Fußball: Westfalenliga
Hiltrup fehlen in Stadtlohn Robustheit und Präsenz

Münster -

Das beste Auswärtsteam der Liga musste diesmal in der Fremde staunend zusehen, wie die Heimelf alles richtig machte. Der TuS Hiltrup verlor beim SuS Stadtlohn mit 1:3 und konnte gerade nach der ersten Hälfte über das Ergebnis noch nicht mal meckern.

Sonntag, 19.11.2017, 19:11 Uhr

Carsten Winkler 
Carsten Winkler  Foto: pp

Die komfortable Rolle als Verfolger der Spitzenteams ist der TuS Hiltrup schon wieder los. Beim SuS Stadtlohn unterlagen die Münsteraner völlig verdient mit 1:3 (1:3). Vor allem den ersten Durchgang vergeigten sie. „Da haben wir die Grundtugenden vermissen lassen. Der Gegner war aggressiv und robust und hat uns den Schneid abgekauft“, so Trainer Carsten Winkler. „Fünf, sechs Spieler bei uns kamen immer zu spät, waren zu weich im Zweikampf.“

Als Guglielmo Maddente den Gast per Elfmeter – Foul von Patryk Niedzicki an Robin Wellermann – in Führung brachte (20.), sah es erst mal gut aus. Doch da hätte der TuS, für den Michael Fromme per Lupfer früh an Verteidiger Jonas Schäfer auf der Linie scheiterte (6.), auch schon hinten liegen können, etwa nach der Doppelchance von Niklas Hilgemann und Cihan Bolat (11.). Bald rächte sich die Passivität dann auch. Ex-Preuße Bolat profitierte zunächst von Abstimmungsproblemen in der TuS-Abwehr beim 1:1 (27.) und erhöhte nach einer Ecke ungehindert per Kopf im Fünfer (30.). Michael Roßmöller setzte gar noch einen Foulelfmeter – Jannik Bohnen an Mario Worms – neben das Tor (34.). Bolat (39.) und Worms (43.) vergaben zudem. Der Hilgemann-Chip zum 3:1 (44.) war möglich, weil die Abwehrkette einmal mehr nicht präsent war.

Nach der Pause warf die Winkler-Elf alles nach vorne, hatte aber in einigen Szenen einfach Pech. Außerdem verfehlte ein Wellermann-Schuss das Gehäuse (66.). TuS: Böcker – Bohnen (83. Hübener), Finkelmann, Beyer, Tipkemper – Rottstegge, Wiethölter – Fromme, Maddente, Kniesel – Wellermann

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5299925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker