30. Kreis-Endspieltag der Juniorenfußballer in Laggenbeck
Ausgewogenes Teilnehmerfeld

Tecklenburger Land -

Der Kreispokal-Endspieltag der Nachwuchsfußballer ist einzigartig in Westfalen. Die zentralen Cup-Spiele werden am Samstag in Laggenbeck zum 30. Mal in Folge an einem Ort ausgetragen. In den letzten Jahren sorgten rund 1500 Zuschauer für einen würdigen Rahmen. Mit einer ähnlichen Resonanz rechnen die Verantwortlichen auch morgen.

Donnerstag, 16.11.2017, 17:11 Uhr

Im Endspiel der D-Junioren kommt es zwischen dem SC Preußen Lengerich (am Ball) und Eintracht Mettingen zur Neuauflage des letztjährigen Finales in Ibbenbüren-Schierloh.
Im Endspiel der D-Junioren kommt es zwischen dem SC Preußen Lengerich (am Ball) und Eintracht Mettingen zur Neuauflage des letztjährigen Finales in Ibbenbüren-Schierloh. Foto: Walter Wahlbrink

In den sieben Endspielen sind sieben Vereine vertreten. Den größten Anteil haben die DJK Arminia Ibbenbüren und der VfL Eintracht Mettingen mit jeweils drei Teams. Selten war das Teilnehmerfeld so ausgewogen besetzt. Vier Bezirkslisten treffen auf absolute Top-Teams aus der Kreisliga A. Nur die C-Mädchen von Arminia Ibbenbüren und D-Junioren von Eintracht Mettingen können ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die ISV-B-Junioren nehmen einen neuen Anlauf. Nur bei den D-Junioren kommt es zwischen der Mettinger Eintracht und Preußen Lengerich zur Neuauflage des letztjährigen Finals. Zu den Highlights gehört sicher das Finale der B-Junioren zwischen Lokalmatador Cheruskia Laggenbeck und der Ibbenbürener SV. Das Finale der A-Junioren zwischen dem VfL Eintracht Mettingen und der Ibbenbürener SV ist ein echter Kracher. Auch bei den drei Finals der Mädchen werden spannende Spiele erwartet.

Nach 25 Jahren hat Volker Schwabe aus Ibbenbüren das Amt des Pokalspielleiters an Matthias Abt (Cheruskia Laggenbeck) abgegeben, der morgen Nachmittag um circa 16 Uhr die Siegerehrung vornehmen wird.

A-Junioren

Eintracht Mettingen -

Ibbenbürener SV

Diese Konstellation hat natürlich eine besondere Anziehungskraft. Der Klassenunterschied dürfte keine große Rolle spielen. Dazu sind die Mettinger zu spielstark. Auf dem Weg ins Finale schalteten sie mit Cheruskia Laggenbeck, SW Esch und Preußen Lengerich drei schwere Brocken aus dem Weg. Auf der Gegenseite tat sich die ISV gegen vier krasse Außenseiter recht schwer und zeigte dabei keine berauschenden Leistungen. Auch in der Bezirksliga zeigte die ISV zwei Gesichter. In den vier Heimspielen (17:3 Tore) blieben sie ohne Punktverlust und in den vier Auswärtsspielen (3:23) punktlos. Mettingens Trainer Achim Quindt nahm den Finalgegner gegen Schlusslicht VfL Billerbeck unter die Lupe und spricht von einer lösbaren Aufgabe. Die ISV will aber am 30. zentralen Endspieltag den 17. Titelgewinn klar machen. „Wir sind heiß auf das Finale und wollen uns den Pott sichern“, sagt ISV-Trainer Steffen Büchter.

B-Junioren

Ibbenbürener SV -

Cheruskia Laggenbeck

Beide Teams trafen bereits vor zwei Jahren im C-Junioren Finale in Riesenbeck aufeinander und lieferten sich einen packenden Fight. Dabei sorgten die Laggenbecker mit einem 1:0-Sieg für eine faustdicke Überraschung. Nun genießen die Laggenbecker vor eigenem Publikum auch noch Heimvorteil und wollen sich erneut den Pott erneut sichern. Das Cheruskia-Team hat sich in den letzten Jahren prima weiterentwickelt und ist saisonübergreifend seit 30 Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Die Laggenbecker führen das Zwölferfeld in der Kreisliga A nach acht Spieltagen mit 22 Punkten und 41:5 Toren an. Aber auch die ISV präsentierte sich zuletzt in der Bezirksliga in guter Form und feierte mit einem 4:3-Sieg gegen den Tabellenzweiten Warendorfer SU eine gelungene Generalprobe. Für ISV-Trainer Lennart Brinkkötter hat der Klassenunterschied keine Aussagekraft. Er rechnet mit einem heißen Derby auf Augenhöhe.

C-Junioren

Eintracht Mettingen -

Arminia Ibbenbüren

Aufgrund der Klassenzugehörigkeit in der Bezirksliga sind die Mettinger gegen den Kreisligisten favorisiert. Eintracht-Coach Michael Pötter weist die Favoritenstellung aber weit von sich. Er hat die Arminen im Semifinale gegen Hopsten beobachtet und war beeindruckt. Seine Erkenntnisse: „Die sind sehr spielstark und haben unheimlich viel Potenzial“. Mit dieser Einschätzung wird er wohl richtig liegen. Die Schierloher führen das Zehnerfeld in der Kreisliga A mit einem beeindruckenden Torverhältnis (27:1) ohne Punktverlust an und feierten am vergangenen Samstag mit einem 2:0-Sieg im Spitzenspiel beim TuS Recke eine gelungene Generalprobe. Arminias Trainer Andreas Schmidt kennt die Mettinger Spielstärke aus dem D-Junioren Finale vor zwei Jahren in Riesenbeck. Für die unglückliche 0:1-Niederlage will sich sein Team morgen revanchieren.

D-Junioren

Preußen Lengerich -

Eintracht Mettingen

Die Mettinger konnten den Titel vor Jahresfrist in Schierloh mit einem 2:1-Sieg gegen Preußen Lengerich erfolgreich verteidigen und dürfen die begehrte Trophäe mit dem dritten Endspielsieg behalten. Für die Mettinger wäre es der zweite Triple-Gewinn in dieser Altersklasse. Die befreundeten Trainer Sarah Feld (Mettingen) und Pascal Heemann (Lengerich) wollen auf die jungen Nachwuchskicker keinen unnötigen Druck aufbauen und stellen die Spielfreude in den Vordergrund. Die Mettinger qualifizierten sich in der Playoff-Runde mit einer weißen Weste und einem beeindruckenden Torverhältnis (45:0) für die Endrunde nach der Winterpause. Auch der Lengericher Jungjahrgang hat sich als Zweitplatzierter für die Finalrunde qualifiziert und ist sehr talentiert. Die Lengericher Jungs konnten mit dem überraschenden 2:1-Sieg im Halbfinale gegen die ISV viel Selbstvertrauen tanken.

Der Zeitplan

Platz 1 (Stadion)

D-Mädchen (9.30 Uhr)

JSG Recke/Steinbeck - Arminia Ibbenbüren

 

D-Junioren (11 Uhr)

Eintracht Mettingen - Preußen Lengerich

 

C-Junioren (12.30 Uhr)

Arminia Ibbenbüren - Eintracht Mettingen

 

C-Mädchen (14 Uhr)

Teuto Riesenbeck - Arminia Ibbenbüren

 

Platz 2 (Kunstrasenplatz)

B-Mädchen (10 Uhr)

Teuto Riesenbeck - JSG Recke/Steinbeck

 

B-Junioren (12 Uhr)

Cheruskia Laggenbeck - Ibbenbürener SV

 

A-Junioren (14 Uhr)

Eintracht Mettingen - Ibbenbürener SV

...

B-Mädchen

Teuto Riesenbeck -

JSG Recke/Steinbeck

Im Finale der B-Mädchen ging es in den vergangenen 25 Jahren im Vorfeld nur um die Höhe des Erfolges. Das wird diesmal nicht der Fall sein. Trainer Peter Titz von der JSG Recke/Steinbeck hat vor der Riesenbecker Spielstärke großen Respekt. Die Riesenbeckerinnen sind Spitzenreiter in der Fusionsrunde der Fußballkreise Tecklenburg/Steinfurt und würden auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen. Mit Westfalia Hopsten warfen sie schon einen Bezirksligisten aus dem Rennen. Mit Antonia Leiermann, Male Stockmann und Christin Heilemann kamen schon drei Riesenbecker Talente in der Frauen-Bezirksliga zum Einsatz. Riesenbecks Trainer Reinhard Heuer traut seiner Mannschaft einiges zu und rechnet sich gute Außenseiterchancen aus. Die JSG Recke/Steinbeck führt die Tabelle in der Bezirksliga souverän mit einer weißen Weste an und ist ohne Zweifel favorisiert. Allerdings müssen sie nach der langen Herbstpause erst wieder den Rhythmus finden.

C-Mädchen

Teuto Riesenbeck -

Arminia Ibbenbüren

Die Riesenbecker Mädels haben sich in den vergangenen Jahren toll entwickelt und können in dieser Saison in allen Wettbewerben Titelansprüche stellen. Vor der Riesenbecker Spielstärke hat Arminias Trainerin Barbara Heeke-Bischoff auch großen Respekt. Nichtsdestotrotz will sie mit ihrer Mannschaft den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Armininnen messen ihre Kräfte zur Vorbereitung auf die B-Mädchen-Regionalliga bei den Jungs und können dort auch gut mithalten. Die Zweikampfstärke könnte den Schierloherinnen im Finale vielleicht zugute kommen. Die Stärken beider Teams liegen in der Offensive. Beide wollen mit fußballerischen Qualitäten überzeugen.

D-Mädchen

JSG Recke/Steinbeck -

Arminia Ibbenbüren

In diesem „Fifty-Fifty-Finale“ herrscht bei beiden Teams große Vorfreude. Beide Mannschaft haben zahlreiche Kreisauswahlspielerinnen in ihren Reihen und sind überdurchschnittlich gut besetzt. Die Tagesform dürfte eine große Rolle spielen. Die Mädels der JSG Recke/Steinbeck wollen den Titel aus dem Vorjahr natürlich verteidigen. Vor Jahresfrist hatten sie als krasser Außenseiter gegen die JSG GW/Preußen Lengerich das nötige Quäntchen Glück und setzten sich mit 3:2 durch. Die jungen Trainerinnen Julia Dortmann (Arminia) und Katja Hassing (Recke/Steinbeck) haben hervorragende Arbeit geleistet.

Die Steckbriefe der Finalisten

A-Junioren

Ibbenbürener SV

Spielklasse: Bezirksliga (6.)

Trainer: Steffen Büchter, Maurice

Bischoff, Tim Puhle

Der Weg ins Finale: 4:0 gegen Falke

Saerbeck,2:0 gegen Teuto Riesenbeck,

2:1 gegen SF Lotte, 3:1 gegen

JSG Brochterbeck/Ladbergen/Dörenthe

Kreispokalsieger: 1991/92,1992/93,

1993/94, 1994/95,1998/99, 1999/2000,

2001/02, 2002/03, 2004/05, 2005/06,

2007/08, 2008/09, 2009/10, 2013/14,

2014/15, 2015/16

Kader: Bjarne Hallmann, Cedric Chronz, Hahdi Bakarat, Rouven Hädrich, Fin Werpers, Julian Frank, Philipp Strauch, Mischa Bischoff, Dominik Lubinski, Nico Gütt, Damijan Fazlic, Niklas Krüer, Mervin Litaj, Sarujan Sritharan, Jost Feldhaus, Mika Wesselmann, Marvin Hagemann, Mouhamed Toure, Christian Terechow

Eintracht Mettingen

Spielklasse: Kreisliga A (7.)

Trainer: Torsten Kreyenhagen, Achim Quindt

Der Weg ins Finale: 4:1 gegen Arminia Ibbenbüren, 2:1 gegen Cheruskia Laggenbeck, 2:0 SW Esch, 3:1 gegen Preußen Lengerich

Kreispokalsieger: 2003/04

Kader: Tom Beckemeyer, Erik Schröer, Tilo Fluchtmann, Bastian Richter, Henrik Hirtz, Janik Kuhlenbeck, Nils Haarmeyer, Rene Osterbrink, Lasse Keßling, Alexander Schoppe, Glenn Schröer, Jannik Uphaus, Patrick Nospickel, Marvin Post, Ben Heßling, Danny Tautz, Felix Polenz, Oliver Löffers, Pascal Patruschka, Gerrit Neumann

B-Junioren

Cheruskia Laggenbeck

Spielklasse: Kreisliga A (1.)

Trainer: Carsten Wolff, Erich Wolf, Frank Heilmann

Der Weg ins Finale: Freilos, 6:0 gegen SF Lotte, 1:0 gegen SW Esch, 3:0 gegen JSG Bevergern/Rodde

Kreispokalsieger: 1983/84, 1986/87, 1994/95, 2015/16

Kader: Lars Eggemeier, Jonas Lennerz, Petrit Papaj, Fabio Lehmeier, Matz Hagel, Maximilian Dämmer, Hadi Shehab, Paul Rothkegel, Luca Bajorath, Rinor Avdija, Kai Keller, Finn Bogena, Jakub Kopaczek, Carlo Meyer, Mika Langelage, Tom Donnermeyer, Adrian Alfing

Ibbenbürener SV

Spielklasse: Bezirksliga (6.)

