Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Der Motor von GS Hohenholte stottert

Hohenholte -

„Mit einer vollen Kapelle wäre das Spiel vermutlich anders gelaufen“, berichtete Dirk Nottebaum, Trainer der Kreisliga A-Fußballer von GS Hohenholte, nach der 1:2 (1:0)-Auswärtsniederlage gegen die SG Selm.

Sonntag, 10.09.2017, 19:09 Uhr

Starker Rückhalt: GSH-Keeper Yannick Boonk.
Starker Rückhalt: GSH-Keeper Yannick Boonk. Foto: Steinbrenner

Für die Gelb-Schwarzen war es am vierten Spieltag bereits die dritte Niederlage. „Die Jungs haben alles gegeben. Mehr ist im Moment nicht möglich.“

Aus dem 25-köpfigen Kader standen in Selm zwölf Spieler nicht zur Verfügung. Nottebaum selbst ließ sich notgedrungen als Ersatzspieler auf dem elektronischen Spielbericht erfassen. „Die Situation ist sehr angespannt. Das Pokalspiel am Mittwoch gegen Altenberge kommt mega ungelegen.“

In einer ausgeglichenen Partie waren die Gäste bis zur Pause die aktivere Mannschaft. Großartige Chancen erspielten sich beide Teams aber nicht. In der 29. Minute zeigte Schiedsrichter Mark-Otto Grünefeldt nach einem Foul an Hohenholtes Stürmer Stephan Waltring auf den Elfmeterpunkt. Marius Bruun verwandelte sicher. Nur zehn Minuten später entschied der Unparteiische wieder auf Strafstoß – diesmal allerdings für die Gastgeber. Raphael Mark scheiterte jedoch am überragenden GSH-Schlussmann Yannick Boonk.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Platzherren deutlich stärker, während sich die Nottebaum-Elf mehr und mehr zurückzog. Die Folge: In der 54. Minute gelang Fabian Konietzni der Ausgleich, und nur sechs Minuten später traf Niklas Neumann zur Selmer Führung. Vorausgegangen waren, so Dirk Nottebaum, „zwei krasse Fehler. Wir bekamen den Ball einfach nicht entscheidend aus der Gefahrenzone.“

Anschließend hätte Selm den Vorsprung noch weiter ausbauen können, doch Yannick Boonk zeigte sein ganzes Können und besaß bei einem Lattentreffer das notwendige Quäntchen Glück. Aber auch die Gäste hatten durchaus noch eine Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen: Einen Schuss von Gerrit Lütke-Wahlert parierte Selms Keeper Robert Botta indes glänzend.

GSH: Y. Boonk – Fechner, M. Boonk, Berndt – Lütke Wahlert, Greulich – Bruun, Temme, Wildermann – Herkentrup (67. Nolte), Waltring

Tore: 0:1 Bruun (29., Foulelfmeter), 1:1 Konietzni (54.), 2:1 Neumann (60.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5141066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Werkstattscheune komplett zerstört
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune in voller Ausdehnung in Flammen. Die Einsatzkräfte hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle gebracht. Vor und hinter der Scheune standen drei Autos, die erheblich beschädigt wurden (Bild rechts).
Nachrichten-Ticker