Fußball: Landesliga 4
Schöner Abschied für Trainer und Spieler

Altenberge -

Der TuS Altenberge hat im letzten Saisonspiel bei Viktoria Heiden mit 7:0 ein wahres Feuerwerk für seinen scheidenden Trainer Florian Reckels gezündet.

Sonntag, 26.05.2019, 19:46 Uhr
Jannick Hagedorn (r.) erzielte in Heiden die ersten beiden Treffer für den TuS.
Jannick Hagedorn (r.) erzielte in Heiden die ersten beiden Treffer für den TuS. Foto: gs

Der TuS Altenberge hat seinem scheidenden Trainer und den Spielern, die den Verein verlassen, ein wunderbares Abschiedsgeschenk mit auf den Weg gegeben. 7:0 (3:0) gewann die Mannschaft von Trainer Florian Reckels bei Viktoria Heiden und beendet die Saison somit auf Platz fünf mit 50 Punkten.

„Das macht den Abschied umso schwerer. Ich ziehe den Hut vor der Mannschaft, die im letzten Spiel noch einmal so eine Energieleistung hingelegt hat. Und dabei wirklich guten Fußball gespielt hat. Alle Tore waren wunderschön herausgespielt“, frohlockte Reckels.

Jannick Hagedorn erzielte nach Vorarbeit von Malte Greshake und Patrick Rockoff die ersten beiden Tore, denen Greshake das 3:0 folgen ließ. Nach der Pause legte Christian Hölker mit einem Lupfer über den Torwart (48.) und einen Kopfballtreffer (59.) nach. Gegen Jakob Schlatts Flachschuss in der 63. Minute war Heidens Keeper machtlos, ebenso wie beim 7:0 von Rockoff, der nach Vorlage von Henrik Wilpsbäumer den Schlusspunkt setzte.

TuS: Wenning-Künne - Risau, Lütke Lengerich (72. Wiechert), Kemper, Wilpsbäumer - Schlatt (67. Köhler), Gerstung - Greshake, Hagedorn (65. Marx), Rockoff, C. Hölker.

Tore: 0:1, 0:2 Hagedorn (21., 26.), 0:3 Greshake (37.), 0:4, 0:5 C. Hölker (48., 59.) 0:6 Schlatt (63.), 0:7 Rockoff (80.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642089?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker