Fußball: Landesliga 4
VfL Senden gegen Münster 08: Ein Punktgewinn in Überzahl

Senden -

Eine kuriose Partie sahen die Zuschauer des Derbys zwischen dem VfL Senden und dem SC Münster 08. Mehr als eine Halbzeit lang spielten die Gastgeber in Überzahl. Und konnten am Ende froh sein, noch zu einem Punkt gekommen zu sein. Kurios war auch der Sendener Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.

Sonntag, 22.04.2018, 19:04 Uhr

Bis hierhin und nicht weiter – die 08er André Otto (11) und Dennis Hamsen verwehren VfL-Spieler Joshua Dabrowski den Durchlass zum Münsteraner Tor.
Bis hierhin und nicht weiter – die 08er André Otto (11) und Dennis Hamsen verwehren VfL-Spieler Joshua Dabrowski den Durchlass zum Münsteraner Tor. Foto: Christian Besse

Eine kuriose Partie sahen die Zuschauer des Landesliga-Derbys zwischen dem VfL Senden und dem SC Münster 08. Mehr als eine Halbzeit lang spielten die Gastgeber in Überzahl. Und konnten am Ende froh sein, mit dem späten Ausgleich zum 2:2 noch zu einem Punkt gekommen zu sein.

Kurios war auch der Sendener Treffer zum 1:1. Jonas Grütering hatte die Gäste nach einer Viertelstunde per Kopf in Führung gebracht. Neun Minuten waren in der ersten Halbzeit noch zu absolvieren, als VfL-Spielmacher Felix Berning den Ball ins Sturmzentrum schoss – wo aber niemand war. 08-Keeper Moritz Ostrop und sein Teamkollege Linus Möllers liefen beide auf den Ball zu, behinderten sich gegenseitig. Ostrop bekam das Leder nicht unter Kontrolle, fiel hin und blockte damit den nachdrängenden Dennis Otto. Ostrop sah als letzter Mann die Rote Karte, Lucas Morzonek schoss den anschließenden Freistoß von der Strafraumgrenze ins Tor.

Nach der Pause taten sich die Gastgeber, die unter anderem auf die Stürmer Rabah Abed und Denis Hölscher verzichten mussten, schwer mit ihrer Rolle in Überzahl. „Es ist immer viel schwerer, gegen zehn Mann zu spielen“, sollte Trainer Rainer Leifken später sagen.

Umso besser drauf waren die Gäste. Ex-Preuße Benjamin Siegert drang in den Sendener Strafraum ein, wurde von Felix Schnetgöke gelegt, und 08-Kapitän Fabian Stiller verwandelte vom Elferpunkt zur erneuten Führung. Nun drohte den Gastgebern sogar noch eine Niederlage. Durchatmen konnten die Sendener erst sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, als Morzonek nach einem Kopfball von Jan Reickert an die Latte zum 2:2 einnickte.

VfL: Retzep – Heubrock, Reickert, Schnetgöke, Kintrup – Otto, Dabrowski, Berning, Schrader – Morzonek, Kaling (75. Stutenkemper). Tore: 0:1 Grütering (15.), 1:1 Morzonek (38.), 1:2 Stiller (67./FE), 2:2 Morzonek (84.). BV: Rote Karte für Ostrop (SCM). Beste Spieler: Morzonek, Berning.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5679855?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Allein unter Männern
Barbara Hagemann erinnert sich gern an ihre Zeit als einziges Mädchen im Paulinum. Auf dem alten Foto ihrer Klasse sitzt sie vorne rechts.
Nachrichten-Ticker