Fußball | Kreispokalendspiel der Herren in Wüllen: Vorwärts Epe - SuS Stadtlohn (0:1 n.V.)
Umstrittener Treffer lässt SuS jubeln

Epe/Wüllen -

Ärgerlich, ärgerlich. Das tut weh. Vorwärts Epe hat das Kreispokalfinale verloren. Erst nach Verlängerung mussten sich die Grün-Weißen dem SuS Stadtlohn geschlagen geben. 120 Minuten lang hatte der Außenseiter vor geschätzten 600 Zuschauern in Wüllen dem Favoriten einen beherzten Kampf geboten. Dann wurde das Endspiel durch einen vermutlich irregulären, höchst umstrittenen Treffer entschieden. In der Bundesliga wäre in diesem Moment sicherlich ein Video-Beweis angebracht gewesen.

Freitag, 11.05.2018, 19:05 Uhr

Das muss sich Stadtlohns Keeper mächtig strecken: Vorwärts Epe war gegen den zwei Klassen höher spielenden SuS Stadtlohn nicht chancenlos.
Da muss sich Stadtlohns Keeper mächtig strecken: Vorwärts Epe war gegen den zwei Klassen höher spielenden SuS Stadtlohn nicht chancenlos im Finale in Wüllen. Foto: Angelika Hoof

Mächtig in der Kritik stand Reinhold Dahlhaus , ein seit Jahrzehnten in den höheren Ligen erprobter und guter Schiedsrichter, einer der Besten seines Metiers im heimischen Fußballkreis Ahaus/Coesfeld. Er musste in Wüllen spontan entscheiden, ohne sich die strittige Szene noch einmal vor Augen führen lassen zu können.

Als Epes Torwart Marcel Peters-Kottig , ein starker Rückhalt im Finale, in der 98. Minute unfair angegangen und behindert wurde, blieb die Pfeife des Referees jedoch stumm. Nutznießer war Stadtlohns gefährlichster Angreifer am Donnerstag, Cihan Bolat, der den Ball zum 1:0 für den Verbandsligisten einköpfte. Epes Proteste auf dem Spielfeld blieben unerhört, auch das Einreden auf die Assistenten (Timo Wurbs, John Peters) führte zu nichts – der Treffer zählte.

Kommentar: Zweiter Sieger steht im Abseits

So ärgerlich die Niederlage in diesem Pokalfinale für Vorwärts Epe ist. Entscheidungen wie die von Schiedsrichter Reinhold Dahlhaus gehören auch zum Fußball. Was wäre passiert, wäre Epe ein solch fragwürdiger Treffer zugesprochen worden?

Vorwärts Epe hat sich mit seiner jungen Mannschaft gegen einen höherklassigen Gegner als würdiger Finalist gezeigt, wurde von einer großen Fangemeinde begleitet und unterstützt. Die Provokation des Eper Lokalrivalen auf einem Spruchband war jedoch unnötig und ist nicht akzeptabel.

Verbesserungswürdig waren in Wüllen Organisation und Ablauf der Siegerehrung. In dieser Form stand der Vize-Pokalsieger im Abseits. Die Anerkennung der Leistung durch den Kreisvorsitzenden Willy Westphal war wegen technischer Probleme mit dem Mikrofon kaum zu verstehen. Pokal und ein großes Glas gefüllt mit Gerstensaft wurden nur dem Gewinner überreicht, der Vize-Pokalsieger ging mit leeren Händen vom Platz.

Da hatte die Siegerehrung nach dem Finale der Frauen in Legden mehr Stil und Klasse. Jeder Spielerin wurde gratuliert und eine Medaille überreicht. So gehört es sich. Stefan Hoof

...

Nach Abpfiff wollten die Diskussionen um diesen entscheidenden Moment nicht verstummen. Epes Zuschauer waren (fast alle) einer Meinung, auch Stadtlohner Anhänger und Spieler sprachen von einer zumindest unglücklichen Entscheidung. Kreisvorsitzender Willy Westphal (Senden), früher selbst als Unparteiischer aktiv, bezeichnete die Situation, die zum Siegtreffer führte, als „undurchsichtige Aktion“. Pech dann auch noch für Dahlhaus, dass für ihn wenig später wegen einer Verletzung Schluss war und er die Spielleitung abgeben musste.

Eine klare Meinung zu diesem Tor hatte Vorwärts Epes Coach Dirk Bültbrun , der sich auch über die Ansetzung eines Schiedsrichters aus Stadtlohn (vom SuS-Rivalen Eintracht) wunderte. „Um das Foulspiel zu erkennen, braucht es weder die Assistenten an der Seite noch eines Videobeweises. Das irreguläre Tor war für den Schiedsrichter eindeutig erkennbar.“

Vorwärts Epe verliert das Kreispokalendspiel gegen SuS Stadtlohn 0:1

1/94
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof
  • Erst nach Verlängerung und höchst unglücklich hat Bezirksligist Vorwärts Epe das Kreispokalendspiel in Wüllen gegen den Verbandsligisten SuS Stadtlohn 0:1 verloren. Foto: Angelika Hoof

Ob es für Vorwärts Epe ohne diesen Treffer zum Pokalsieg gereicht hätte, weiß niemand. Weit war die junge, mit mehreren A-Jugendlichen angetretene Mannschaft von Trainer Dirk Bültbrun, die in den 120 packenden Minuten auch zu ordentlichen Chancen kam, nicht vom Elfmeterschießen entfernt. Und Keeper Marcel Peters-Kottig war gut drauf, hatte durch seine Reflexe und seine Stärke in 1:1-Situationen sein Können bewiesen. Sicherlich hätten sich die Grün-Weißen 26 Jahre nach ihrem letzten Kreispokalsieg in einer Entscheidung vom Elfmeterpunkt etwas ausrechnen dürfen.

Dennoch – gänzlich unverdient war der Stadtlohner Sieg nicht. Der SuS um Trainer Rob Reekers hatte insgesamt mehr Spielanteile, lag in der Addition aller Tormöglichkeiten auch vorne.

Besonders mit Cihan Bolat hatten die Grün-Weißen ihre liebe Müh und Not, Stadtlohns Nummer 15 war mehrfach drauf und dran, seine Farben in Führung zu bringen, ließ Epes zahlreiche Schlachtenbummler immer wieder bangen. Und gegen Luca Ehler klärte ein erneut überragender Justin Bauer im letzten Moment (24. Min.). Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Vorwärts riesiges Glück, dass Stadtlohn nach einer Dreifachchance nur den Pfosten traf.

Auf Eper Seite haperte es direkt vor dem Tor, ein Stürmer klassischer Prägung hätte den Grün-Weißen weiterhelfen können. Aber Gelegenheiten ergaben sich auch aus der Distanz. Zu Beginn war es besonders Umut Berke, den die Stadtlohner nicht zu packen bekamen. Und auch die Versuche im weiteren Verlauf durch Jan Beverborg, Florian Albers und erst recht kurz vor dem Seitenwechsel von Matthias Naber waren erwähnenswert.

In Durchgang zwei, den der SuS in den ersten zehn Minuten etwas dominanter gestaltete, ehe sich Epe wieder befreite, sorgte Jan Beverborg für ein Raunen auf dem Platz, als er nur knapp das SuS-Tor verfehlte. Nicht zu vergessen die Chance für Umut Berke noch vor dem 0:1. Von Florian Albers steil geschickt, brachte Berke den Ball am Keeper vorbei – aber nicht an Stadtlohns Justus Jaegers. Auch aus einem Freistoß, getreten von Marcel Deelen, hätte sich ein Treffer für Epe ergeben können. Weit war Vorwärts von der großen Überraschung nicht entfernt, wenngleich Nicolas Ostenkötter drei Minuten vor Abpfiff das 2:0 auf dem Schlappen hatte. Aber da war dann wieder Marcel Peters-Kottig blitzschnell zur Stelle.

Zum Nachlesen: der Liveticker von den Pokalendspielen der Frauen (in Legden) und Herren ( in Wüllen ).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5728012?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker