Fußball-3. Liga: Sportfreunde Lotte nach dem 3:0 gegen Chemnitz
Nico Neidhart: „Über Leidenschaft zum Erfolg“

Lotte -

Das Spiel hat stattgefunden und die Sportfreunde Lotte haben einen 3:0-Sieg gegen den Chemnitzer FC gefeiert. Beide Tatsachen haben am Mittwochabend in Lotte für große Erleichterung gesorgt.

Donnerstag, 09.03.2017, 19:03 Uhr

Geschafft aber glücklich: Die Spieler der Sportfreunde Lotte bejubeln das 3:0 durch Kevin Pires-Rodrigues (im Pulk in der Mitte) gegen den Chemnitzer FC.
Geschafft aber glücklich: Die Spieler der Sportfreunde Lotte bejubeln das 3:0 durch Kevin Pires-Rodrigues (im Pulk in der Mitte) gegen den Chemnitzer FC. Foto: Mrugalla

Trotz langanhaltenden Regens war der Platz im Frimo-Stadion unter den gegebenen Umständen gut bespielbar. das bestätigte nach dem Spiel auch Gästecoach Sven Köhler . „Der Platz war bespielbar. daran hat es nicht gelegen, dass wir heute verloren haben.“

Auf Seiten der Sportfreunde gab es – ob beim Trainergespann oder im Kreis der Spieler – glückliche Gesichter. „Wir haben es probiert so gut wies ging. Wir sind über die Leidenschaft gekommen, ich glaube nicht, dass wir heute allzu viele Zweikämpfe verloren haben. Das haben wir in Regensburg komplett vermissen lassen“, sprach Lottes Abwehrmann und Torschütze zum 2:0 in die Mikrofone der Pressevertreter. „Dass man so die Antwort gibt, ist natürlich schön in einer Englischen Woche. Samstag ist schon das nächste Spiel, da können wir wieder punkten.“

Auf die Tabelle – Lotte kletterte durch den Sieg auf den vierten Rang – wollte Neidhart nicht wirklich schauen. „Die Tabelle ist eh verrückt. Wenn du ein Spiel gewinnst, bist du Vierter, verlierst du ein Spiel, bist du wieder Zehnter. Das ist völlig egal, wir haben drei Punkte, haben nach unten etwas gut gemacht. Das ist alles was zählt.“

Die schwierigen Platzverhältnisse störten Neidhart indes wenig. „Wir trainieren ja die ganze Woche auf so einem Platz. Da macht das kein Unterschied, ob wir auf so einem Acker spielen oder nicht. Wir nehmen das einfach an wie es ist, Hier in Lotte kennt man das so. Wir haben keinen Gedanken daran verloren, dass das Spiel ausfallen könnte.“

SF Lotte - Chemnitzer FC 3:0

1/16
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla
  • Die Sportfreunde Lotte haben das Nachholspiel gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) verdient gewonnen. Auf dem tiefen Geläuf im Frimo-Stadion waren Kampf und Leidenschaft gefragt. Foto: Mrugalla

Das schien auch die richtige Einstellung am Mittwoch gewesen zu. Und die dürfte sich die ganze Mannschaft von Trainer Ismail Atalan zu eigen gemacht haben. Von Anfang traten die Platzherren bissig auf und fanden immer besser ins Spiel Dass auf so einem Geläuf der Zuschauen keinen Leckerbissen serviert bekommt, ist bei dem Resultat am Ende ohnehin zweitrangig. „Wir waren von Beginn an griffig und gut drin im Spiel“, freute sich Atalan. „Auch haben wir trotz der Bodenverhältnisse guten Fußball gespielt, haben viel Druck auf den Gegner ausgeübt und den Sieg verdient.“ Dem konnte CFC-Trainer Köhler nur zustimmen.

Ein wenig geknickt war trotz des Sieges Innenverteidiger Rahn. Im war kurz vorm 2:0 ein dicker Patzer unterlaufen, als er einen Ball unterschätze und Frahn fast der Ausgleich gelungen wäre. „Das darf nicht passieren. das müssen wir analysieren und abstellen.“ Ansonsten war aber auch Rahn froh über den Erfolg. „Wir haben heute den Kampf angenommen und souverän gewonnen.“

Am Samstag, wenn Hansa Rostock im Frimo-Stadion (14 Uhr) zu Gast ist, wollen die Sportfreunde an das Chemnitz-Spiel wieder anknüpfen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4692618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4845594%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker