Fußball: Landesliga 4
Dennis Otto vom Standesamt direkt nach Altenberge?

Senden -

Bereits am Freitagabend, 19 Uhr, gastiert der VfL Senden beim TuS Altenberge. Für einen Gästespieler wird es – egal ob er aufläuft oder nicht – ein ziemlich ereignisreiches Wochenende.

Donnerstag, 20.09.2018, 19:40 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 19:14 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 20.09.2018, 19:40 Uhr
VfL-Mittelfeldmann Dennis Otto (r.) hat am Wochenende mindestens einen Grund zu feiern.
VfL-Mittelfeldmann Dennis Otto (r.) hat am Wochenende mindestens einen Grund zu feiern. Foto: flo

Dennis Otto , das ist jetzt keine bahnrechende Erkenntnis, hat eine Eins-a-Einstellung in Sachen Fußball. Bemerkenswert ist in dem Zusammenhang nur, dass der Mittelfeldmann des Landesligisten VfL Senden seinem Team wahrscheinlich auch am heutigen Freitagabend, 19 Uhr, in Altenberge zur Verfügung steht – zwischen standesamtlicher und kirchlicher Trauung.

„Unglaublich“ findet das André Bertelsbeck , der vollstes Verständnis für ein Fehlen seines Flügelflitzers hätte, ihn aber angesichts mehrerer Ausfälle schon auch gebrauchen könnte in Altenberge. Zumal Sendens Coach den TuS „neben Münster 08 und Westfalia Kinderhaus zu den größten Titelaspiranten“ zählt.

Andererseits könnte die Stimmung im eigenen Team nach dem 4:0 am Vorsonntag über Westfalia Gemen kaum besser sein, versichert Bertelsbeck. Wenngleich seine Schützlinge und er die jüngste Gala durchaus einzuordnen wüssten: „Aufgrund unseres relativ schmalen Kaders wird es irgendwann auch mal Misserfolge geben.“ In Altenberge fehlen Florian Kaling, Sebastian Schnetgöke (beide verletzt) und wahrscheinlich, berufsbedingt, auch Patrick Reckmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6067189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker