Fußball: 3. Liga
SF Lotte: Wer ersetzt Chato am Samstag in Rostock?

Lotte -

Vor dem wegweisenden Auswärtsspiel der Sportfreunde Lotte bei Hansa Rostock (Samstag, 14 Uhr) versucht Trainer Ismail Atalan positive Stimmung zu verbreiten.

Donnerstag, 25.04.2019, 20:05 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 21:49 Uhr
Paterson Chato (rechts) fehlt in Rostock gelbgesperrt. Trainer Atalan lässt aktuell im Training Alternativen testen.
Paterson Chato (rechts) fehlt in Rostock gelbgesperrt. Trainer Atalan lässt aktuell im Training Alternativen testen. Foto: Mrugalla

Vor dem wegweisenden Auswärtsspiel der Sportfreunde Lotte bei Hansa Rostock (Samstag, 14 Uhr) versucht Trainer Ismail Atalan , positive Stimmung zu verbreiten: „Wir haben das 0:3 gegen Cottbus analysiert und abgehakt. Natürlich war das Ergebnis enttäuschend, aber wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen, alles negativ zu reden. Zwei, drei Sonntagsschüsse haben letztlich den Unterschied gemacht – Cottbus war nicht viel stärker. Und wir wollen es am Samstag besser machen.“

Angesichts der Personalsituation beim Drittligisten ist das allerdings leichter gesagt als getan: Mit Paterson Chato fällt im Mittelfeld eine wichtige Säule gelbgesperrt aus, Atalan muss zudem weiter auf Tim Wendel verzichten – und auf Michael Schulze. Der habe versucht, ins Teamtraining einzusteigen, doch „es hat noch immer gezwickt“, so Lottes Coach. Wer Chato nun ersetzt, sei offen: „Wir haben zwei Ideen im Kopf, mit denen wir im Training bereits gearbeitet haben. Grundsätzlich wollen wir unser System beibehalten.“

Die Sportfreunde stehen derzeit nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen: Die Situation erweist sich angesichts des schweren Restprogramms als bedrohlich. Die Marschrichtung für das Spiel im Ostseestadion ist deshalb klar: „Wir wollen aktiv gegen den Ball arbeiten, das Spiel selbst gestalten und Ideen entwickeln“, so Lottes Trainer. Mit dem Tabellenfünften Hansa wartet ein Gegner, die Atalan zu Beginn der Saison als Top-3-Mannschaft eingeordnet hat. Die Bilanz spricht jedoch für die Sportfreunde: Von den vergangenen fünf Spielen gewann Lotte vier. „Ich halte nichts von diesen Statistiken“, wiegelt Atalan allerdings ab.

Die Suche nach einem neuen Torwarttrainer gestaltet sich derweil schwierig: „Wir sind auf der Suche, aber ein Torwarttrainer braucht auch Planungssicherheit“, so Atalan. „Für zwei, drei Monate kommt ja keiner irgendwo hin.“ Aktuell kümmert sich Teammanager Tim Gorschlüter um die Lotter Keeper. Zusammen mit Nils Drube und Co-Trainer Sven Hozjak hatte auch Lottes bisheriger Torwarttrainer und Vertrauter Drubes Henning Schubert dem Club am Autobahnkreuz den Rücken gekehrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6565548?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Pro & Contra: Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Nachrichten-Ticker