Fußball: Bezirksliga 7
SVD feiert Pflichtsieg

Drensteinfurt -

Mit 3:0 setzte sich der SVD gegen RW Westönnen durch und bleibt in der Spitzengruppe der Bezirksliga.

Sonntag, 30.04.2017, 20:04 Uhr

Oliver Logermann (re.) freut sich zusammen mit Ercan Taymaz über den verdienten Sieg.
Oliver Logermann (re.) freut sich zusammen mit Ercan Taymaz über den verdienten Sieg. Foto: Kleineidam

Nach dem Abpfiff holte Ivo Kolobaric erst mal sein Smartphone aus der Tasche und schaute nach, wie die Konkurrenz gespielt hatte. Doch die Bezirksliga-Fußballer des SVD konnten den Rückstand nicht verkürzen. Während sie RW Westönnen deutlich mit 3:0 bezwangen, gewannen die vor ihnen platzierten Teams größtenteils knapp.

Spitzenreiter Hammer SpVg II, der durch einen späten Treffer 1:0 bei der SG Bockum-Hövel siegte, und der Tabellenzweite TSC Hamm, der sich bei SW Hultrop 2:1 durchsetzte, liegen weiter jeweils vier Punkte vor den Drensteinfurtern. Der TuS Wiescherhöfen gewann das Topspiel gegen Westfalia Soest und hat weiter zwei Zähler mehr als der SVD.

Der zementierte seine Position als bestes Team der Rückrunde mit dem Heimsieg gegen Westönnen. Sieben der letzten acht Spiele haben die Stewwerter für sich entschieden. Trotzdem war der Coach nicht zufrieden. „Das war kein gutes Spiel von uns“, sagte Kolobaric und gab zu: „Wir haben nicht mehr gemacht als nötig.“ Dafür waren die Gastgeber effektiv – zumindest in der ersten Halbzeit.

Die Schlüsselszene der Partie vor etwa 60 Zuschauern im Erlfeld ereignete sich zehn Minuten vor der Pause. Nach einer Ecke traf RWW-Akteur Christopher Clarysse nur die Latte. Im Gegenzug sorgte Whitson Fereira dos Santos mit einer Einzelaktion für das 2:0 – ganz bitter für die Gäste aus Werl (36.).

In der sechsten Minute hatte der SVD Glück. Keeper Christopher Kemper schoss Julian Franke an, der Ball ging rechts am Tor vorbei. Die Führung fiel in der 15. Minute. Oliver Logermann ging nach einem Eckball von Ercan Taymaz, der aus Sicht Westönnens völlig unnötig war, entschlossen in den Zweikampf und köpfte das 1:0. Der Tabellenzehnte spielte zwar gut mit, blieb offensiv aber weitgehend harmlos. Die besseren Chancen hatte der SVD. Eric Schouwstra setzte mit einem starken Ball Fereira dos Santos in Szene, der Brasilianer zielte aufs lange Ecke – Außenpfosten (25.). Die Entscheidung fiel schon vor der Pause. Das 3:0 war schulbuchmäßig und fast eine Kopie des ersten Treffers. Wieder Ecke Taymaz, diesmal köpfte Logermann in den rechten Winkel (45.+1) – das zwölfte Saisontor des künftigen Trainers.

Im zweiten Durchgang fehlte den ersatzgeschwächten und seit fünf Partien sieglosen Gästen laut Kolobaric die Kraft, um ins Spiel zurückzukommen. Fereira dos Santos verpasste das 4:0 ebenso (47.) wie Taymaz (62.). In der 65. Minute hatte Logermann den vierten Treffer auf dem Fuß, doch Keeper Andreas Rupp parierte. Kurz vor Schluss schoss Logermann nach einem Konter ans Außennetz (88.). Viel mehr passierte in den zweiten 45 Minuten nicht.

Damit konnte Westönnen auch im sechsten Bezirksliga-Duell nicht gegen Drensteinfurt gewinnen. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) tritt der SVD beim so gut wie abgestiegenen SVE Hessen an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4800812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4894268%2F
Nachrichten-Ticker