Fußball: Kreisliga A
0:1 – Bösensells Serie ist gerissen

Der SV Bösensell betrieb großen Aufwand, doch der Ertrag war gering. Am Ende stand ein 0:1 bei der „Zweiten“ des BSV Roxel – eine Niederlage, die Auswirkungen auf die Endphase der Meisterschaftssaison in der A-Liga haben dürfte.

Sonntag, 14.04.2019, 17:54 Uhr aktualisiert: 14.04.2019, 19:31 Uhr
Lars Rückel kassierte gestern mit dem SV Bösensell eine 0:1-Niederlage in Roxel.
Lars Rückel kassierte gestern mit dem SV Bösensell eine 0:1-Niederlage in Roxel. Foto: Heiner Gerull

Nach 13 Partien ohne Niederlage ist die Serie des SV Bösensell gerissen. Im Punktspiel bei der Reserve des BSV Roxel setzte es gestern Nachmittag eine 0:1 (0:1)-Niederlage, womit der SVB die letzten vagen Hoffnungen auf Meisterschaft und Aufstieg wohl begraben muss. „Aufgrund unserer Spielanteile in der zweiten Halbzeit hätten wir mindestens einen Punkt verdient gehabt“, befand Trainer Fabian Leifken . Recht hatte er insofern, weil sein Team im zweiten Durchgang großen Aufwand betrieb, um den 0:1-Rückstand, für den Roxels Nicolas Depenbrock in der zwölften Minute gesorgt hatte, zu egalisieren. Allerdings war der Ertrag gering. Denn trotz aller Bemühungen gelang es den Bösensellern nicht, sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Die BSV-Reserve verteidigte kompakt und ließ kaum etwas zu. Zwar kam die Elf von Fabian Leifken und Mathias Krüskemper zu zahlreichen Eck- und Freistößen, vermochte daraus allerdings kein Kapital zu schlagen. Die beste Möglichkeit verzeichneten sogar die Roxeler, als Bösensells Keeper Tim Schölling in der 83. Minute gegen den aufgerückten BSV-Innenverteidiger Florian Osthege in höchster Not rettete. -hg-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6543081?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nach der Europawahl beginnt in Brüssel der Personalpoker
Manfred Weber, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, kommt nach der Europawahl zu einer Wahlveranstaltung.
Nachrichten-Ticker