Fußball: 3. Liga
Hansa Rostock feiert 2:1-Erfolg in Osnabrück

Osnabrück -

Nach sieben Siegen in Serie hat es den VfL Osnabrück wieder erwischt. Im ersten Heimspiel nach Aufstieg und errungener Meisterschaft unterlagen die Lila-Weißen am Freitagabend vor ausverkaufter Bremer Brücke mit 1:2 (1:2) gegen den FC Hansa Rostock.

Freitag, 03.05.2019, 21:07 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 21:13 Uhr
Felix Agu (rechts) setzt sich hier gegen seinen Rostocker Gegenspieler durch. In der 69. Minute verpasste er ganz knapp das 2:2 . Am Ende kassierte der VfL eine nicht unverdiente Heimpleite.
Felix Agu (rechts) setzt sich hier gegen seinen Rostocker Gegenspieler durch. In der 69. Minute verpasste er ganz knapp das 2:2 . Am Ende kassierte der VfL eine nicht unverdiente Heimpleite. Foto: Tobias Mönninghoff

VfL-Coach Daniel Thioune muss noch eine geraume Zeit warten, bis er auf seiner Liste auch Siege gegen Trainer Sascha Härtel und gegen Hansa Rostock abhaken kann. Die Gäste hatten sich die drei Punkte redlich verdient und festigten damit Platz fünf in der Drittligatabelle. Allerdings mussten die Gäste in der Schlussphase den Sieg bitter bezahlen, verletzten sich doch Ötztürk und Hilßner noch kurz vor Schluss.

Gegenüber der Meisterelf von Cottbus stand beim VfL Kühn für Körber zwischen den Pfosten, im Mittelfeld brachte Trainer Thioune Ouahim anstelle von Amenyido. Auch die Rostocker begannen mit zwei Änderungen im Vergleich zum 0:0 gegen Lotte. Bischoff und Öztürk begannen für Bülow und den gelbgesperrten Hildebrandt. Beide Mannschaften konnten befreit aufspielen. Für den fünftplatzierten aus Rostock war der Zug nach oben schon vor der Partie abgefahren und auch nach unten konnte nichts mehr anbrennen.

Die Hanseaten hatten die erste Großchance (11.). Nach Ahlschwede-Flanke verpasste Breier am zweiten Pfosten nur knapp. In der 13. Minute zappelte der Ball erstmals im Rostocker Tornetz. Dabei stand Alvarez aber zuvor im Abseits. So ging es weiter hin und her. In der 20 Minute leitete Alvarez aber doch die VfL-Führung ein, als Girth seine Vorlage zum 1:0 nutzte. Wie aus dem Nichts fiel aber schnell der Ausgleich. Soukou ließ Kühn mit einem platzierten Rechtsschuss keine Chance. Danach besaß Rostock weitere gute Chancen. Als sich alle schon auf ein Pausen-Remis eingerichtet hatten, leitete der Schütze zum 1:1 die Gästeführung (44.) ein. Biankadi vollendete zum 2:1 für Hansa. Anschließend ging es nach packenden ersten 45 Minuten in die Kabinen.

Benjamin Girth bejubelt seinen Führungstreffer für den VfL.

Benjamin Girth bejubelt seinen Führungstreffer für den VfL. Foto: Tobias Mönninghoff

Genauso unterhaltsam wie in Hälfte eins ging es mit Wiederanpfiff nahtlos weiter. Nach einer Heider-Chance (51.) nahmen die Rostocker das von Kühn gehütete VfL-Gehäuse regelrecht unter Dauerbeschuss und hatten mehrfach das 3:1 auf dem Fuß. Die Gastgeber kamen nur selten in Tornähe. Am Ende überstand Hansa Rostock die 90 Minuten an der Bremer Brücke sowie fünf Minuten Nachspielzeit sogar noch in Unterzahl. Als Öztürk in der 89. Minute verletzt vom Feld musste, konnte Gästecoach Härtel nicht mehr wechseln.

►  Daten zum Spiel:

VfL Osnabrück: Kühn - Ajdini (49. St. Tigges), Konrad, Susac (85. Farrona Pulido), Agu - Taffertshofer, Blacha - Alvarez - Ouahim, Heider (71. Pfeiffer) - Girth

Hansa Rostock : Gelios - Hüsing, Bischoff (72. Rieble), Riedel - Ahlschwede, Wannenwetsch - Pepic, Öztürk - Soukou, Breier (82. Hilßner), Biankadi (86. Bülow)

Tore : 1:0 Girth (20.), 1:1 Soukou (26.), 1:2 Biankadi (4.). - Schiedsrichterin : Katrin Rafalski (37, Bad Zwesten). - Gelbe Karten : Blacha / Bischoff, Soukou, Hüsing. - Zuschauer : 15 181 (ausverkauft).

Nächstes VfL-Spiel : Samstag, 11. Mai (13.30 Uhr Brita-Arena) beim SV Wehen Wiesbaden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6585354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker