Fußball: Oberliga Westfalen
„Das kommt mir gelegen“: RW Ahlens Spiel bei Hammer SpVg abgesagt

Ahlen -

Die für Sonntag angesetzte Partie bei der Hammer Spielvereinigung fällt aus. RW Ahlens Trainer Michael Schrank bedauert dies keineswegs. Dafür gibt es gute Gründe.

Mittwoch, 14.02.2018, 12:02 Uhr

Emre Karaca (links) fehlte in der Vorbereitung zwischenzeitlich auch, ist aber nun wieder fit und stand im Test gegen Mastholte auf dem Platz.
Emre Karaca (links) fehlte in der Vorbereitung zwischenzeitlich auch, ist aber nun wieder fit und stand im Test gegen Mastholte auf dem Platz. Foto: Marc Kreisel

Das für Sonntag angesetzte Oberliga-Spiel bei der Hammer Spielvereinigung fällt aus. Der Platz in der Evora-Arena ist gesperrt. Somit greift RW Ahlen erst am 25. Februar mit dem Heimspiel gegen Eintracht Rheine wieder ins Geschehen ein.

„Das kommt mir angesichts unserer vielen Ausfälle definitiv entgegen“, ist Michael Schrank nicht böse über die witterungsbedingte Absage. In der gesamten Wintervorbereitung fehlten dem RWA-Trainer immer wieder wichtige Spieler. „Zum Teil haben sie sich gegenseitig angesteckt. Magen-Darm-Grippe und Erkältungen ging reihum“, berichtet Schrank.

Vorbereitung mit großem Manko

Zudem fehlten gegenwärtig mit Rouven Meschede (Schambeinentzündung), Giuliano Nieddu (Muskelfaserriss), Semih Daglar (Rekonvaleszenz nach Bänderriss), Philipp Grodowski (Nagelbettentzündung am Zeh und Achillessehnenprobleme) und dem noch immer rot-gesperrten Cihan Yilmaz wichtige Säulen. Aktuell hat es auch Roman Zengin mit einem grippalen Infekt erwischt. Immerhin haben Keisuke Ota und Zoran Martinovic ihre Bänderdehnungen allmählich auskuriert.

„Die Vorbereitung läuft ganz, ganz schlecht“, gibt Michael Schrank unumwunden zu. Seine konzeptionellen Vorstellungen hat er der Mannschaft bislang allenfalls ansatzweise vermitteln können. „Immer wieder fallen Spieler aus. Daher konnten wir nicht so intensiv im taktischen Bereich arbeiten wie gewünscht“, sagt Schrank.

Das Personal, das langsam wieder fit werde, sei zudem vornehmlich damit beschäftigt, an der körperlichen Fitness zu arbeiten. Trotz der widrigen Umstände erkennt der Übungsleiter aber auch Fortschritte. „Bei Umschalt- und Passspiel zeigt sich genauso wie beim Spielverständnis eine Weiterentwicklung“, sagt Michael Schrank.

Zwei Verstärkungen verpflichtet

Dies zeigte sich auch beim Testspiel gegen RW Mastholte, das die Ahlener am Dienstagabend mit 8:1 deutlich für sich entschieden. Die Treffer erzielten Bilal Abdallah (11.), Gerard Lubkoll (31.), Keisuke Ota (38.), Mouhoub Nait Merabet (47.), Enes Güney (61.), Damir Ivancicevic (73., 80.) und Emre Karaca (82.). Zwischenzeitlich hatte Mastholte zum 1:1 (20.) ausgeglichen. „Das Ergebnis ist mir allerdings ein bisschen zu hoch ausgefallen. Denn objektiv betrachtet, hat uns der Gegner auch nicht wirklich gefordert“, relativiert Michael Schrank.

Derweil freut sich der RWA-Coach über zwei personelle Alternativen. So hat der Oberligist jüngst mit Mouhoub Nait Merabet einen algerischen Offensivspieler unter Vertrag genommen. „Seine Freigabe vom französischen Verband liegt vor und er ist inzwischen spielberechtigt“, verkündet Michael Schrank. Der 24-Jährige spielte zuvor schon beim FC Miami City in den USA. „Mo verfügt über viel Übersicht, Ruhe am Ball, beherrscht Tempo und Passspiel und weiß seine Mitspieler einzusetzen. Er kann uns weiterhelfen“, verteilt Schrank Vorschusslorbeeren. Darüber hinaus hat RWA mit Tim Oberwahrenbrock einen Torhüter unter Vertrag genommen. Der 27-Jährige stand zuletzt bei Westfalia Herne unter Vertrag. Dieser wurde jedoch Ende Januar in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.

RWA : Alisic (46. Oberwahrenbrock) – Özgür (72. Martinovic), Lindner, Özkara (46. Mustapha), Perschmann (46. Güney) - Witt, Scholdei - Nait Merabet (53. Karaca), Abdallah, Ota (62. Temur) - Lubkoll (65. Ivancicevic)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker