Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Hohenholte siegt auswärts dank starker zweiter Halbzeit

Hohenholte -

Nur ein einziges Mal war es bis Sonntag GS Hohenholte in dieser Saison gelungen, in zwei aufeinanderfolgenden A-Liga-Spielen als Sieger vom Platz zu gehen. Im Nachbarschaftsduell gegen die Zweitvertretung des BSV Roxel wurde diese Bilanz nun aufpoliert.

Sonntag, 23.04.2017, 19:04 Uhr

Vorbildlicher Einsatz: Hohenholtes David Bussmann gibt hier alles, um noch ans Spielgerät zu kommen. Hier entwischt ihm allerdings Patrick dos Santos.
Vorbildlicher Einsatz: Hohenholtes David Bussmann gibt hier alles, um noch ans Spielgerät zu kommen. Hier entwischt ihm allerdings Patrick dos Santos. Foto: Johannes Oetz

Nach dem 5:1-Heimsieg über die SG Selm am vergangenen Spieltag gewannen die Gelb-Schwarzen nun auch bei der Westfalenliga-Reserve. Der 2:1-Erfolg war zugleich der erste Auswärtssieg seit dem 1. September letzten Jahres.

Dabei erwischten die Hohenholter einen schwachen Start in die Begegnung und mussten bereits kurz nach dem Anpfiff die erste Roxeler Großchance hinnehmen. BSV-Akteur Alexander Nachtigall gelang es jedoch nicht, den Ball im Tor unterzubringen (3.).

Hatten die Gäste in dieser Situation noch das Glück auf ihrer Seite, sollte sich dies etwa 20 Minuten später ändern: Nachdem Patrick Wilhelmer im gegnerischen Strafraum gefoult worden war, setzte Tobias Greulich den zugesprochenen Strafstoß an die Latte und verpasste damit die Hohenholter Führung. Kurz darauf gerieten die Gelb-Schwarzen durch einen Treffer von Alexander Nachtigall gar in Rückstand (27.).

Die GSH-Kicker ließen sich davon jedoch keineswegs beeindrucken. Im Gegenteil: Es schien, als würde der Gegentreffer neue Kräfte freisetzen, denn von nun an waren die Gäste voll drin im Spiel. Der verdiente Lohn war der Ausgleichstreffer noch vor der Pause. Nach toller Vorarbeit von Tobias Greulich brauchte Ferdinand Vogelsang den Ball nur noch einzuschieben (38.).

Im zweiten Durchgang kamen die Hohenholter hellwach aus der Kabine und waren von Beginn an die präsentere Mannschaft. Durch ein Kopfballtor von Patrick Wilhelmer war die Partie schon in der 48. Minute gedreht.

In der Folge verpassten es jedoch die Gäste, trotz weiterer guter Möglichkeiten, den Sack endgültig zuzumachen. So mussten sie kurz vor Abpfiff noch einmal zittern, als Schiedsrichter Bernhard Bögemann bei einem Roxeler Treffer auf Abseits entschied.

„Die Jungs haben sich nach dem Rückstand stark gegen die drohende Niederlage gestemmt. Außerdem haben wir einen Tabellennachbarn geschlagen und endlich mal wieder zwei Spiele in Folge gewonnen. Abgesehen von der schwachen ersten Halbzeit bin ich heute also durchaus zufrieden“, bilanzierte GSH-Trainer Dirk Nottebaum.

GSH: Y. Boonk - Bussmann, Lütke-Wahlert, M. Boonk - Greulich, Bruun (85. Weber), Vogelsang (71. M. Wildermann), B. Wildermann, Waltring (45. Zeller) - Niehoff, Wilhelmer – Tore: 1:0 Alexander Nachtigall (27.), 1:1 Ferdinand Vogelsang (38.), 1:2 Patrick Wilhelmer (48.) – Bes. Vorkommnis: Greulich (GSH) verschießt Foulelfmeter (22.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4785319?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4894268%2F
Nachrichten-Ticker