Fußball: BVB-Traditionsmannschaft
Frühere Helden von Borussia Dortmund spielen bei der SG Telgte

Telgte -

Im nächsten Sommer gastiert die BVB-Traditionsmannschaft in Telgte. Die SG wird 100 Jahre alt und stellt eine Auswahl aus früheren Zeiten auf die Beine. „Da spielen dann Jungs, die in den letzten 30 Jahren ein Gesicht der SG Telgte waren“, sagt Jens Hampel aus dem Organisationsteam.

Freitag, 21.12.2018, 05:00 Uhr aktualisiert: 21.12.2018, 17:26 Uhr
Als Schienbeinschoner noch nicht vorgeschrieben waren: Der Dortmunder Stürmer Frank Mill (r.) in der Saison 1989/90 gegen Guido Buchwald vom VfB Stuttgart. Mill spielt heute in der Traditionsmannschaft der Borussia.
Als Schienbeinschoner noch nicht vorgeschrieben waren: Der Dortmunder Stürmer Frank Mill (r.) in der Saison 1989/90 gegen Guido Buchwald vom VfB Stuttgart. Mill spielt heute in der Traditionsmannschaft der Borussia. Foto: imago

Frank Mill und Karl-Heinz Riedle, Michael Rummenigge und Michael Schulz – das sind klangvolle Namen aus der Historie von Borussia Dortmund . Der eine oder andere Ex-Star der Schwarz-Gelben aus den späten 80er- und 90er-Jahren könnte am 19. Juni 2019 im Takko-Stadion auflaufen. Die SG Telgte veranstaltet an diesem Mittwochabend vor Fronleichnam ab 19 Uhr ein Freundschaftsspiel zwischen der BVB-Traditionsmannschaft und einer „Legenden“-Auswahl des eigenen Vereins.

Das Match gehört zum sportlichen Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehens des Clubs. Davon unberührt plant die SG wieder ein Topspiel aus seiner jährlichen Sommer-Serie mit namhaften Profivereinen. Diese Spiele organisiert seit 1994 federführend Antonius Kapusta, der auch den Kontakt zu BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer herstellte. „Wir haben dann einfach mal stumpf nachgefragt und eine Zusage bekommen“, freut sich Jens Hampel aus dem Organisationsteam der SG für das Jubiläumsprogramm im kommenden Jahr. „Carsten Cramer hat uns versprochen, dass es eine namhafte Mannschaft wird.“ Zuständig für die Traditionself ist bei der Borussia der frühere Verteidiger Günter Kutowski.

Bei der SG kümmert sich Michael Heske um die Auswahl verdienter Fußballer. „Wenn einer die richtigen Drähte hat, dann ,Hesi’. Er gehört ja selbst zu einer der Legenden-Mannschaften der SG“, sagt Hampel und denkt dabei an die Kreisliga-Meistertruppe von 1993.

Heske hat sich Michael Vartmann mit ins Boot geholt. Gemeinsam durchforsten sie die Kaderlisten der ersten Mannschaft seit Ende der 80er-Jahre bis 2015. Nach und nach kontaktieren sie Kandidaten für die Truppe. Das müssen nicht Telgter sein, sie müssen aber eine klaren und längeren Bezug zur SG haben. „Da spielen dann Jungs, die in den letzten 30 Jahren ein Gesicht des Vereins waren“, so Jens Hampel.

Michael Heske schwebt ein Kader von ungefähr 25 Spielern und zwei oder drei Trainern vor. Bei gutem Wetter an dem Vorabend des Feiertags hofft Heske auf „500 bis 800 Zuschauer“. Der frühere Abwehrspieler sagt: „Allein schon von den 25 Spielern wird ein großer Anhang dabei sein.“

Die Dortmunder Traditionsmannschaft nimmt eine Gage und die SG für das „Legenden“-Spiel Eintritt. Es wird auch einen Vorverkauf geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6271736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Wettkampf für das Ego
Doping spielt auch im Breitensport eine Rolle.
Nachrichten-Ticker