Fußball: 3. Liga
Sportfreunde Lotte werden Favoritenrolle gerecht: Turniersieg in Hellern

Lotte -

Die Sportfreunde Lotte haben am Samstag das Hallenfußballturnier des SV Hellern gewonnen. Mit 5:1 setzte sich der Drittligist im Finale gegen den 1. FC Germania-Egestorf-Langreder durch. Und sie heimsten noch zwei weitere Pokale ein.

Sonntag, 08.01.2017, 00:01 Uhr

Luca Tankulic (hier eine Szene gegen Jong AZ Alkmar) feierte mit den Sportfreunden Lotte den Sieg beim Hallenturnier des SV Hellern. Kevin Pires-Rodrigues (hinten) durfte sich als Torschützenkönig feiern lassen.
Luca Tankulic (hier eine Szene gegen Jong AZ Alkmar) feierte mit den Sportfreunden Lotte den Sieg beim Hallenturnier des SV Hellern. Kevin Pires-Rodrigues (hinten) durfte sich als Torschützenkönig feiern lassen. Foto: Mrugalla

Sie waren der Favorit, und sie wurden dieser Rolle gerecht. Die Sportfreunde Lotte haben am Samstag das Hallenfußballturnier des SV Hellern gewonnen. Mit 5:1 setzte sich der Drittligist im Finale gegen den 1. FC Germania-Egestorf-Langreder durch. Im Neunmeterschießen um Platz drei siegte Westfalia Rhynern gegen den Nachwuchs von AZ Alkmaar.

Vor 600 Zuschauern herrschte eine klasse Stimmung in der Halle. Und sie sahen eine in jeder Beziehung souverän auftrumpfende Lotter Mannschaft, die alle Spiele für sich entschied. „Das war wirklich gut. Wir haben den Ball ordentlich laufen lassen und echte Spielfreude gezeigt“, meinte Co-Trainer Jo Laumann, der die Mannschaft coachte, während Cheftrainer Ismail Atalan mit den anderen Spielern auf dem Platz in Lotte eine Übungseinheit absolvierte. In Hellern am Ball waren Benedikt Fernandez, David Buchholz, Luka Tankulic, Kevin Pires-Rodrigues, Jaroslaw Lindner, Moritz Heyer, Dennis Engel, Marcel Kaffenberger , Dennis Brock und Alexander Hettich. Neben dem Turniersieg durften sich Fernandez als bester Keeper und Pires-Rodrigues als Torschützenkönig feiern lassen.

Gegen Westfalia Rhynern (Oberliga) siegten die Sportfreunde in der Gruppenphase mit 4:1, gegen VfR Voxtrup (Landesliga) mit 3:0, gegen die Niederländer von Jong AZ Alkmar mit 5:0 und gegen TSV Juist (Kreisliga) mit 8:0.

Im Halbfinale traf Lotte auf den Zweiten der anderen Gruppe, Westfalia Herne. Wieder ließ der Drittligist nichts anbrennen und setzte sich mit 6:3 durch. Dabei traf Marcel Kaffenberger mit einem satten Schuss von der Mittellinie genau in den Winkel. Im zweiten Halbfinale behielt 1. FC Germania Egestorf-Langreder mit 4:1 gegen Jong AZ Alkmar die Oberhand. Anschließend unterlag Alkmar auch im Neunmeterschießen um Rang drei gegen Westfalia Herne mit 7:8.

Die Endspiel standen sich die beiden ranghöchsten Teams gegenüber. So sehr sich das Team aus der Regionalliga Nord auch wehrte, gegen die vor Spielfreude strotzenden Sportfreunde hatte Langreder nicht den Hauch einer Chance. 5:1 hieß es am Ende für Lotte nach Treffern von Dennis Brock (2), Marcel Kaffenberger, Kevin Pires-Rodrigues und Luka Tankulic.

Heute und morgen geht es für alle Spieler mit einem Laktattest weiter, ehe sich die Mannschaft am Dienstagabend ins Trainingslager nach Ankum aufmacht, das bis Donnerstag dauern wird. für Mittwochabend ist ein Testspiel beim Regionalligisten SC Wiedenbrück geplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4545132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4845596%2F
Mensch und Hund vereint
Gala 2020 mit fulminanter Schau: Bei Deutschlands größter Hundeshow in der Halle Münsterland haben die Stars vier Beine
Nachrichten-Ticker