Fußball: Landesliga
Münster 08 macht es gegen Borken unnötig spannend

Münster -

Der SC Münster 08 machte es unnötig spannend gegen die SG Borken. Der Gastgeber hätte die Partie jedenfalls frühzeitig entscheiden können, musste dann am Ende aber doch noch zittern. Keeper Moritz Ostrop rettete den 2:1-Sieg.

Sonntag, 19.11.2017, 19:11 Uhr

Einen Schritt zu spät: Borkens Tormann Simon Windbrake klärt gegen Joe Breloh von Münster 08.
Einen Schritt zu spät: Borkens Tormann Simon Windbrake klärt gegen Joe Breloh von Münster 08. Foto: fotoideen.com

Der SC Münster 08 hat sich gegen die SG Borken mit einer starken Willensleistung belohnt. Der Gastgeber beendete damit auch die Serie von drei Unentschieden am Stück und siegte mit 2:1 (1:0).

Bereits nach wenigen Sekunden gab Mark Behling einen ersten ernstzunehmenden Warnschuss ab, den Gäste-Keeper Simon Windbrake gekonnt um den Posten lenkte (1.). Nullacht riss das Spiel an sich und zeigte durch gute Stafetten und viel Ballbesitz ansehnlichen Fußball. Bis zur nächsten Gelegenheit dauerte es jedoch. Jonas Grütering beförderte die Kugel per Freistoß aufs Tor, doch abermals entpuppte sich Windbrake als Spielverderber, indem er sie noch an die Latte lenkte (21.). Eine klasse Aktion von beiden Akteuren.

Die Münsteraner hielten den Druck hoch und kamen durch Frederik Schulte zu einer weiteren Chance, als dieser knapp links vorbeischoss (23.). Dann aber: Nach einer Ecke kam Mark Behling frei zum Schuss und versenkte das Leder aus kurzer Distanz ins linke untere Toreck (26.). Eine hochverdiente Führung. Doch die Hausherren schalteten einige Gänge zurück und ließen Borken ins Spiel kommen. Eine erste Torannäherung wagte Daniel Ebbing mit einem noch harmlosen Schuss aus 20 Metern (34.). Kurz vor der Pause wurde die SG dann erstmals richtig gefährlich. Und glich prompt aus durch einen Bilderbuch-Kopfball von Bastian Bone in den Winkel (44.).

Die Nullachter waren mit dem Zwischenstand keineswegs zufrieden und bauten zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder hohen Druck auf. Die erste Möglichkeit hatten jedoch die Gäste. Ebbing schaffte es nach einem Eckball nicht, das Leder aus kürzester Distanz im Tor unterzubringen (53.). Trotz des vielen Ballbesitzes fand der Favorit nur schwer in die Räume, was auch mit einer disziplinierten Abwehrleistung der Gäste zusammenhing. Die Außen mussten es richten, und so setzte sich der starke Max Hehemann auf dem linken Flügel durch und bediente den eingewechselten Daniel Speerschneider mit einer flachen Flanke nach Maß, die dieser problemlos verwandelte (76.). Die Schlussphase versprach viel Dramatik. Der Gastgeber verpasste es, den Sack zuzumachen, als Speerschneider die Latte traf (86.). Und bereits in der Nachspielzeit rettete Keeper Moritz Ostrop die Nullachter mit einer Parade gegen Matthias Müller. „Wir haben hart gearbeitet und es leider verpasst, das 2:0 zu schießen. Es war ein Spiel auf ein Tor, wir sind der verdiente Sieger“, sagte Coach Mirsad Celebic hinterher erleichtert. Münster 08: Ostrop – Hehemann, Eising, Ricken, Celebic (78. Wäntig) – Grütering, Stiller (57. Hamsen) – Schulte, Twachtmann, Breloh (67. Speerschneider) – Behling

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5300145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker