Fußball | DFB-Fairplay-Medaille: Julian Reus ausgezeichnet
Urkunde, Sportstudio, Länderspiel

Epe -

Fairplay zahlt sich aus. Und nicht nur deshalb, weil man sich damit den Respekt des Gegners verdient. Über eine besondere Belohnung durfte sich jetzt Julian Reus vom FC Epe freuen.

Freitag, 13.10.2017, 19:10 Uhr

Julian Reus 
Julian Reus  Foto: Rainer Reus

Seine Urkunde als J ahressieger der Fairplay-Aktion im FLVW hatte Julian Reus vom FC Epe schon im Sommer vor einem Spiel in den Bülten erhalten. Reus hatte in der Rückrunde der Vorsaison im Bezirksliga-Derby gegen Vorwärts Epe dafür gesorgt, dass ein Platzverweis für einen Gegenspieler zurückgenommen wurde.

Am vergangenen Wochenende war er nun auf Einladung des DFB zu Gast in Kaiserslautern bei der Verleihung der DFB-Fairplay-Medaille an die Sieger der 21 deutschen Landesverbände – einschließlich eines dreitägigen Rahmenprogramms mit zahlreichen Highlights.

„Bei der Ehrung war alles da, was beim DFB Rang und Namen hat, darunter Präsident Reinhard Grindel und Miros­lav Klose“, berichtete Reus. Am Samstagabend wurden die Geehrten zum Aktuellen Sportstudio in Mainz chauffiert, am Sonntag ging es zum letzten WM-Quali-Spiel der Löw-Elf gegen Aserbaidschan (5:1). „Ein tolles Erlebnis, es war super organisiert. Der DFB hat alles getan, um uns ein unvergessliches Wochenende zu bereiten.“

► Ein Video des DFB zur Verleihung gibt es hier

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5221423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker