Fußball: 2. Bundesliga
Wieder zwei klare Testspielsiege für den VfL Osnabrück

Osnabrück -

Wie in der Vorwoche gewann der VfL Osnabrück den Freundschaftsspiel-Doppelpack klar. Am Freitag behielt der Zweitliga-Aufsteiger beim Landesligisten VfL Oythe mit 10:1, am Sonntag folgte beim westfälischen Oberligisten in einer Partie über zweimal 60 Minuten ein 6:0-Erfolg.

Sonntag, 30.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 30.06.2019, 19:28 Uhr
Nach dem 10:1 in Oythe am Freitagabend feierte der VfL Osnabrück mit Neuzugang Bryan Henning (Mitte) am Sonntag beim FCE Rheine einen 6:0-Erfolg.
Nach dem 10:1 in Oythe am Freitagabend feierte der VfL Osnabrück mit Neuzugang Bryan Henning (Mitte) am Sonntag beim FCE Rheine einen 6:0-Erfolg. Foto: Tobias Mönninghoff

Der behält in der Vorbereitung weiterhin seine weiße Weste. Wie in der Vorwoche gewannen die Lila-Weißen den Freundschaftsspiel-Doppelpack erneut klar. Am Freitag behielt der Zweitliga-Aufsteiger beim Landesligisten VfL Oythe mit 10:1, am Sonntag folgte beim westfälischen Oberligisten in einer Partie über zweimal 60 Minuten ein 6:0-Erfolg. „Es waren schwierige Bedingungen, da es sehr heiß war“, meinte Daniel Thioune . „Umso mehr bin ich zufrieden mit dem Engagement der Jungs.“

In beiden Spielen dabei war der ehemalige Lotter Gerrit Nauber . Der Innenverteidiger hat nach dem Abstieg beim MSV Duisburg keinen neuen Vertrag erhalten und hält sich beim VfL fit. Als Zugang kommt er aber wohl nicht in Frage.

Knapp 3500 Euro kamen durch 690 zahlende Zuschauer beim Benefizspiel in Oythe zusammen. Dort war zuletzt der ehemalige Osnabrücker Spieler Paul Jaschke Trainer, der im Februar an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben war.

Beim 10:1-Erfolg am Freitagabend musste der VfL zunächst eine kalte Dusche über sich ergehen lassen. Nach einem Konter erzielte Dustin Beer das 1:0 für den Landesligisten. Dann drehte der VfL auf und erzielte bis zur Halbzeit sieben Tore.

Nach dem Wechsel war das Spieltempo über weite Strecken geringer – Osnabrück hatte aber stets alles im Griff. „Bezüglich der Balleroberung und dem richtigen Verhalten in den Räumen haben die Jungs die Inhalte, die wir im Vorfeld platziert haben, gut umgesetzt“, sagte Thioune.

Bei starker Hitze am Sonntagnachmittag setzten sich die Crew von Daniel Thioune auf dem Delsen mit 6:0 gegen den FC Eintracht Rheine durch. Beide Trainer hatten sich auf eine Spielzeit von zwei Mal 60 Minuten geeinigt.

Es war ein gelungener Test gegen einen starken Oberligisten, der Kraft geben wird für alle Beteiligten. Im zweiten Abschnitt gefiel Etienne Amenyido, der aber dann nachließ - dafür hatte dann Nico Granatowski vielen mit guten Aktionen.

VfL Oythe - VfL Osnabrück 1:10 (1:7)

VfL Osnabrück (1. Halbzeit) : Buchholz – Köhler, Susac, Nauber, Heyer – Blacha, Henning – Amenyido, Álvarez, Farrona Pulido – Heider (44. Girth).

2. Halbzeit : Buchholz – Köhler, Konrad, Susac, Farrona Pulido – Taffertshofer, Schmidt – Ouahim, Klaas, Granatowski – Girth

Tore: 1:0 Beer (8.), 1:1 Amenyido (17.), 1:2 Blacha (20.), 1:3 Álvarez (32.), 1:4 Amenyido (35.), 1:5 Heider (38.), 1:6 Álvarez (42./Foulelfmeter), 1:7 Álvarez (45.), 1:8 Taffertshofer (60.), 1:9 Granatowski (63.), 1:10 Schmidt (88.).

Zuschauer: 1000.

FCE Rheine - VfL Osnabrück 0:6 (0:3)

VfL Osnabrück (1. Halbzeit) : Körber - Agu, Konrad, Susac, Wolze - Taffertshofer, Köhler - Ouahim, Schmidt, Heider - Girth.

2. Halbzeit : Kühn - Ajdini Nauber, Heyer, Wolze - Henning, Blacha - Klaas, Amenyido, Grantowski - Alvarez

Tore: 0:1 Benjamin Girth (6.), 0:2 Marc Heider (17.), 0:3 Adam Susac (45+2.), 0:4 Etienne Amenyido (48.), 0:5 Nico Grantowski (90.), 0:6 Alvarez (103).

Zuschauer: 672.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6738092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Falschgeld: Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Nachrichten-Ticker