Fußball: Regionalliga West
SF Lotte: Marcell Sobotta und Fabian Gmeiner kommen

Lotte -

Sie sind die ist Neuzugänge Nummer acht und neun. Damit nimmt der Kader der Sportfreunde Lotte immer mehr Formen an. ab sofort schnüren Marcell Sobotta vom Nordost-Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen und Fabian Gmeiner (U23 des Hamburger SV) die Schuhe für den Club vom Autobahnkreuz.

Freitag, 05.07.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 06.07.2019, 19:02 Uhr
Testspiel Nummer vier bestreiten die Sportfreunde Lotte (links Jaroslaw Lindner) am Samstag in Gaste-Hasbergen.
Testspiel Nummer vier bestreiten die Sportfreunde Lotte (links Jaroslaw Lindner) am Samstag in Gaste-Hasbergen.

Der Kader nimmt immer mehr Formen an, wenn auch noch einige Planstellen weiterhin unbesetzt sind. Die Neuzugänge Nummer acht und neun zumindest sind da. Und es sieht so aus, dass die Sportfreunde Lotte mit einem Kader in die neue Regionalliga-Saison gehen werden, die am 27. Juli mit dem Heimspiel gegen TuS Haltern startet, der mehr als konkurrenzfähig ist. Vom Nordost-Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen schließt sich Marcell Sobotta SF Lotte an. Von der U23 des Hamburger SV kommt Außenverteidiger Fabian Gmeiner . Beide sind 22 Jahre jung und haben Verträge bis Juni 2020 unterschrieben.

Marcel Sobotta ist beidfüßig und genau der Flügelflitzer, den sich Trainer Ismail Atalan gewünscht hat. „Die Sportfreunde haben große Ziele, mit denen ich mich voll

Marcel Sobotta

Marcel Sobotta

identifizieren kann. Ich möchte dabei helfen, dass wir diese auch erreichen“, erklärt Sobotta. Fußballerisch groß geworden ist der schnelle Offensivmann in der Jugend von Holstein Kiel, ehe es ihn zum FC St. Pauli zog. Dort durchlief er die U17 und U19 und absolvierte dann 59 Regionalliga-Spiele (acht Tore) für die U23 des FC St. Pauli. Vor einem Jahr zog es Sobotta zum FSV Nordhausen, für den er in 27 Regionalliga-Spielen ein Tor schoss und sieben vorbereitete.

Der Österreicher Fabian Gmeiner ist ehemaliger U21-Nationalspieler des Nachbarlandes und wurde in der Jugend des VfB Stuttgart ausgebildet. Im Sommer 2017 schloss sich Gmeiner dem NEC Nijmegen an und kam dort zu einem Einsatz in der Eredivisie. Die

Fabian Gmeiner

Fabian Gmeiner

vergangenen zwei Jahre stand er bei der U23 des HSV unter Vertrag und absolvierte 48 Partien in der Regionalliga Nord.

Mit Sobotta und Gmeiner umfasst das SFL-Gefüge 17 Spieler. Ismail Atalan möchte mit einem 22er-Kader arbeiten. Sechs Akteure sollten also noch verpflichtet werden. Mindestens. Denn mit Noah Awassi und Danny Breitfelder gehören zwei Leute offiziell dem SFL-Kader an, die noch abgegeben werden sollen. Ungeklärt ist auch noch immer, ob Torhüter Norman Quindt und Defensiv-Allrounder Michael Schulze, der noch verletzt ist, neue Verträge erhalten. Beide wollen bleiben. Tino Schmidt hat den Verein indes verlassen.

Atalans Wunsch ist es, bis Ende kommender Woche mit festen 17 Feldspielern und drei Torhütern arbeiten zu können. „Derzeit können wir kaum Abläufe trainieren, Automatismen können sich nicht einstellen. Es ist alles noch recht schwierig“, kritisiert der Trainer. Zwar sind durchgehend mehrere Gastspieler da, so dass auch ein Trainingsspiel elf gegen elf absolviert werden kann. Für ein Engagement in Lotte kommen die meisten aber nicht in Frage. „So ist es schwierig, dass sich ein richtiges Mannschaftsgefüge aufbauen kann. Aber genau das ist wichtig. Die Spieler müssen sich untereinander schnellstens kennenlernen“, sagt Atalan.

Deshalb soll die Zahl von zuletzt fünf Probespielern in der kommenden Woche verringert werden. Im Test am Samstag gegen die U23 des FC Utrecht (14 Uhr auf der Anlage des SV Gaste Hasbergen) werden nur noch zwei „Fremde“ dabei sein: Hakeem Araba (29, Mittelstürmer, TuS Koblenz) und Jacob Yusuf Ballah (23, Rechtsaußen, TuRu Düsseldorf). Fehlen wird neben Michael Schulze wohl nur Neuzugang Erhan Yilmaz (Oberschenkel-Zerrung). Alexander Langlitz (Muskelverhärtung) und Matthias Rahn (Oberschenkelprobleme), die zuletzt aussetzten, könnten gegen Utrecht wieder auflaufen. Ein Risiko will Atalan aber nicht eingehen und über einen Einsatz der beiden kurzfristig entscheiden.

Für Utrecht, das in der höchsten niederländischen Nachwuchsliga spielt, beginnt die Saison am 10. August. Die U23 des Erstligisten dürfte auf jeden Fall ein weiterer echter Gradmesser für die Sportfreunde sein, die die ersten drei Testspiele gewonnen haben. Atalan fordert von seinen Jungs weiterhin ein hohes Pressing und intensives Arbeiten gegen den Ball. „So wollen wir in der Saison auftrumpfen. Deshalb wollen wir es in den Testspielen immer mehr verfeinern.“

Kader SF Lotte:

Zugänge: Jhonny Peitzmeier (18, Arminia Bielefeld), Leon Demaj (21, SV Meppen), Gianluca Przondziono (19, VfL Osnabrück), Erhan Yilmaz (24, TSV Havelse), Tim Möller (20, VfL Osnabrück, ausgliehen), Besfort Kolgeci (21, Eintracht Braunschweig), Alexander Eiban (25, 1. FC Schweinfurt), Marcel Sobotta (22, FSV Wacker Nordhausen), Fabian Gmeiner (22, Hamburger SV U23)

Tor: Alexander Eiban, Jhonny Peitzmeier.

Abwehr: Matthias Rahn, Jeron-Al-Hazaimeh, Noah Awassi, Alexander Langlitz, Tim Möller, Besfort Kolgeci, Fabian Gmeiner.

Mittelfeld: Leon Demaj, Gianluca Przondziono, Erhan Yilmaz, Tim Wendel, Jules Reimerink.

Angriff: Danny Breitfelder, Jaroslaw Lindner, Marcell Sobotta

Spieler ohne Vertrag (Verlängerung wahrscheinlich): Norman Quindt (Tor), Michael Schulze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker