Fußball: Landesliga 4
VfL Senden bei SG Borken erst nach der Pause auf dem Platz

Senden -

Der VfL Senden hat bei der SG Borken mit 2:3 (0:3) verloren. Vor allem in einem Abschnitt waren die Gäste überhaupt nicht auf der Höhe.

Sonntag, 26.05.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 27.05.2019, 18:26 Uhr
Für den VfL Senden erfolgreich: Armen Tahiri (r.).
Für den VfL Senden erfolgreich: Armen Tahiri (r.). Foto: flo

„In der Halbzeit hatten wir noch Angst, dass wir richtig untergehen“, blickte André Bertelsbeck , Trainer des Landesligisten VfL Senden , auf die Partie bei der SG Borken zurück. Zur Pause hatten die Gäste nämlich bereits mit 0:3 zurückgelegen. Borkens Torjäger Bastian Bone schnürte einen Doppelpack, Jannik Bone steuerte das zwischenzeitliche 2:0 bei.

Auch aufgrund der improvisierten Aufstellung mit den beiden A-Jugendlichen Moritz Mallmann und Max Leisgang fehlte beim VfL etwas die Abstimmung. „Aber auch die Einstellung war mangelhaft, wir haben nach Ballverlusten nicht nachgesetzt“, ärgerte sich Bertelsbeck über die laxe Sendener Gangart.

Nach der Pause drehten die Gäste dann auf, spielten in den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel zwei schöne Treffer durch Armen Tahiri nach guter Vorlage von Rabah Abed und Joshua Dabrowski heraus und waren in der Folge drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Vor allem Stürmer Abed vergab einige große Gelegenheiten.

„In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt und hätten einen Punkt verdient gehabt“, befand Bertelsbeck. So beendet Senden die Saison auf dem zehnten Platz, mit einem Dreier in Borken wäre der VfL Sechster geworden.

VfL : Wilms – Leisgang, Keßler, Reckmann, Just – Mallmann (46. Bäumer), Berning, Dabrowski, Borchert (61. Kaling) – Tahiri, Abed. Tore : 1:0 B. Bone (5.), 2:0 J. Bone (24.), 3:0 B. Bone (44.), 3:1 Tahiri (53.), 3:2 Dabrowski (60.). Bester Spieler : Just.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6641606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Nachrichten-Ticker