Fußball: Westfalenliga
Marcus Feldkamp sucht eine neue Herausforderung

Nottuln -

Der langjährige Spieler und Trainer von GW Nottuln, Marcus Feldkamp, wird im Sommer die Spielvereinigung Vreden verlassen. Nach vier Spielzeiten beim Fußball-Westfalenligisten sucht der Nottulner ein neues Betätigungsfeld im höherklassigen Bereich.

Freitag, 24.11.2017, 13:11 Uhr

Marcus Feldkamp hört im Sommer als Trainer in Vreden auf.
Marcus Feldkamp hört im Sommer als Trainer in Vreden auf. Foto: Johannes Oetz

Im Sommer trennen sich nach vier Spielzeiten die Wege des Westfalenligisten Spielvereinigung Vreden und des Nottulners Marcus Feldkamp . Der A-Lizenz-Inhaber teilte seinen Spielern und den Entscheidungsträgern des Vereins jetzt mit, dass er eine neue Herausforderung suche.

„Ich möchte in Zukunft ambitionierter trainieren und suche eine neue Aufgabe in einer höheren Liga“, sagte der 41-Jährige im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten. Einen neuen Verein habe er noch nicht gefunden, so der Coach weiter, der auch viele Jahre an der Seitenlinie für GW Nottuln verantwortlich war. „Wenn ich kein Angebot bekommen sollte, dann werde ich halt erst einmal warten.“

Vorstellbar sei für ihn auch, als Co-Trainer bei einem höherklassigen Club einzusteigen. „Ich bin ein Teamplayer und kann mich durchaus unterordnen.“ Wichtig für ihn sei vor allem, dass das Gesamtkonzept stimme. „Dazu gehört für mich auch eine gute und kontinuierliche Jugendarbeit, wie es zum Beispiel beim TuS Haltern der Fall ist.“

Im Hauptberuf ist Feldkamp Inhaber einer Fahrschule. Der Trainer ist sich sicher, dass er die Doppelbelastung stemmen kann: „Wir sind schon dabei, einige Dinge in der Fahrschule umzuorganisieren.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5309775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker