Fußball: 3. Liga
Sportfreunde Lotte als einziges Team 2019 ungeschlagen

Lotte -

Mit jugendlichem Elan auf dem Weg nach oben. Eine mutige Entscheidung hat Nils Drube vor dem Spiel beim FSV Zwickau getroffen. Doch der Trainer der Sportfreunde Lotte sollte Recht behalten. Mit einer extrem jungen Truppe feierte er bei den routinierten Sachsen einen 2:0-Erfolg.

Montag, 04.03.2019, 17:27 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 17:30 Uhr
Das 1:0 für die Sportfreunde durch Adam Straith (hinten rechts), dessen Schuss durch die Beine von FSV-Keeper Brinkies ins Netz flutschte. Matthias Rahn (im Hintergrund) braucht nicht mehr einzugreifen.
Das 1:0 für die Sportfreunde durch Adam Straith (hinten rechts), dessen Schuss durch die Beine von FSV-Keeper Brinkies ins Netz flutschte. Matthias Rahn (im Hintergrund) braucht nicht mehr einzugreifen. Foto: Mrugalla

Es war mutig, verdammt mutig, was sich das Trainerduo Nils Drube und Sven Hozjak da im Vorfeld der Partie beim FSV Zwickau ausgedacht hatte. Das Team aus Sachsen gilt als robust und abgebrüht. Dem wollten die beiden Coaches der Sportfreunde Lotte aber nicht mit gleichen Mitteln entgegenwirke. Sie entschieden sich für eine ganz andere Variante, setzten auf jung, frisch und flink. Mit Sascha Härtel und Sinan Karweina ließen sie zwei 19-Jährige ran. Im Mittelfeld schirmten Paterson Chato und Jonas Hofmann (beide 22) ab. Mit Steve Kroll stand zudem ein Mann im Tor, der auch erst 21 Jahre jung ist. Seine Tauglichkeit hat der Schnapper allerdings schon längst unter Beweis gestellt, ist er doch seit 534 Minuten ohne Gegentor.

Drube und Hozjak lagen goldrichtig. Die Sportfreunde gewannen durch Treffer der Routiniers Adam Straith und Maximilian Oesterhelweg mit 2:0. An beiden Treffern waren die Jungspunde maßgeblich beteiligt.

„Es freut einen, wenn man sieht, welche Entwicklung die Jungs nehmen“, zeigt sich Nils Drube geradezu begeistert. „Alle haben bei uns einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wir sehen, wie sie im Training arbeiten. Deshalb war es für uns auch kein Risiko, mit Sascha und Sinan zwei 19-Jährige zu bringen.“

Das Durchschnittsalter der Startelf von Zwickau lag bei 24,3 Jahren. Lässt man die Defensiv-Routiniers Michael Schulze (30), Adam Straith, Matthias Rahn und Alexander Langlitz (alle 28) außen vor, bleiben die anderen sieben Kicker mit einem Altersschnitt von 22 Jahren. Und die machten den Zwickauer Haudegen gehörig Beine. Zwingende Torchancen verzeichneten die Hausherren trotz dreier Angriffshünen um Sturmführer Ronny König mit Tarsis Bonga und Lion Lauberbach nicht wirklich. „Es war ein absolut verdienter Sieg und eine tolle Energieleistung von uns“, erklärte SFL-Stürmer Gerrit Wegkamp gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Damit bleiben die Sportfreunde 2019 als einziger Drittligist ungeschlagen. In der Jahrestabelle seit dem ersten Spieltag am 25. Januar nimmt Lotte hinter Meppen, Braunschweig und Wehen Wiesbaden gemeinsam mit Würzburg den vierten Tabellenrang ein. Mit 35 Zählern nach 26 Spieltagen hat Lotte sechs Zähler mehr auf dem Konto als zum vergleichen Zeitpunkt im Vorjahr. In der Aufstiegssaison standen die Blau-Weißen mit 40 Zählern allerdings noch ein wenig besser da.

Sei´s drum, die Kurve der Sportfreunde zeigt nach oben. Für den Klassenerhalt bei vier Abstiegern in dieser Saison reicht es aber noch nicht. Da sollten in den verbleibenden zwölf Partien noch mindestens zehn weitere Punkte auf das SFL-Konto wandern. Richtig Boden gutmachen kann die Crew um Trainer Nils Drube in der nun anstehenden Englischen Woche gegen Kontrahenten, die allesamt in der Tabelle schlechter platziert sind, zumal zwei Heimspiele anstehen. Am Samstag kommt Fortuna Köln ins Frimo-Stadion, ehe am Mittwoch, 13. März, die Reise nach Jena geht. Am Samstag, 16. März, gilt es nach der 1:2-Hinspielniederlage dann mit dem 1. FC Kaiserslautern noch ein Hühnchen zu rupfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6446700?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker