Fußball: Bezirksliga 11
„Das war nicht bezirksligareif“

Epe -

An dieser 1:4 (1:0)-Niederlage wollte Dirk Bültbrun rein gar nichts beschönigen. Nicht die Tatsache, dass Vorwärts Epe beim SV Lippramsdorf bis zum Pausentee durch einen Treffer von Luca Laufer sogar in Front gelegen hatte. Und auch nicht, dass beim Stand von 1:2 aus Sicht der Grün-Weißen ein Kopfball von Justin Bauer eigentlich hätte den Ausgleich bedeuten müssen, weil der Ball klar hinter der Linie war.

Sonntag, 05.05.2019, 19:28 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 19:52 Uhr
Dirk Bültbrun
Dirk Bültbrun war von seiner Mannschaft enttäuscht und brachte das auch deutlich zum Ausdruck. Foto: Angelika Hoof

Nein, Epes Übungsleiter ging sogar noch einen Schritt weiter: „Das war heute nicht bezirksligareif.“ Abgesehen von gleich vier Gegentoren nach dem Seitenwechsel machen zwei weitere Szenen klar, wieso Bültbrun so maßlos enttäuscht über die Vorstellung seiner Mannschaft war.

Denn sowohl in der ersten, als auch später noch in der zweiten Hälfte parierte Torwart Jose Carlos da Silva Fernandes einen Strafstoß der Hausherren. Mit einem 1:4 kamen die Grün-Weißen somit tatsächlich noch glimpflich davon.

Bültbrun vermisst die Einstellung

„Der Gegner musste und wollte gewinnen. Wir hingegen haben zu keinem Zeitpunkt zu unserer Einstellung gefunden und naiv wie fehlerhaft verteidigt“, urteilte Bültbrun nach dem Schlusspfiff.

Dass da einmal mehr eine sehr junge Eper Truppe auf dem Feld stand, wollte der Trainer auch nicht gelten lassen. „Einstellung ist keine Frage des Alters.“ Und so kam, was kommen musste nach der Pause: nämlich Vorwärts Epe komplett unter die Räder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Fotostrecke vom Karnevalsumzug: ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Nachrichten-Ticker