Fußball: Landesliga 4
Drei ganz wichtige Punkte für GW Nottuln

Nottuln -

Einen Schönheitspreis haben die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln am Sonntag im Baumberge-Stadion nicht gewonnen. Doch das war Trainer Oliver Glaser nach dem Schlusspfiff und dem 3:1 (0:0)-Heimsieg gegen die SpVg. Emsdetten 05 völlig egal.

Sonntag, 02.04.2017, 19:04 Uhr

Freudentrunken über seinen Treffer zum 1:0 setzt Felix Gronover zum Sprint an. Seine Mitspieler Philipp Daldrup und Felix Hesker (v.l.) können den Torschützen nicht stoppen.
Freudentrunken über seinen Treffer zum 1:0 setzt Felix Gronover zum Sprint an. Seine Mitspieler Philipp Daldrup und Felix Hesker (v.l.) können den Torschützen nicht stoppen. Foto: Marco Steinbrenner

„Wir wollten die drei Punkte. Deshalb bin ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden“, sagte der GWN-Coach und war sichtlich erleichtert.

GW Nottuln besiegt Emsdetten 05

1/16
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Und das nicht ohne Grund, denn die Personalsituation beim Tabellenachten hat sich noch einmal verschlechtert. Tim Ahmer zog sich am Donnerstag im Training einen Mittelfußbruch zu und konnte die Partie deshalb nur auf Krücken verfolgen. Mit Fabian Schöne , Lucas Bußmann, Jakob Temme und Lucas Kettelake saßen gleich vier Akteure aus der U 19-Mannschaft auf der Bank.

Alles andere als Feinschmecker-Kost bekamen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten zu sehen. Beiden Teams war die große Bedeutung der Partie im Hinblick auf den Klassenerhalt deutlich anzusehen. „Schön war es nicht“, sagte anschließend auch Oliver Glaser . „Kämpferisch war die Leistung gut. Allerdings sind uns vor der Pause zu viele Fehler im Aufbauspiel unterlaufen.“ Chancen waren hüben wie drüben Mangelware. Malte Kohl scheiterte in der 14. Minute mit einem Schuss an Nottulns Torhüter Malte Wilmsen. Nach 34 Minuten verfehlte Felix Hesker mit einem Distanzschuss das Ziel für die Platzherren nur knapp.

Große Aufregung dann in der 39. Minute. Nach einer Freistoß-Entscheidung von Schiedsdrichter Isa Efetürk für die Grün-Weißen hatte sich der Emsdettener Davor Brajkovic nicht mehr unter Kontrolle. „Schiri, mein Gott bist du blöd“, sagte der Mittelfeldspieler deutlich hörbar und sah prompt die Rote Karte.

Nach der Pause wurden die Fans auf der Tribüne für die niveauarme erste Halbzeit entschädigt. In der 54. Minute erzielte Felix Gronover im Anschluss an einen weiten Einwurf von Steffen Beughold mit einem durchaus haltbaren 16 Meter-Schuss die 1:0-Führung. Für Gronover war es der erste Landesliga-Treffer überhaupt.

„Dieses Tor spielte uns eigentlich in die Karten“, sagte Glaser anschließend. Doch die Freude währte nur wenige Sekunden, denn im Gegenzug traf Ugur Birdir nach einer Einzelaktion mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:1-Ausgleich. „In dieser Situation haben wir nicht gut verteidigt.“

Die Glaser-Schützlinge erholten sich von diesem Schock in Überzahl schnell. Nach 69 Minuten zeigte der Unparteiische auf den Punkt, nachdem Steffen Beughold nur mit einem Foul von Jefferson Laiton Lesmes am Torschuss gehindert werden konnte. Der zu Fall gebrachte Kicker schoss den Elfmeter selbst und traf zum 2:1. Emsdettens Fabian Ebong hatte mit dieser Entscheidung überhaupt nicht leben können und sah noch vor dem Anstoß wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

In doppelter Überzahl spielten die GWN-Kicker den knappen Vorsprung über die Zeit und hätten frühzeitig für die endgültige Entscheidung sorgen müssen. Einen Schuss des eingewechselten Fabian Schöne lenkte Torhüter Nico Menebröcker zur Ecke (82.). Sowohl Felix Hesker (85.) als auch Nico Beughold (87.) trafen nur den Pfosten. In der letzten Minute der regulären Spielzeit erlöste Andre Kreuz mit seinem Tor die GWN-Fans und sorgte für den 3:1-Endstand.

GW Nottuln:

Wilmsen – N. Beughold (90. Bussmann), Kreuz, Markmann, Gronover – Grabowsky (78. F. Schöne), Hesker, Balzer (65. Reidegeld) – S. Beughold, Leifken, Daldrup.

Tore: 1:0 Gronover (54.), 1:1 Birdir (55.), 2:1 Beughold (69., Foulelfmeter), 3:1 Kreuz (90.).

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für den Emsdettener Davor Brajkovic wegen Schiedsrichter-Beleidigung (39.), Gelb-Rote Karte für den Emsdettener Fabian Ebong wegen Meckerns (69.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4743293?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4894268%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker