Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe - SV Lippramsdorf
Justin Bauers Geniestreich

Epe -

Vorwärts Epe hat es spannend gemacht. Wieder einmal! Aber erneut hat es knapp gereicht. Mit 3:2 setzte sich der heimische Fußball-Bezirksligist schon am Samstagnachmittag gegen den SV Lippramsdorf durch. Damit war die Stimmung vor der 3. Halbzeit auf dem Oktoberfest gerettet.

Sonntag, 28.10.2018, 12:16 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 27.10.2018, 19:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 28.10.2018, 12:16 Uhr
Justin Bauer erzielte in dieser Situation das 2:1 für Vorwärts Epe, er lupfte den Ball gekonnt über den Lippramsdorfer Keeper.
Justin Bauer erzielte in dieser Situation das 2:1 für Vorwärts Epe. Er lupfte den Ball gekonnt über den herauseilenden Lippramsdorfer Keeper hinweg ins Tor. Foto: Stefan Hoof

„Da geht die Mannschaft gleich hin. Da dürfen sie heute auch gerne mit Verlängerung und Elfmeterschießen feiern“, schmunzelte ein nach dem Abpfiff erleichterter Trainer Dirk Bültbrun .

War der Sieg nun verdient oder nicht? „Das ist schwer zu beurteilen. Vielleicht hatten wir heute diese eine Torchance mehr. Aber mehr auch nicht“, meinte Bültbrun.

Dabei hatte sein Team furios begonnen, war schon nach vier Minuten in Führung gegangen. Luca Laufer hatte nach Vorarbeit von Umut Berke das 1:0 markiert. „Da sah es fast so aus, als ob wir ein Powerplay aufziehen könnten“, gefiel Bültbrun der Auftakt ebenso wie dieser fein herausgespielte Treffer.

Justin Bauers Geniestreich

1/33
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof
  • Bezirksligist Vorwärts Epe besiegte den SV Lippramsdorf 3:2. Justin Bauer gelang ein besonders schöner Treffer. Foto: Stefan Hoof

Unerklärlicherweise schraubten die Hausherren danach ihre Bemühungen deutlich zurück und offenbarten große Schwächen im Pass-, Aufbau- und Positionsspiel. „Alle haben in diesem Moment nicht mehr 100 Prozent gegeben, Lippramsdorf fand ich nach dem 1:0 aggressiver“, urteilte Epes Coach. So kam der Gast auch zu gleich vier sehr guten Möglichkeiten, von denen er aber nur eine zum 1:1 (28.) nutzte. Zuvor hatte Vorwärts schon großes Glück bei einem Schuss gegen die Latte gehabt.

Glück, aber auch Können war im Spiel, als Justin Bauer sein Team (39.) erneut und aus heiterem Himmel mit einem wahren Geniestreich in Führung brachte. Mit der Außenseite lupfte er den Ball über den herauseilenden Torwart. „Da hab ich einfach spekuliert“, meinte der Torschütze und freute sich über diesen sehenswerten Treffer. „Gut, dass ich schon mal als Stürmer gespielt habe“, lachte Bauer später auf dem Weg in die Kabine.

Sehenswert war auch, was Vorwärts nach Wiederbeginn zu bieten hatte. Bültbrun hatte wohl die richtigen Worte in der Kabine gefunden. Jetzt boten die Grün-Weißen Vollgasfußball, gingen über die Außenpositionen, kombinierten flott und präzise und kamen zwangsweise zu etlichen Torchancen durch Florian Albers (aus kurzer Distanz drüber), zweimal Luca Laufer (einmal hämmerte er den Ball per Drehschuss unter die Latte) und Jan Beverborg. Es war zum Haare­raufen, was die Gastgeber an Chancen liegen ließen. Bis schließlich Luca Laufer aus eher schwieriger Position nach Zuspiel von Albers doch das längst fällige 3:1 glückte (67.).

Aber mit der Auswechselung von Berke, der kurz vor der Ampelkarte stand, ging auch Angriffsschwung verloren. Plötzlich bekam auch Epes Keeper Jose Carlos da Silva Fernandes wieder Arbeit. Verhinderte er noch gekonnt den Anschlusstreffer (79.), musste er sich beim unhaltbaren Freistoßtor durch Robin Joemann (82.) geschlagen geben. Lippramsdorf gab sich nicht geschlagen, Vorwärts Epe musste mal wieder zittern. Und ließ auch durch Saffet Semer – schon in der Nachspielzeit – noch eine 1000%-prozentige Möglichkeit aus. Aber es reichte, mit drei Punkten und bester Laune ging es auf das Oktoberfest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6148773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker