Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Torloses 0:0 des SC Preußen Borghorst

Borghorst -

Ohne Tore und mit nur einem Punkt kehrte Preußen Borghorst nach seinem Abstieg von der Drittvertretung des SuS Neuenkirchen zurück.

Sonntag, 13.08.2017, 19:08 Uhr

Torchancen gab es schon, trotzdem ist der SC Preußen Borghorst im ersten Ligaspiel unter Trainer Dirk Altkrüger mit einem 0:0 und nur einem Zähler von der Drittvertretung des SuS Neuenkirchen Richtung Heimat gefahren.

„Wir haben uns ein bisschen dämlich angestellt“, war Altkrügers erstes Fazit nach dem torlosen Spiel. Eigentlich habe der Gegner durch individuelle Borghorster Fehler die klarsten Torchancen in dem Spiel gehabt, aber die zum Glück auch nicht nutzen können.

Auf Borghorster Seite hatten Rene Reiß, Tom Rausch und Alexander Groll am ehesten die Möglichkeit, den Führungstreffer zu erzielen; doch auch sie scheiterten.

Das glücklose Spiel sollte sich durch die Hereinnahme von Maik Menke in Halbzeit zwei ändern. Borghorst erarbeitete sich nun mehr Torchancen und hatte ein klares Übergewicht. „Neuenkirchen fand eigentlich gar nicht mehr statt“, hatte Altkrüger von den Gastgebern keine Einschusschancen auf seinem Zettel.

Aber auch die Möglichkeiten des SC Preußen verpufften ohne Wirkung. Tobias Mader und Maik Menke hatten aus kurzer Distanz noch die besten, aber auch ihnen blieb der Siegtreffer verwehrt. „Das 0:0 war schon bitter“, wäre Altkrüger lieber mit drei Punkten in der Tasche heimgekehrt.

SCP: Brinkert - Weiermann, Matic (67. Brake), Schulze-Brock, Reiß (64. Wierling) - Mader, Hinke - Groll, Berghaus, Rausch - Dirkes (46. Menke).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5075846?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Mühlenhof-Chefin schon wieder weg
Alwine Glanz (34) geht als Museumsdirektorin.
Nachrichten-Ticker