Trainer: Lennart Brinkkötter, Kevin Gütt, Kujtim Krasniqi

Der Weg ins Finale: 9:1 gegen JSG Büren/Piesberg, 6:2 gegen Falke Saerbeck, 1:0 gegen Eintracht Mettingen, 4:2 gegen Arminia Ibbenbüren

Kreispokalsieger: 1992/93, 1996/97, 1997/98, 1998/99, 2001/02,2003/04, 2004/05, 2005/06, 2006/07,2007/08, 2008/09, 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15

Kader: Henry Triebel, Eric Neufeld, Jannis Keller, Fynn Büchter, Adrian Thal,Florian Krasniqi, Luis Hanzelmann,Felix Wessels, Fynn Mewes, Johannes

Weweler, Lukas Scholz, Berkant Samanci, Muhsun Aktürk, Kevin Micke, Moritz Krützmann, Leon Damer, Florian Schulte, Dardan Krasniqi

C-Junioren

Eintracht Mettingen

Spielklasse: Bezirksliga (6.)

Trainer: Michael Pötter, Willi Niemann

Der Weg ins Finale: 21:0 gegen JSG Dörenthe/Brochterbeck, 1:0 gegen TuS Recke, 4:1 gegen Preußen Lengerich, 2:0 gegen Teuto Riesenbeck

Kreispokalsieger: 1992/93, 2000/01, 2007/08, 2013/14

Kader: Enno Lütkemeier, Mathis Borgmann, Mathis Appelhans, Sören Berlekamp, Daniel Weber, Konstantin Bültel, Max Feldmann, Phil Wowra, Tom Hollmann, Albert Matis, Max Westerlage, Henry Baar, Linus Anneken, Ben Baumann, Maurice Sparenberg, Alexander Urban, Noah Djürken, Jascha Starke, Noah Mosel

Arminia Ibbenbüren

...

Spielklasse: Kreisliga A (1.)

Trainer: Thomas Przesang, Andreas Schmidt, Siggi Gilhaus(TW)

Der Weg ins Finale: 12:0 gegen SW Lienen, 15:1 gegen JSG Hörstel/Dreierwalde, 7:0 gegen SF Lotte, 2:1 gegen Westfalia Hopsten

Kreispokalsieger: 1988/89, 1989/90, 2003/04, 2005/06, 2006/07, 2012/13,2014/15

Kader: Elia Kettner - Jannis Brockfeld, Tom Keller, Jan Lunemann, Felix Pax, Fabian Winter, Mattis Brockschmidt, Jan Eric Frehe, Jeffrey Goltsche, Finn Przesang, Bjarne Schmidt, Mika Schmiemann, Mathis Keller, David Praetorius, Louis Wellmeyer, Lewin Wienecke.

Zum Thema

D-Junioren

Eintracht Mettingen

Spielklasse: Playoff-Runde (1.)

Trainer: Sarah Feld, Felix Polenz, Lucas Huhne

Der Weg ins Finale: 2:1 gegen Falke Saerbeck, 20:0 gegen Brukteria Dreierwalde, 6:1 gegen SV Dickenberg, 2:0 gegen SF Lotte

Kreispokalsieger: 1994/95, 1997/98, 1998/99, 1999/2000, 2005/06, 2015/16, 2016/17

Kader: Noel Afonso, Lian aus dem Moore, Nilo Eggimann, Hendrik Gahler, Lasse Hollmann, Klaas Janning, Leo Kamp, Leonard Misch, Steffen Mönninghoff, Bjarne Muck, Luca Röhlke, Silas Schöpper, Leon Schulte-Laggenbeck, Leon Später,

Tom Süß, Marcio van den Bosch, Tom Zimmermann

Preußen Lengerich

Spielklasse: Playoff-Runde (2.)

Trainer: Pascal Heemann, Dominic Dohe, Ralf Kahsmann

Der Weg ins Finale: Freilos, 11:2 gegen JSG Büren/Piesberg, 4:2 gegen SC Hörstel, 2:1 n.V. gegen Ibbenbürener SV

Kreispokalsieger: 1996/97, 2011/12

Kader: Till Duwendag, Luis Kahsmann, Djordja Savic, Kann Karakov, Nevio Heemann, Levin Schüler, Tsvetan Nicolov, Marlon Schröer, Marius Mennebröcker, Luca Braun, Thilo Freie, Joshua Kohnhorst, Lukas Schröer, Linus Cversic, Tammo Lammers, Emil Schneiders

B-Mädchen

JSG Recke/Steinbeck

Spielklasse: Bezirksliga (1.)

