissporthalle den Liga-Konkurrenten BSV Brochterbeck mit 5:4 nach Neunmeterschießen.

Sonntag, 18.12.2016, 00:12 Uhr

Teuto Riesenbecks Frauen jubelten über den Titel des Hallenkreismeisters.
Teuto Riesenbecks Frauen jubelten über den Titel des Hallenkreismeisters. Foto: Stefan Daviter

Fußball-Landesligist Teuto Riesenbeck ist neuer Hallenkreismeister der Frauen. In einem spannenden Finale schlug die Mannschaft von Trainer Reinhard Heuer am Sonntagabend in der Ibbenbürener Kreissporthalle den Liga-Konkurrenten BSV Brochterbeck mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Im Spiel um Platz 3 besiegte Kreisliga-Spitzenreiter SW Esch Westfalia Hopsten mit 2:0.

xKatharina Schmalz vom bSV Brochterbeck (links) war mit neun Treffern beste Torschützin des Turniers, Ines Lambers von Westfalia Hopsten wurde zur besten Torhüterin gewählt.

xKatharina Schmalz vom bSV Brochterbeck (links) war mit neun Treffern beste Torschützin des Turniers, Ines Lambers von Westfalia Hopsten wurde zur besten Torhüterin gewählt.

Überraschend sagte am Sonntagmorgen Arminia Ibbenbüren seine Teilnahme ab, was allgemeines Unverständnis hervorrief. Dass die 1. Mannschaft als Titelverteidiger nicht starten konnte, war im Vorfeld klar, da sie am Sonntag noch ein Spiel in der Westfalenliga bestreiten musste. Begründung für die Absage der 2. Mannschaft sei gewesen, dass sie nicht genügend Spieler zusammenbekomme, so Thorsten Röber vom Ausrichter TuS Recke.

Teuto Riesenbeck (grüne Trikots) und der BSV Brochterbeck lieferten sich ein spannendes Finale.

Teuto Riesenbeck (grüne Trikots) und der BSV Brochterbeck lieferten sich ein spannendes Finale. Foto: Stefan Daviter

Mechthild Beckmann vom Fußballkreis Tecklenburg kündigte an, dass die Arminia für ihr Fernbleiben eine Geldstrafe zu erwarten habe. „Die Hallenkreismeisterschaft ist eine Pflichtveranstaltung“, so Beckmann. Etwas anderes sei es, wenn man ein Pflichtspiel bestreiten müsse und keine 2. Mannschaft habe, wie Cheruskia Laggenbeck an diesem Wochenende in der Bezirksliga. „Dann geht das Pflichtspiel vor“, so die Staffelleiterin der Frauen-Kreisliga. Um an der Hallenkreismeisterschaft teilnehmen zu können, muss ein Verein sechs Spielerinnen stellen. „Wir haben sieben Spielerinnen zusammenbekommen“, so Thorsten Röber. Die 1. Mannschaft des TuS Recke bestritt ebenfalls am Sonntag ein Pflichtspiel in der Bezirksliga, der TuS schickte Spielerinnen der Reserve zur Hallenkreismeisterschaft.

Westfalia Hopsten (blaue Trikots) setzte sich im Viertelfinale gegen den VfL Ladbergen durchz. Hopsten belegte am Ende den 4. Platz.

Westfalia Hopsten (blaue Trikots) setzte sich im Viertelfinale gegen den VfL Ladbergen durchz. Hopsten belegte am Ende den 4. Platz. Foto: Stefan Daviter

Trotz der Tatsache, dass zwei Vereine gar nicht teilnahmen und der Gastgeber nur mit einer 2. Mannschaft, war Mechthild Beckmann mit der Kreismeisterschaft zufrieden. Vor allem das Finale zwischen den beiden Landesligisten hatte es ihr angetan. „Das war hohes Niveau“, so Mechthild Beckmann. „Und ich habe schon lange nicht mehr so ein spannendes Finale gesehen.“ Ein wenig überraschend ging Außenseiter Riesenbeck durch Treffer von Melissa Radig und Luisa Büscher mit 2:0 in Führung. Zwei sehenswerte Treffer von Lisa-Marie Schophuis in den letzten drei Minuten der Partie sorgten für das 2:2, sodass ein Neunmeterschießen notwendig wurde, in dem Teuto die glücklichere Mannschaft war. Der Rest war Riesenbecker Jubel.

Teuto-Trainer Reinhard Heuer war nach dem Finale überglücklich: „Damit haben wir nicht gerechnet.“ Aber die Riesenbeckerinnen hatten etwas dafür getan. „Wir haben uns gestern noch auf die Halle vorbereitet“, so Heuer. „Wir wollten schon weit kommen.“ Dass der Titelverteidiger nicht am Start war, schmälere der Riesenbecker Erfolg nicht, so der Teuto-Coach scherzhaft: „Die hätten wir auch weggehauen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4508857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845598%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker