Fußball: Bezirksliga Frauen
Altenberger Traumstart: Frauen gewinnen 3:0

Altenberge -

Spät, aber nicht zu spät drehten die Fußballerinnen des TuS Altenberge im Heimspiel gegen den VfL Billerbeck II auf. Am Ende sprang ein verdienter 3:0-Sieg für die Gastgeberinnen heraus.

Montag, 28.08.2017, 11:08 Uhr

Lena Füchter (li.) steuerte am Sonntag einen Treffer zum Altenberger 3:0-Sieg gegen den VfL Billerbeck II bei.
Lena Füchter (li.) steuerte am Sonntag einen Treffer zum Altenberger 3:0-Sieg gegen den VfL Billerbeck II bei. Foto: Thomas Strack

Einen Saisonauftakt nach Maß erwischten die Fußballerinnen des TuS Altenberge . Gegen die Zweitvertretung des VfL Billerbeck landeten sie einen 3:0 (0:0)-Sieg. „Es war das erwartet schwere Spiel, weil der Gegner drei oder vier Spielerinnen aus dem Westfalenliga-Kader, etwa die Torhüterin, aufgeboten hatte“, sah sich Altenberges Trainer Jürgen Albrecht in seiner zuvor geäußerten Einschätzung bestätigt.

In Halbzeit eins entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem keines der beiden Teams entscheidende Akzente zu setzen vermochte. Hüben wie drüben gab es nur wenige Torchancen. Doch die wenigen, die sich die Mannschaften erspielten, hatten es in sich. Die erste Möglichkeit ergab sich für Billerbeck. In höchster Not klärte Altenberges Tina Moggia auf der Torlinie. Aber auch der TuS hatte eine große Gelegenheit, als Lena Füchter nach einem Eckstoß zum Kopfball kam. Eine Billerbeckerin klärte auf der Linie, so dass es zur Pause beim torlosen Remis blieb.

Auch nach dem Seitenwechsel ereignete sich zunächst nichts Entscheidendes. Das änderte sich erst in der 72. Minute, als Shanice Lüttecke an den Ball kam und zum erlösenden 1:0 einschoss. Der Treffer wirkte befreiend, denn ab diesem Zeitpunkt lief es wie von selbst bei den Altenbergerinnen. „Wir waren konditionell besser drauf. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben“, befand Albrecht.

Nur vier Minuten nach dem Führungstreffer war Lena Füchter zur Stelle und vollendete zum 2:0. Die Vorentscheidung war damit gefallen, der Widerstand des VfL Billerbeck gebrochen. Der TuS dominierte nun klar das Geschehen. Er beherrschte Ball und Gegner. Für die Entscheidung sorgte Sharleen Lüttecke, die zwei Minuten vor dem Abpfiff den Treffer zum 3:0-Endstand besorgte. „Vielleicht ist der Sieg um ein Tor zu hoch ausgefallen. Verdient war er aber allemal“, erläutert Albrecht. Am Sonntag gastiert der TuS beim FC Galaxy Steinfurt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5108305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker