Fußball: Westfalenpokal
SF Lotte nach 2:3 beim SV Rödinghausen ausgeschieden

Rödinghausen/Lotte -

Die Sportfreunde Lotte sind am vorläufigen Tiefpunkt angelangt. Mit 2:3 mussten sie sich am Mittwochabend im Westfalenpokal beim SV Rödinghausen geschlagen geben und sind damit bereits in Runde eins ausgeschieden – nach zuvor vier sieglosen Spielen in der Meisterschaft ein weiterer Tiefschlag.

Donnerstag, 23.08.2018, 09:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 22.08.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 23.08.2018, 09:30 Uhr
Maximilian Oesterhelweg (rechts) erzielte zwar den 1:2-Anschlusstreffer, das war für die Sportfreunde in Rödinghausen letztlich aber zu wenig. Links Yildirim.
Maximilian Oesterhelweg (rechts) erzielte zwar den 1:2-Anschlusstreffer, das war für die Sportfreunde in Rödinghausen letztlich aber zu wenig. Links Yildirim. Foto: Uwe Wolter

Hatte man bis gestern die vage Hoffnung, dass die Sportfreunde Lotte wie im Vorjahr nach vier sieglosen Punktspielen durch einen Erfolg im Pokal die Wende einläuten könnten, darf man dem Drittliga-Schlusslicht nun eine ganz schwere Zeit prognostizieren – ohne zu tief in die vorausschauende Glaskugel blicken zu müssen. Mit 2:3 musste sich Lotte am Abend in der ersten Runde des Verbandspokals beim sV Rödinghausen geschlagen geben und hat damit den vorläufigen Tiefpunkt erreicht.

Ganz unverdient ist diese Pleite nicht, wussten die eine Liga höher kickenden Gäste doch so gut wie gar nicht zu überzeugen. Den Hausherren genügte eine solide Leistung, um den Vorsprung über die Zeit zu retten. Zwar bewies Lotte nach einem 0:2-Rückstand Moral und schaffte durch Treffer von Oesterhelweg und Rahn den Ausgleich, nach dem 3:2 für die Hausherren in der 74. Minute fanden sie aber keine Mittel mehr, dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Die Sportfreunde waren Zeuge des überzeugenden 3:2-Triumphes des SV Rödinghausen am vergangenen Samstag im DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden. Ob es daran lag? Zumindest zeigte Lotte gehörigen Respekt, obwohl SVR-Trainer Enrico Maaßen gleich sechs Veränderungen vornahm. Im ersten Durchgang ließen die Sportfreunde einige Wünsche offen. Im Spielaufbau haperte es gewaltig, die Offensive erwies sich erneut nur als laues Lüftchen. Nach dem 2:0 der Hausherren waren die ihrem dritten Treffer deutlich näher als Lotte dem Anschlusstor. Das fiel dann doch noch quasi mit dem Halbzeitpfiff, als Max Oesterhelweg einen Freistoß direkt verwandelte. Zuvor hatte Eros Dacaj einen Schnitzer der SFL-Innenverteidigung zur Führung genutzt. Wenig später verwandelte Azur Velagic einen von Keeper Steve Kroll an Nikola Serra verursachten Foulelfmeter.

Als allerdings die Sportfreunde acht Minuten nach Wiederbeginn durch Matthias Rahn den Ausgleich erzielten, schien sich das Blatt zugunsten der Blau-Weißen zu wenden. Doch Fehlanzeige. Die Gäste setzten nicht energisch genug nach und kassierten stattdessen das 2:3 durch Dacaj. Dabei blieb es, und die Sportfreunde waren draußen.

SV Rödinghausen : Schönwälder - Velagic, Wolff, Flottmann, Hippe - Pfanne, Serra (41. Engel), Dacaj (76. Engelmann), F. Kunze - L. Kunze (62. L. Meyer), Schlottke.

SF Lotte : Kroll - Schulze, Rahn, Al-Hazaimeh, Neidhart (78. Karweina) - Chato, Plume (58. Hoffmann) - Piossek, Lindner, Oesterhelweg - Yildirim.

Tore : 1:0 Dacaj (13.), 2:0 Velagic (33., FE), 2:1 Oesterhelweg (45.)2:2 Rahn /53.), 3:2 Dacaj (74.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5993253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Mensch und Hund vereint
Gala 2020 mit fulminanter Schau: Bei Deutschlands größter Hundeshow in der Halle Münsterland haben die Stars vier Beine
Nachrichten-Ticker