Fußball: Landesliga 4
Kann Grün-Weiß Nottuln den Meister schlagen?

Nottuln -

„Nein“, sagt Oliver Glaser, Trainer des Fußball-Landesligisten GW Nottuln. „Ich glaube nicht, dass es eine zusätzliche Motivation ist, dass wir als erste Mannschaft die Möglichkeit haben, den bereits feststehenden Meister zu besiegen.“

Samstag, 12.05.2018, 12:05 Uhr

Im Hinspiel gegen Emsdetten erzielte Manuel Eustermann (r.) den Ehrentreffer für die Nottulner.
Im Hinspiel gegen Emsdetten erzielte Manuel Eustermann (r.) den Ehrentreffer für die Nottulner. Foto: Johannes Oetz

Drei Spieltage vor dem Saisonende empfangen die Grün-Weißen am Sonntag (13. Mai) um 15 Uhr im Baumberge-Stadion Borussia Emsdetten .

Seit dem vergangenen Spieltag ist den Gästen der Aufstieg in die Westfalenliga dank des 3:1-Heimsieges gegen den ärgsten Konkurrenten SV Mesum nicht mehr zu nehmen. Die Glaser-Elf verbesserte sich durch den 1:0-Auswärtserfolg gegen Viktoria Heiden auf Platz sechs und hat immer noch die Möglichkeit, aufgrund eines Rückstandes von lediglich drei Zählern die Saison als Tabellendritter abzuschließen.

„Wir wollen gewinnen“, sagt der Nottulner Übungsleiter. Nur ungern denkt Glaser allerdings an das Hinspiel zurück, das die Borussen mit 5:1 für sich entschieden. Bereits nach 64 Minuten hatte es 5:0 für die Platzherren gestanden. Manuel Eustermann gelang lediglich noch mit seinem Treffer Ergebniskosmetik. „Emsdetten war damals gnadenlos effektiv. Wir müssen die richtige Mentalität auf den Platz bringen und alles abrufen, um dieses Mal erfolgreich zu sein.“ Positiv stimmt Glaser die Vorstellung seiner Elf nach der Pause in Heiden. „Jetzt gilt es, nicht nur 45 Minuten konstant zu spielen, sondern die gesamte Partie.“ Felix Gronover hat seine Rotsperre zwar abgesessen, kann jedoch krankheitsbedingt nicht mitwirken. Gleiches gilt für Lucas Bussmann und Tim Knabbe. Dagegen kehrt Lorenzo Colazzo in den Kader zurück.

Mit der Trainingsleistung am vergangenen Dienstag zeigte sich Glaser nicht zufrieden. „Die Aktionen waren oft fehlerhaft und uninspiriert. Wir haben schon deutlich besser gearbeitet.“ Im Abschlusstraining am Freitag wurde noch einmal 90 Minuten lang Gas gegeben. Und vielleicht gelingt es den GWN-Kickern dann doch, dem Liga-Primus aus Emsdetten die zweite Saisonniederlage beizubringen und damit Platz drei ein weiteres Stück näher zu kommen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5729388?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker