Fußball: 3. Liga
SF Lotte ohne Neidhart und Lindner zu Energie Cottbus

Lotte -

Beide Trainer sprechen in höchsten Tönen vom jeweiligen Gegner, zeigen sich schwer beeindruckt und schieben weit von sich, auch nur im Ansatz als Favorit gelten zu können. In jedem Fall treffen am Samstag mit Energie Cottbus und SF Lotte zwei kampferprobte Mannschaften aufeinander.

Sonntag, 11.11.2018, 17:16 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 11.11.2018, 17:16 Uhr
Auf Mittelfeldspieler Michael Schulze (links) und die Sportfreunde Lotte wird am Samstag in Cottbus viel Arbeit zukommen.
Auf Mittelfeldspieler Michael Schulze (links) und die Sportfreunde Lotte wird am Samstag in Cottbus viel Arbeit zukommen. Foto: Mrugalla

Beide Trainer sprechen in höchsten Tönen vom jeweiligen Gegner, zeigen sich schwer beeindruckt und schieben weit von sich, auch nur im Ansatz als Favorit gelten zu können. In jedem Fall treffen zwei kampferprobte Mannschaften aufeinander. Der FC Energie Cottbus und die Sportfreunde Lotte sind bekannt dafür, stets mit einer hohen Intensität zu werke zu gehen. Die Zuschauer im Stadion der Freundschaft dürfen sich ab 14 Uhr auf ein packendes Duell freuen, das einen engen Ausgang finden dürfte.

„Uns erwartet ein richtiges Brett“, meint Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz, der mit seiner Elf zuletzt zwei siege in Folge feiern durfte. Der wird als einer von ganz wenigen Cottbussern etwas mit dem Ort Lotte anzufangen wissen, hat er als Trainer des VfL Osnabrück einst doch schon mehrfach gegen die Sportfreunde gespielt. „Das wird ein Spiel, in dem wir wieder die Intensität und Laufbereitschaft der letzten beiden Spiele haben und zeigen müssen“, ist Wollitz überzeugt. Er bangt um seinen Kapitän Marc Stein, der nach seinem Nasenbeinbruch operiert worden ist. Wenn überhaupt kann er nur mit einer Schutzmaske auflaufen.

Für SFL-Trainer Nils Drube ist Energie Cottbus ein“ richtig guter Aufsteiger“. Und heimstark obendrein. Zwölf Punkte fuhren die Lausitzer im eigenen Stadion ein und stellen damit die viertbeste Heimelf. „Da werden wir uns etwas einfallen lassen müssen“, äußert Drube. „Aber wir werden vorbereitet sein. Mit einem Sieg würden beide einen gewaltigen Satz in der Tabelle machen.

Den gelb-gesperrten Nico Neidhart wird Jeron Al-Hazaimeh links in der Viererkette ersetzen. Wegen einer Grippe passen muss auch Jaroslaw Lindner. Wer seine Rolle übernehmen wird, lässt Drube offen. Marcus Piossek steht zwar wieder parat, ist aber noch längst nicht bei 100 Prozent. Denkbar, dass Tino Schmidt oder Dennis Rosin eine neue Chance bekommen. Nach abgesessener Gelbsperre kehrt auch Innenverteidiger Matthias Rahn zurück. Hervorragend vertreten hat ihn vor einer Woche beim 1:1 gegen VfR Aalen Lars Dietz. Ihn nun wieder auf die Bank zu setzen, würde Drube schwer fallen. Vielleicht setzt der Chefcoach auch auf ein ganz anderes System und lässt beide auflaufen: „Cottbus stellt eine kampfstarke Mannschaft mit einer stabilen Ordnung und gutem Mittelfeldpressing. Wir werden auch darauf achten, Spieler aufzustellen, die zum Gegner passen.“

So könnten sie spielen

FC Energie Cottbus: Spahic - Startsev, Matuwila, L. Schneider, Holthaus - Kruse - Weidlich, Marcelo Freitas, Viteritti - Scheidhauer, Rangelov.

SF Lotte: Kroll - Langlitz, M. Rahn, Straith, Al-Hazaimeh - M. Schulze, Chato - T. Schmidt, J. Hofmann, Oesterhelweg - Wegkamp.

Gelbsperren drohen: Al-Hazaimeh (4), Hofmann (4).

Schiedsrichter : Bibiana Steinhaus (39, Langenhagen)

Anstoß: Samstag, 14 Uhr, Stadion der Freundschaft

Nächstes SFL-Spiel : Freitag, 23. November, 19 Uhr, Frimo-Stadion gegen Hansa Rostock.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Führerschein B 196 – Motorradfahren ohne Prüfung
Fahrlehrer Ulf Imort begrüßt die Idee, unter bestimmten Bedingungen mit einem Autoführerschein Motorrad fahren zu dürfen.
Nachrichten-Ticker