Fußball: Bezirksliga 12
Ganz starke erste Halbzeit der Piggen

Borghorst -

Mit einer sehr starken ersten Halbzeit, in der der SV Wilmsberg drei Tore erzielte, setzte sich der Tabellendritte gegen den VfL Wolbeck durch. Am Ende hieß es 5:2.

Sonntag, 12.05.2019, 19:02 Uhr aktualisiert: 12.05.2019, 20:08 Uhr
Raphael Dobbe (r.) setzt sich gegen seinen Wolbecker Gegenspieler durch und treibt das Spiel nach vorne.
Raphael Dobbe (r.) setzt sich gegen seinen Wolbecker Gegenspieler durch und treibt das Spiel nach vorne. Foto: Günter Saborowski

„Das war die beste erste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben“, freute sich Wilmsberg Co-Trainer Marius Wies über die Leistung der Grün-Weißen beim 5:2 (3:0) gegen den VfL Wolbeck . Doch die Freude trübte sich nach der Pause, als die Gäste per Doppelschlag in der 53. und 56. Minute zum Anschlusstreffer kamen.

„In Durchgang eins hat alles gepasst. Wolbeck war sehr unsortiert, und wir waren ständig am Drücker“, beschrieb Wies die Partie, in der Alex Wehrmann nach einer Flanke von Jan Kroening die frühe Führung markierte (5.). Damit nicht genug erhöhte Jan Markfort per Kopf nach einer Flanke von Wehrmann bereits drei Minuten später auf 2:0. Cedric Eisfeldt stand nach einem Schuss von Diogo Maia Rego als Abstauber goldrichtig und traf in der 25. Minute zum 3:0.

Doch nach der Pause kam nach den Toren von Nico Rehberg (53., 25m in den Winkel) und Jonas Bodin (56.) Hektik auf. Lange währte die nicht, denn Nils Schemann verpasste Wolbeck das 4:2 per Abstauber, und Alex Hesener erzielte, nachdem es in der 70. Minute noch Gelb-Rot für Wolbeck gegeben hatte, das 5:2 nach einer Hereingabe von Alexander Wehrmann.

SVW: Teupen - Schemann, Markfort, Dobbe, Wehrmann - Ochse (73. Groll), N. Thoms - Kroening (68. Colalongo), Eisfeldt, Maia Rego (46. Bredeck) - Hesener.

Tore: 1:0 A. Wehrmann (5.), 2:0 Markfort (8.), 3:0 Eisfeldt (25.), 3:1 Rehberg (53.), 3:2 Bodin (56.), 4:2 Schemann (64.), 5:2 Hesener (90+4).

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Wolbecker Spieler (70.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6607437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Die Eurobahn ist wieder in der Spur
Ein Zug der Eurobahn auf der einspurigen Strecke Münster-Lünen. Gerade hier hatte das Eisenbahnunternehmen bei vielen Kunden für Unmut gesorgt.
Nachrichten-Ticker