Trainer: Carmen Rieke, Eva Pelkmann, Peter Titz, Christoph Niemann, Dieter Meßbauer

Der Weg ins Finale: 5:0 gegen Eintracht Mettingen, 3:0 gegen Ibbenbürener SV

Kreispokalsieger: kein Titel

Kader: Sarah Niemann, Carla Althoff, Denise Börgel, Marie Doeker, Charlotte Formann, Lara Glasmeyer, Franziska Hirtz, Sophia Kampling, Anna Philipp, Annika Meßbauer, Greta Sand, Louisa Stapper, Laura Tascha, Sophia Steinemann, Charlotte Hachmann, Vivien Titz, Latizia Pruß, Laura-Marie Wehmeyer, Hanna Schmidt, Emily Klaus-Karwisch, Kiara Langelage, Julina Gräfe, Nette Schulte, Lea Albrink

Teuto Riesenbeck

Spielklasse: Kreisliga A (1.)

Trainer: Reinhard Heuer, Jürgen Stockmann, Jule Feldbusch

Der Weg ins Finale: 2:1 gegen Westfalia

Hopsten, 5:0 gegen JSG Lengerich

Kreispokalsieger: kein Titel

Kader: Franziska Overesch, Franziska Elixmann, Anna Stermann, Melanie Kauling, Laura Verlage, Christin Heilemann, Paulina Börjes, Josefine Weiß, Mala Stockmann, Dana Völkert, Antonia Leiermann, Marie Strotmann, Johanna van De Wint, Sophia Peter, Annika Hallmeyer, Henrike Stockmann, Charlotte Weiß, Maria Heeremann, Melanie Stockmann, Sina Schäpermann

C-Mädchen

Arminia Ibbenbüren

Spielklasse: Junioren Kreisliga C (5.)

Trainer: Barbara Bischoff-Heeke, Lena Heeke, Lina Helms

Der Weg ins Finale: Freilos, 5:0 gegen Eintracht Mettingen

Kreispokalsieger: 2008/09, 2009/10, 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2016/17

Kader: Jette Agnischock, Lara Keller, Fiona Heinzel, Antonia Hagedorn, Lisa Krusemeyer, Aylin Sperlich, Amelie Langenhorst, Pia Freese, Lilly Palm, Lielle Muthulingam, Johanna Herkenhoff, Kaya Verfürth, Clara Ennen.

Teuto Riesenbeck

Spielklasse: Kreisliga A (2.)

Trainer: Elke Eilixmann, Ralf Bachmann, Frank Heeke

Der Weg ins Finale: 3:2 gegen JSG Recke/Steinbeck, 7:0 gegen Westfalia Hopsten

Kreispokalsieger: kein Titel

Kader: Sophia Eilixmann, Lea-Marie Rothgang, Anna Eilixmann, Emmy Stockmann, Altja Wolters, Pia Meiners, Dana Schröder, Maren Bachmann, Sophie Strohtmann, Nele Elsterkamp, Laura Stermann, Theresa Wieker, Ina Menke, Theresa Heeke, Sarah Ottenhues, Sophie Dirksmeier, Jule Achtermann, Emilia Kebapcioglu

D-Mädchen

Arminia Ibbenbüren

Spielklasse: Junioren Kreisliga C (7.)

Trainerin: Julia Dortmann, Nathalie Bock

Der Weg ins Finale: 12:0 gegen Teuto Riesenbeck, 4:0 gegen JSG Lengerich, 6:2 gegen VfL Ladbergen

Kreispokalsieger: 2015/16

Kader: Jette Agnischock, Lara Keller, Fiona Heinzel, Antonia Hagedorn, Lisa Krusemeyer, Aylin Sperlich, Amelie Langenhorst, Pia Freese, Lilly Palm, Lielle Muthulingam, Johanna Herkenhoff, Kaya Verfürth, Clara Ennen

JSG Recke/Steinbeck

Spielklasse: Kreisliga A (2.)

Trainer: Katja Hassing, Mika Wolf

Der Weg ins Finale: 2:0 gegen Ibbenbürener SV, 10:1 gegen JSGDreierwalde/Hörstel, 5:1 gegen

Eintracht Mettingen

Kreispokalsieger: 2013/14, 2014/15, 2016/17

Kader: Stephanie Recker, Emily Sander, Carla Dierkes, Joline Konermann, Nele Bergfeld, Victoria Ostendorf, Lea-Sophie Lindemann, Laura Lopergolo, Enie Rählmann, Leni Heitmann, Lara Richter, Emely Wullkotte

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5292870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker