Fußball: Bezirksliga 7
Fünf Gegentore in 21 Minuten

Sassenberg -

In nur 21 Minuten brachten sich Sassenbergs Fußballer um ihren Lohn. Sie verloren trotz einer guten Leistung und einer 2:0-Führung eine wilde Partie mit 3:5 (2:5) bei Westfalia Rhynern II.

Sonntag, 07.05.2017, 13:05 Uhr

Unzufrieden: VfL-Coach Stefan Brinkmann
Unzufrieden: VfL-Coach Stefan Brinkmann Foto: R. Penno

„Die Jungs haben das eigentlich ordentlich gemacht. Nur von der 20. Minute bis zur Pause haben wir komplett den Zugriff verloren. Das geht gar nicht“, stöhnte Stefan Brinkmann .

Die aufgrund von vielen Ausfällen bunt zusammen gewürfelte VfL-Truppe kam super ins Spiel. Ein Doppelschlag von Chris Dreckmann und Daniel Langliz brachte den VfL früh mit 2:0 in Front. Doch was dann aber der 23. Minute passierte, konnte sich Brinkmann nicht erklären: „Jeder Schuss war ein Treffer. 25 Minuten haben Rhynern gereicht.“ Bis zur Pause hatten die Gastgeber das Spiel auf den Kopf gestellt. Zwar kämpfte Sassenberg weiter, das 3:5 durch ein Eigentor kam aber zu spät für eine Aufholjagd.

VfL: Reher – Risse, Volbracht, Brandes (74. Brandt), Reiling – Merten, Wagner, Dreckmann, Gangolf, Wortmann – Langliz. Tore: 0:1 Dreckmann (11.), 0:2 Langliz (12.), 1:2 Foroghi (23.), 2:2 Kodra (30.), 3:2 Michler (32.), 4:2 Dittrich (36.), 5:2 Foroghi (44.), 5:3 Husarek (80, ET.). Bes. Vork.: Gelb-Rot gegen Bouaid (87.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4816303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker