Fußball: DFB-Bonuszahlung für Nachwuchsförderung
BSV Brochterbeck freut sich über warmen Geldsegen

Brochterbeck -

Weil Junioren-Nationalspieler Sebastian Klaas beim BSV Brochterbeck das Fußball spielen erlernt hat, durfte sich der Verein jetzt über einen warmen Geldsegen freuen. 2200 Euro erhielt der BSV aus dem Bonus-Programm des DFB für Nachwuchsförderung.

Dienstag, 24.04.2018, 00:04 Uhr

BSV-Vorsitzender Bastian Masche (2. von links) und Jugendabteilungsleiter Henning Steuter (3. von links) freuten sich mit Kreisjuniorenobmann Helmut Hettwer (2. von rechts) über die Auszeichnung. Harald Ollech, Vorsitzender des FLVW-Jugend-Ausschusses (links) und FLVW-Vizepräsidenten Jugend Holger Bellinghoff nahmen die Ehrung vor.
BSV-Vorsitzender Bastian Masche (2. von links) und Jugendabteilungsleiter Henning Steuter (3. von links) freuten sich mit Kreisjuniorenobmann Helmut Hettwer (2. von rechts) über die Auszeichnung. Harald Ollech, Vorsitzender des FLVW-Jugend-Ausschusses (links) und FLVW-Vizepräsidenten Jugend Holger Bellinghoff nahmen die Ehrung vor. Foto: DFB

Das war dann mal eine richtig gute Nachricht für den BSV Brochterbeck. Durch das Bonussystem des Deutschen Fußball-Bundes, der die leistungsorientierte Nachwuchsarbeit der Amateurvereine finanziell fördert, erhielt der Club 2200 Euro. Vorsitzender Bastian Masche und Jugendabteilungsleiter Henning Steuter nahmen den entsprechenden Check am Samstag im Rahmen des FLVW-Vereinsforums in Kaiserau stolz entgegen.

Die Auszeichnung für den BSV ist auf die erfolgreiche Ausbildung von Jugend-Nationalspieler Sebastian Klaas zurückzuführen, der am Kleeberg das Fußball-Einmal-Eins erlernt hat und heute für den VfL Osnabrück aktiv ist. „Ihr Verein hat wesentlich zur leistungsorientierten sportlichen Ausbildung des Spielers Sebastian Klaas beigetragen“, heißt es in einer Mitteilung des DFB .

Sebastian Klaas

Sebastian Klaas

Die Grundlage für den Bonus ist der Einsatz von Nachwuchsspielern und Nachwuchsspielerinnen in Jugend-Nationalmannschaften. Die Beträge für die Amateurvereine berechnen sich nach der Dauer der Vereinszugehörigkeit. So wird die Ausbildungsleistung der Vereine honoriert, die mit ihrem Einsatz nachweislich zur sportlichen Entwicklung der Spieler/innen beigetragen haben.

Ein prominenter Vorgänger war auch Mario Götze, Siegtorschütze im WM-Finale 2014. 2008 erhielt der Verein Hombrucher SV eine Sonderzahlung für die Ausbildung des damaligen Nachwuchsspielers.

Das im Jahr 2002 initiierte DFB-Bonussystem schüttet die finanziellen Mittel jährlich aus. Für 2017 gehen insgesamt 58 350 Euro an 21 Vereine im westfälischen Verbandsgebiet. Die vom DFB zur Verfügung gestellten Mittel sind zweckgebunden und zur weiteren Förderung des Jugendfußballs in den betreffenden Vereinen einzusetzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5684655?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker