Fußball: Landesliga 4
SV Herbern bei Eintracht Ahaus: Hintermannschaft legt das Fundament

Herbern -

Besser als der SV Herbern beim SV Eintracht Ahaus kann man eigentlich kaum in die Saison starten. Einziger Wermutstropfen: Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel verloren die Gäste Oscar Franco Cabrera durch eine Ampelkarte.

Sonntag, 12.08.2018, 19:00 Uhr

Hatten gut lachen: die Herberner Sebastian Schütte und der zweifache Torschütze Marcel Scholtysik (r.).
Hatten gut lachen: die Herberner Sebastian Schütte und der zweifache Torschütze Marcel Scholtysik (r.). Foto: Christian Besse

Besser kann man eigentlich kaum in die Saison starten. Mit 3:0 (1:0) gewann Landesligist SV Herbern am Sonntagnachmittag beim SV Eintracht Ahaus . Einziger Wermutstropfen: Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel verloren die Gäste Oscar Franco Cabrera durch eine Ampelkarte nach Meckern und Foulspiel.

„In erster Line haben wir heute gut verteidigt“, brachte SVH-Trainer Holger Möllers das Erfolgsrezept der Saisonpremiere auf den Punkt. „Auch nach dem Platzverweis von Oscar haben wir nichts zugelassen.“ Aber auch vorne gab es nichts zu meckern: „Das war überragend herausgespielt“, kommentierte der Coach das frühe Führungstor der Gäste. Über Whitson und Dennis Idczak kam das Leder zu Marcel Scholtysik , der es ins kurze Eck beförderte.

Ausgerechnet kurz nach der Ampelkarte gegen ihren Mittelfeldmotor kamen die Gäste zu ihrer zweiten zwingenden Torchance, die ihnen das 2:0 hätte einbringen müssen. Doch Johannes Richter traf die Latte, Philipp Dubicki im Nachschuss den Pfosten (62.).

So mussten die Herberner noch um den dreifachen Punktgewinn zittern – bis fünf Minuten vor dem Ende, als Scholtysik nach einem Whitson-Pass durch die Schnittstelle auf 2:0 erhöhte. Vier Minuten später machte eine Zwei-Mann-Kombi alles klar: Keeper Sven Freitag drosch den Ball ultralang nach vorne, und Scholtysik verwertete zum 3:0.

SVH: Freitag – J. Höring, Schulte, Dubicki, Idczak – Richter, Franco Cabrera, Vogt – Schütte (75. Krampe), Whitson (84. K. Höring), Scholtysik (87. Dellwig-Jerez). Tore: 0:1 Scholtysik (9.), 0:2 Krampe (81.), 0:3 Scholtysik (85.). BV: Ampelkarte gegen Franco Cabrera (61.). Beste Spieler: Scholtysik, Richter, Vogt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5971230?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker