Fußball: Oberliga Westfalen
Kein Regen im Regen – dann kommt der Mai: RW Ahlen besiegt SF Siegen

Ahlen -

Zehn Grad, Wind und Dauerregen – der stete Tropfen von oben aber brachte kein Fass zum Überlaufen. Er sorgte nur dafür, dass die Lunte lange nicht zündete. Dann kam der Mai. Ein Wetterbericht mit fußballerischen Elementen.

Mittwoch, 08.05.2019, 21:19 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 15:06 Uhr
Begossene Pudel: Rechtsverteidiger Okan Saritas (rechts), der sein Oberliga-Debüt gab, und RW Ahlen wurden nass gemacht. Das galt aber auch für die Gäste aus Siegen.
Begossene Pudel: Rechtsverteidiger Okan Saritas (rechts), der sein Oberliga-Debüt gab, und RW Ahlen wurden nass gemacht. Das galt aber auch für die Gäste aus Siegen. Foto: Marc Kreisel

Es war eines dieser Spiele, bei dem man als Zuschauer beim Anpfiff schon Mitleid mit den Protagonisten auf dem Rasen hatte. Strömender Regen, kühle zehn Grad Celsius, dazu windig – wer dieses Wetter mag, der freut sich auch, wenn er morgens mit einem Kratzen im Hals aufwacht. Und ein wenig musste man als Betrachter der Begegnung zwischen RW Ahlen und den Sportfreunden Siegen auch mit sich selbst Mitleid haben, dass man sich für diese Form der Abendbeschäftigung und gegen die gemütliche Couch entschieden hatte. Letztlich gewann RWA mit 1:0.

Nun ja, aber sei’s drum. Jetzt mussten alle Beteiligten da durch – und taten das auch mit einem anständigen Maß an Tapferkeit und Courage. Die 22 Mann auf dem Feld bemühten sich um ein Fußballspiel, das Publikum darum, die Finger durch gelegentliches Klatschen warmzuhalten.

Zengin flunkert ganz bewusst

Bis zur Halbzeit stellten die Gastgeber das Halbchancenplus. Eine von Sebastian Mai verpasste Hereingabe durch Sebastian Mützel (5.) folgten Versuche von Cihan Yilmaz (28.) sowie weitere Ballverspringer von Sebastian Mützel (37.) und abermals Yilmaz (43.). Die Gäste beschränkten sich auf einen Kopfball von Björn Jost (8.) und einen Distanzschuss von Fuad Dodic (19.).

Fußball-Oberliga-Westfalen: RW Ahlen – SF Siegen

1/34
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel

Das Einzige, was beharrlich fallen wollte, war der Regen. Das Einzige, was beharrlich nicht fallen wollte, waren Tore. Zwar verkündete Roman Zengin in der 48. Minute mit einem verschmitzten Grinsen auf der Tribüne „Tor in Ahlen“. Doch das war geflunkert und diente nur als Stimmungsaufheller.

Ab unter die Dusche

Bis Mitte der zweiten Hälfte brachten beide Teams offensiv kaum etwas zustande, die Lunte war wohl feucht geworden, so dass nichts zünden konnte. Es gab kein Regen im Regen. Erst Jan Luca Rumpf sorgte mit einem Kopfball (77.) neben das Gehäuse wieder für Abwechslung. Genauso wie ein Kopfball von Rumpf (87.) und ein möglicher, aber nicht gegebener Elfmeter nach Foul an Peter Rios kurz zuvor. Dass die Partie nicht torlos endete, lag daran, dass schließlich doch noch der Mai kam. Sebastian Mai fiel der Ball nach einer Faustabwehr vor die Füße und der schon zum 1:0-Sieg ein. Und jetzt: Ab unter die heiße Dusche.

RW Ahlen: Oberwahrenbrock – Saritas, Nieddu, Lindner, Perschmann – Schmitz (59. Kara), Witt – Mützel, Yilmaz, Mai – Fuhsy (85. Rios)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6598245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker