Fußball: 3. Liga
SF Lotte gegen Hansa Rostock erstmals in Bestbesetzung

Lotte -

Die beiden Mannschaften, die in der 3. Liga in den vergangenen Wochen für echte Furore gesorgt haben, stehen sich am Freitagabend im Frimo-Stadion gegenüber. Die Sportfreunde Lotte sind seit fünf, Hansa Rostock gar seit sechs Spielen ungeschlagen. Beide streben weiter nach oben.

Mittwoch, 21.11.2018, 00:00 Uhr
Michael Schulze (links) wird in diesen Tagen zum dritten Mal Vater und könnte entsprechend für das Spiel am Freitag gegen Hansa Rostock ausfallen.
Michael Schulze (links) wird in diesen Tagen zum dritten Mal Vater und könnte entsprechend für das Spiel am Freitag gegen Hansa Rostock ausfallen. Foto: Alfred Stegemann

Das Ranking weist ein „normales“ Spiel des Tabellen-15. gegen den aktuell Vierten aus. Blickt man hinter die Kulissen, kommt man aber schnell zu der Überzeugung, dass da ein echtes Spitzenspiel ansteht am Freitagabend im Frimo-Stadion. Auch wenn die Sportfreunde Lotte sich (noch) in der Abstiegsregion aufhalten, gehören sie zu den Top-Teams der Liga. Hält man sich nämlich die Tabelle der vergangenen zehn Spieltage, seit dem Wechsel von Ex-Coach Matthias Mauksch zum Trainer-Duo Nils Drube /Sven Hozjak vor Augen, befindet sich der Club vom Autobahnkreuz unter den Top-Sechs.

Ähnlich wie Lotte legte auch Hansa Rostock einen Fehlstart hin. Dabei hatten die Hanseaten vor einem Jahr das Ziel ausgegeben, 2019 aufzusteigen. Entsprechend wurde die Mannschaft verstärkt. Der Stotter-Auftakt rief viele Schwarzmaler im Verein hervor. Dennoch hielt der Club an Trainer Pavel Dotchev fest. Das sollte sich auszahlen. Seit sechs Spielen ist Hansa ungeschlagen, mittlerweile längst gefestigt und ein echter Aufstiegsaspirant. So spricht mittlerweile auch Dotchev von der zweiten Bundesliga.

Er freut sich auf ein Wiedersehen mit Nils Drube. Von Januar bis Juni 2012 arbeiteten sie zusammen als Chef- und Co-Trainer bei Preußen Münster. Dort hat Dotchev seinen Kollegen auch schätzen gelernt: „Nils ist fachlich top, sehr ehrgeizig und innovativ. Er wird seinen Weg machen.“

Drube blickt dem Spiel ebenfalls mit Freude entgegen. Nicht nur, weil er seinen ehemaligen Boss wieder sieht, sondern weil die Sportfreunde am Freitag – von den in dieser Saison noch einsatzlosen Langzeitverletzten abgesehen – zum ersten Mal in Bestbesetzung antreten können. Es sei denn, es kommt doch noch etwas dazwischen. Defensivspieler Michael Schulze wird zum dritten Mal Vater. Der Geburtstermin steht in diesen Tagen an.

Sperren oder keine Blessuren gibt es ansonsten keine – das Trainerduo Nils Drube und Sven Hozjak hat die Qual der Wahl. „Das ist doch eine komfortable Situation“, meint Drube. Eine Aufstellung verraten will er nicht und macht deutlich, auch darauf Rücksicht nehmen zu wollen, welche Spieler am besten zum Gegner passen.

Genutzt hat die Mannschaft die länderspielfreie zeit mit intensivem Training. „Wir haben unsere Abläufe weiter gefestigt. Da sah vieles schon ganz gut aus“, freut sich Nils Drube. „Wir sind auf einem guten Weg.“ Und für Freitag peilt er gegen seinen Ex-Chef alle drei Punkte an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6207104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker