Fußball: B-Jugend-Bezirksliga
Nach der Pause geht bei der U 17 von GW Nottuln nichts mehr

Nottuln -

Aller Anfang ist schwer: Die neu zusammengestellte U 17-Jugend von GW Nottuln verlor am Samstag beim A-Ligisten TuS Saxonia Münster ein Testspiel mit 1:3 (1:0). Nach einer guten ersten Hälfte ließen die Grün-Weißen nach dem Wiederanpfiff deutlich nach und verloren verdient.

Montag, 28.08.2017, 06:08 Uhr

Neuzugang Justus Dreier (r.) brachte die U 17 von GW Nottuln beim TuS Saxonia Münster in Führung.
Neuzugang Justus Dreier (r.) brachte die U 17 von GW Nottuln beim TuS Saxonia Münster in Führung. Foto: Johannes Oetz

Auch wenn der Landesliga-Absteiger aus dem Stiftsdorf vom Papier her schon seit einiger Zeit wieder trainiert, nimmt die Vorbereitung auf die am 10. September bei Vorwärts Epe beginnende Saison für die Grün-Weißen erst jetzt richtig Fahrt auf. „In den Sommerferien war es schwer, kontinuierlich mit der Mannschaft zu arbeiten. Es fehlten doch immer wieder einige Spieler“, berichtete Uwe Peters , der das Traineramt von Christian Heß übernommen hat.

Nottulns U 17 verliert Testspiel beim TuS Saxonia Münster

1/26
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz
  • Foto: Johannes Oetz

22 Spieler umfasst der Kader der Nottulner B 1. Zehn Spieler blieben in der Mannschaft, elf weitere kamen aus der B 2 sowie der C-Jugend dazu. Einziger neuer externer Zugang ist Justus Dreier , der zuletzt für Vorwärts Lette auflief. „Justus kann im Mittelfeld oder im Sturm spielen“, so sein neuer Trainer, der ihn am Samstag in Münster auf der 10 ran ließ. Dreier gehörte zu den wenigen Gewinnern im GWN-Dress. Mehrfach blitzte sein Können auf. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Neuzugang in der 26. Minute GWN in Führung brachte. In der Folge verpassten es die Gäste, den Vorsprung auszubauen.

Das wurde bestraft: Nach dem Wiederanpfiff verloren die Grün-Weißen völlig die Ordnung und hatten große Abstimmungsprobleme bei langen Bällen. Das nutzte Saxone Jannik Uttermann mit einem Doppelpack aus (57./70.). Als Fritz Caspar Bernhard Winkel in Minute 77 sogar das 3:1 für den Kreisligisten gelang, war die Partie entschieden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5105237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker