Fußball: Bezirksliga 8
Union Lüdinghausen weiter glücklos – 2:3 gegen Viktoria Kirchderne

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen bleibt vom Pech verfolgt. 2:3 (1:1) endete das Heimspiel gegen Viktoria Kirchderne. Und wieder war es eine vermeidbare Pleite.

Sonntag, 17.03.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 17:16 Uhr
Zählte nicht nur seines Treffers wegen zu den besten Lüdinghausern: Marius Grewe (l.)
Zählte nicht nur seines Treffers wegen zu den besten Lüdinghausern: Marius Grewe (l.) Foto: Leon Sicking

Nach der knappen Derby-Niederlage vergangene Woche musste Lüdinghausen am Sonntag die nächste bittere Pleite einstecken. Gegen Viktoria Kirchderne unterlagen die Unionisten 2:3 (1:1).

Die Gäste aus Dortmund gingen früh in Führung. Einen hohen Ball in den Lüdinghauser Strafraum klärte Simon Homann nicht konsequent genug. Miguel Milde luchste ihm den Ball ab und verwandelte. Dabei spielte Union nicht schlecht, ganz im Gegenteil. Ein sehr ansehnliches Fußballspiel entwickelte sich, und das lag vor allem an den Gastgebern, die sich einige Torraumszenen erspielten.

Grewe gleicht aus

Kurz vor der Pause belohnte sich die Truppe von Tobias Tumbrink dann mit einem schön heraus gespielten Treffer: Nach einer Kombination über die linke Seite und einer maßgeschneiderten Flanke von Union-Kapitän Jonathan Krüger nickte Marius Grewe zum 1:1 ein.

Nach der Halbzeit musste Lüdinghausen verletzungsbedingt auf die beiden defensiven Säulen Simon Homann und Kapitän Krüger verzichten. In der 57. Minute sah der Kirchderner Kelvin Louis zurecht die gelb-rote Karte nach einem harten Einsteigen gegen Nils Husken. Das nutzte Union und kam durch einen schönen Fernschuss von Niklas Hüser zum 2:1.

Gegentore in Überzahl

Dann ließen die Gastgeber sich aber zu tief fallen und spielten die Konter nicht bis zum Schluss aus. Daraus resultierte der Doppelschlag für die Gäste nach zwei formgleichen Freistößen. Die Schiedsrichterentscheidungen waren dabei allerdings diskussionswürdig. „Das wären heute drei Bonuspunkte gewesen, die hätten wir gern genommen“, sagte Tumbrink nach der Partie.

Union: Fabry – Roters, Homann (49. Schmidt/ 87. Weimer), Schürmann, Krüger (46. Öztürk) – Grewe, Placzek, Husken, Neumann – Camara, Hüser. Tore: 0:1 Milde (13.), 1:1 Grewe (44.), 2:1 Hüser (65.), 2:2 Schulz (83.), 2:3 Schulz (85.). Gelb-Rote Karte: Louis (57.). Beste Spieler: Placzek, Grewe, Hüser.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6478744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker