Fußball: Frauen-Regionalliga
Grütter lässt WSU jubeln

Warendorf -

Drei enorm wichtige Punkte fuhren die Fußballerinnen der Warendorfer Sportunion: Durch ein frühes Tor von Wencke Grütter gewannen sie das Kellerderby gegen die Sporthochschule Köln mit 1:0.

Sonntag, 30.04.2017, 20:04 Uhr

Einen wichtigen 1:0-Heimsieg feirte Spielführerin Sandra Blanke (vorn) mit ihrer WSU im Kellerderby gegen die Grünen der Sporthochschule Köln.
Einen wichtigen 1:0-Heimsieg feirte Spielführerin Sandra Blanke (vorn) mit ihrer WSU im Kellerderby gegen die Grünen der Sporthochschule Köln. Foto: Dirk Böckmann

Drei enorm wichtige Punkte fuhren die Fußballerinnen der Warendorfer Sportunion ein: Durch ein frühes Tor von Wencke Grütter gewannen sie das Kellerderby gegen die Sporthochschule Köln mit 1:0.

Warendorfs Trainer war mit dem Ergebnis natürlich vollauf einverstanden, mit der Leistung seiner Truppe nur bedingt: „Das war Abstiegskampf pur, beide Mannschaften haben sich voll reingehängt und kämpferisch alles gegeben. Spielerisch war das nicht viel. Über ein Unentschieden hätten wir uns nicht beklagen können.“

Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln

1/14
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann
  • Fußball Warendorf gegen SpoHo Köln Foto: Dirk Böckmann

In der Tat sahen die rund 80 Zuschauer ein völlig ausgeglichenes Spiel, das im ersten Abschnitt kaum Chancen hervorbrachte. Die Entscheidung fiel bereits nach sieben Minuten, als Mittelfeldspielerin Wencke Grütter aus zehn Metern für den 1:0-Endstand sorgte. Nach einer Viertelstunde erspielten sich die Kölnerinnen eine Chance, mehr passierte vor dem Wechsel nicht.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts verpassten es die Gastgeberinnen, durch ein zweites Tor für Ruhe zu sorgen. Dana Homann (47.) und Maeva Joksch (54.) scheiterten in aussichtsreicher Position, fortan erspielten sich die Gäste eine leichte Feldüberlegenheit und etliche Ecken. Doch die WSU-Abwehr stand sicher, einen gefährlichen Kopfball von Kölns Stürmerin Christina Franke wehrte WSU-Torfrau Noelle Henkenjohann ab. In der 85. Minute zielte Franke aus zehn Metern noch einmal knapp am WSU-Tor vorbei, das war‘s.

„Heute hatten wir auch mal das nötige Quäntchen Glück, in der Hinrunde haben wir solche Spiele verloren“, ergänzte Kuhlmann.

Warendorf: Henkenjohann - Piotrowsky (46. Kesse), Gismann, Markfort, Pötter, Bröcker - Blanke, Grütter, Homann, Joksch (75. Krumkamp) - Dahlkemper (63. Duffe). Tor: 1:0 Grütter (7.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4801643?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4972348%2F
Nachrichten-Ticker