Fußball: Bezirksliga 7
TuS Freckenhorst vertreibt die letzten Sorgen ohne Glanz

Freckenhorst -

Mit Bezirksliga-Niveau hatte dieses Spiel am Feidiek nichts zu tun. Doch das war Freckenhorsts Kickern schlussendlich total wurscht. Sie bezwangen den FSC Rheda mit 2:0 (0:0) und vertrieben damit die letzten Sorgen um den Klassenerhalt.

Sonntag, 14.04.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 12:04 Uhr
TuS-Torjäger Pierre Jöcker (rechts) ließ einige Chancen aus. Hier zieht er gegen Rhedas Nermanja Milic den Kürzeren.
TuS-Torjäger Pierre Jöcker (rechts) ließ einige Chancen aus. Hier zieht er gegen Rhedas Nermanja Milic den Kürzeren. Foto: Jonas Wiening

Im ersten Abschnitt sahen die rund 60 frierenden Fans überhaupt keine Torchancen, weil sich die beiden Kontrahenten zahllose Fehlpässe leisteten. Daher waren die beiden Keeper zunächst arbeitslos.

Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0

1/18
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening
  • Fußball Bezirksliga, Freckenhorst - Rheda 2:0 Foto: Jonas Wiening

Das änderte sich nach einer Stunde, als Rhedas Verteidiger Joshua Hahn patzte und Marius Becker einen Querpass von Marius Sowa zum 1:0 einschob. Als Gäste-Akteur Nemanja Milic in der 72. Minute nach einem groben Foul an Björn Unland Rot sah, schien alles gelaufen.

Doch dem war nicht so: In Unterzahl wurde Rheda deutlich gefährlicher und stand mehrfach vor den Ausgleich – auch, weil die Hausherren die dicksten Konterchancen fahrlässig herschenkten. So traf Jöcker in der 86. Minute den Pfosten des leeren Tores, beim Nachschuss zielte Becker auf einen auf der Linie stehenden Abwehrspieler. Auf der anderen Seite hatten kurz zuvor Arjan Halili und Yavuz Orhan eine dicke Doppelchance vertan. Die Entscheidung fiel in Minute 98, als Becker bei einem Konter den Ball ins leere FSG-Tor schoss.

„Das war heute eine ganz mäßige Leistung. Wir haben uns gerade in Überzahl sehr schwer getan und dürfen froh sein, diese wichtigen Punkte geholt zu haben“, resümierte TuS-Trainer An­dreas Strump überglücklich.

TuS: Neukötter - Neite, Gierhake (54. N. Mersmann), M. Mersmann, Krolikowski - Kretzer, Unland, Sowa, Bahonjic (88. Holthusen) - Jöcker, Peci (46. Becker). Tore: 1:0 + 2:0 Becker (59. + 98.). Bes. Vork.: Rot für Thedas Milic (72, grobes Foulspiel).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6543497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Münster ruft Klimanotstand aus
Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) sprach vor der Ratssitzung zu Aktivisten der Bewegung „Fridays for Future“ und lobte ihr Engagement.
Nachrichten-Ticker